1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Umstrittenes Posting auf Facebook: Marion Prediger tritt zurück

Mindelheim

20.08.2017

Umstrittenes Posting auf Facebook: Marion Prediger tritt zurück

Marion Prediger
Bild: Prediger

Ein Facebook-Beitrag der Mindelheimer Verkehrswacht-Geschäftsführerin nach dem Anschlag in Barcelona schlägt im Netz hohe Wellen.

In einem Post auf Facebook hatte Marion Prediger, Geschäftsführerin der Mindelheimer Kreisverkehrswacht und Vorstandsmitglied der örtlichen CSU, Angehörigen von AfD-Anhängern den Tod gewünscht.

Die Äußerung war eine Reaktion auf den Anschlag in Barcelona und schlägt im Netz hohe Wellen. Sie hatte darin der AfD die Schuld daran gegeben „dass Europa aus den Fugen gerät“ und geschrieben: „Fast schon möchte ich Ihnen wünschen, dass jemand aus Ihrer Familie, Ihrem Freundeskreis unter diesen oder den nächsten Toten oder Verletzten ist!“

Mittlerweile hat sie ebenfalls per Facebook ihren Rücktritt vom Amt der Geschäftsführerin erklärt. Ihre Facebook-Seite ist nicht mehr erreichbar. Auch für eine persönliche Stellungnahme stand sie am Wochenende nicht zur Verfügung.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auf Facebook distanziert sich die Kreisverkehrswacht ganz klar von den Äußerungen der „Privatperson Marion Prediger“ und die CSU Schwaben stellt klar: „Frau Prediger arbeitet nicht und hat noch nie für die CSU Schwaben gearbeitet. Sie hat keinerlei Berechtigung für die CSU Schwaben zu sprechen.“ Offenbar hatte sie ihrer Facebook-Seite eine Zusammenarbeit mit der CSU-Schwaben erwähnt. Der Bezirksverband habe sie aufgefordert, diese Äußerung zu löschen und sie ist dieser Forderung offenbar mittlerweile nachgekommen.

Im CSU-Ortsverband Mindelheim ist Marion Prediger Beisitzerin im Vorstand.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.08.2017

Der Rücktritt erscheint (in der heutigen Zeit) richtig. Richtig deswegen, weil klare Ansagen das Gut-Gemüt einiger stört.

Permalink
20.08.2017

Mal ganz von dem abgesehen, dass solche Äußerungen nicht in Ordnung sind, würde mich interessieren, in welchem Zusammenhang Frau Prediger so etwas geschrieben hatte. Das macht doch gar keinen Sinn? Der Artikel weist Lücken auf. Bitte ergänzen.

Permalink
20.08.2017

Hier der nicht zensierte Artikel https://www.journalistenwatch.com/2017/08/18/geschaeftsfuehrerin-der-kreisverkehrswacht-mindelheim-wuenscht-familienmitgliedern-und-freunden-der-afd-den-tod/

Permalink
20.08.2017

Die AfD hat recht, wenn sie vor der Masseneinwanderung und dem Islam warnt. Für die aus der Masseneinwanderung entstehenden Probleme trägt die jetzige Bundesregierung Mitverantwortung. Das gilt auch für die CSU, sie ist eine der Regierungsparteien. Die Bundesregierung handelt leichtfertig.

Joachim Datko - Physiker, Philosoph

Permalink
20.08.2017

Was hat das mit Frau Prediger und ihrer Äußerung zu tun?

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0078.tif
Veranstaltung

Die Ritter schlagen in Türkheim ihr Lager auf

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen