Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unterallgäu: Corona-Update fürs Unterallgäu am 27. Oktober

Unterallgäu
09:58 Uhr

Corona-Update fürs Unterallgäu am 27. Oktober

Täglich ändert sich die Lage: Wir informieren Sie hier über die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Unterallgäu.
Foto: Oliver Wolff (Archiv)

Inzidenzwert, Neuinfektionen und die wichtigsten Corona-Zahlen aus dem Unterallgäu. Hier ist das Corona-Update für den Landkreis Unterallgäu.

Update 27. Oktober

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Unterallgäu steigt weiter: Laut dem Robert-Koch-Institut lag sie am Mittwoch bei 258,6. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 9128 Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer mit dem Coronavirus infiziert. 175 von ihnen sind an oder mit der Krankheit gestorben. An den Kliniken des Klinikverbunds Allgäu werden aktuell 27 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, zehn davon auf der Intensivstation. Im Mindelheimer Krankenhaus sind es derzeit fünf Corona-Patientinnen und -Patienten, einer davon wird auf der Intensivstation versorgt. Am Memminger Klinikum werden 22 Corona-Patientinnen und -Patienten auf der Normal- und sieben auf der Intensivstation behandelt.

Lesen Sie auch: Hilfe in Corona-Zeiten: 46,2 Millionen Euro für Firmen im Unterallgäu

Update 26. Oktober

Vom Robert-Koch-Institut liegen derzeit noch keine Zahlen für das Unterallgäu vor.

Lesen Sie auch:

Update 25. Oktober

Die Corona-Zahlen im Unterallgäu steigen weiter. Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 234,7 nach 219,6 am Vortag. Seit Beginn der Pandemie sind 9031 Unterallgäuer und Unterallgäuerinnen positiv auf das Virus getestet worden. 174 Menschen starben an oder mit Corona.

Besonders stark gestiegen ist der Inzidenz-Wert im Ostallgäu, auf 261,4 (Vortag: 199,4). Auch Memmingen verzeichnet steigende Zahlen, hier liegt die Inzidenz bei 198,4 nach 171,3 am Vortag. Die weiteren Allgäuer Kreise und kreisfreien Städte: Oberallgäu: 185,5 (Vortag: 196,4), Kempten: 153,8 (Vortag: 165,4), Kaufbeuren: 147,8 (Vortag: 109,7) Lindau: 121,8 (Vortag: 112,1).

In den Kliniken des Klinikverbunds Allgäu werden aktuell 31 Corona-Patienten und -Patientinnen behandelt, zehn davon auf der Intensivstation. In Mindelheim liegen zehn der 31 Erkrankten, zwei davon auf der Intensivstation. Am Memminger Klinikum sind es derzeit 21 Corona-Patientinnen und -Patienten. Drei von ihnen werden auf der Intensivstation versorgt.

Lesen Sie auch: Corona-Sonderimpftag in Bad Wörishofen

Update 24. Oktober

Erneuter Anstieg der Corona-Zahlen im Unterallgäu: Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet für den 24. Oktober eine Sieben-Tage-Inzidenz von 219,6 nach 202,5 am Vortag. Es war am Sonntag der zweithöchste Wert in Schwaben nach dem Landkreis Neu-Ulm und der höchste aller Allgäuer Landkreise. Laut RKI gab es in den vergangenen sieben Tagen im Landkreis Unterallgäu 321 bestätigte Corona-Fälle. Unverändert ist dagegen die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die bislang an oder mit Corona gestorben sind. Sie beträgt 174.

Lesen Sie auch:

Update 23. Oktober

Der Anstieg der Corona-Zahlen im Unterallgäu setzt sich fort. Am Samstag, 23. Oktober, meldete das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tage-Inzidenz von 202,5, nach 179,9 am Vortag. Für Deutschland lag der Wert am Samstag bei 100. Auch in anderen Allgäuer Landkreisen sprang die Inzidenz über die Marke von 200. Das Ostallgäu liegt nun bei 221,3 (Vortag: 184,6), das Oberallgäu bei 210,5 (Vortag: 203,4). In Kaufbeuren stieg die Inzidenz auf 123,1 (Vortrag: 91,8), in Memmingen auf 162,3 (Vortag: 144,3). Gesunken ist die Inzidenz in Kempten, von 194,4 auf 178,4.

Lesen Sie auch:

Update 22. Oktober

Am Freitag meldet das Robert-Koch-Institut (RKI)für das Unterallgäu 63 Neuinfektionen. Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, steigt damit auf 8886. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis klettert damit weiter nach oben: Laut RKI liegt sie aktuell bei 179,9. Unverändert ist dagegen die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die bislang an oder mit Corona gestorben sind. Sie beträgt 174. Am Klinikum in Memmingen werden aktuell 19 Corona-Patientinnen und -Patienten behandelt, drei davon auf der Intensivstation.

Update 21. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist am Donnerstag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts um 86 auf 8823 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 151,2. An oder mit Corona gestorben sind 174 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Am Memminger Klinikum werden aktuell 19 Corona-Patienten und -Patientinnen behandelt, zwei von ihnen auf der Intensivstation. Den drastischen Anstieg an Corona-Patientinnen und -patienten erklärt das Klinikum damit, dass sich auf einer Nicht-Coronastation womöglich durch einen Mitarbeiter bislang elf Patienten und Patientinnen mit dem Virus infiziert haben. Laut Maximilian Mai, dem Vorstand der Klinik, zeigten die Patientinnen und Patienten bislang überwiegend keine oder nur geringe Symptome. Dies sei auch dem hohen Anteil geimpfter Patienten und Patientinnen zu verdanken, so Mai. Die entsprechende Station sei unter Quarantäne gestellt und zu einer Corona-Station umgewandelt worden. Das Gesundheitsamt sei informiert.

Lesen Sie auch: Nachfrage nach kostenpflichtigen Corona-Tests im Unterallgäu bricht ein

Update 20. Oktober

Am Mittwoch stieg die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, laut dem Robert-Koch-Institut um 54 auf jetzt 8737. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 114,9. An oder mit Covid-19 gestorben sind 174 Landkreisbürgerinnen und -bürger. In den sechs Häusern des Klinikverbunds Allgäu werden derzeit 25 Corona-Patientinnen und Patienten behandelt, davon acht auf der Intensivstation. Im Mindelheimer Krankenhaus sind es elf Corona-Patienten, zwei davon liegen auf der Intensivstation.

Update 19. Oktober

Am Montag stieg die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, laut dem Robert-Koch-Institut um zwei auf jetzt 8683. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 98,5. An oder mit Covid-19 gestorben sind unverändert 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger.

Lesen Sie dazu auch:

Update 18. Oktober

Am Montag stieg die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, laut dem Robert-Koch-Institut um 14 auf jetzt 8681. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 106,0. An oder mit Covid-19 gestorben sind unverändert 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger.

Update 17. Oktober

Im Laufe des Wochenendes stieg die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, laut dem Robert-Koch-Institut um 50 auf jetzt 8667. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 97,2. An oder mit Covid-19 gestorben sind unverändert 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger.

Lesen Sie auch:

Update 15. Oktober

Für das Unterallgäu meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) 17 Neuinfektionen. Die Zahl der Unterallgäuer und Unterallgäuerinnen, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, steigt damit auf 8617. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist dagegen leicht gesunken, sie liegt bei 93,0. An oder mit Corona gestorben sind bislang 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. In den Häusern des Klinikverbunds Allgäu werden derzeit 22 Corona-Patienten behandelt, davon acht auf der Intensivstation. Im Mindelheimer Krankenhaus sind es acht Corona-Patienten, drei davon liegen auf der Intensivstation. Am Memminger Klinikum werden vier Erwachsene mit einer Covid19-Infektion behandelt, einer von ihnen auf der Intensivstation.

Lesen Sie auch: Landkreis verzichtet auf Luftreiniger für Schulen

Update 14. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) um 34 auf 8600 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 94,4. An oder mit Corona gestorben sind bislang 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Am Klinikum in Memmingen werden derzeit drei Erwachsene mit einer Covid19-Infektion behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Im Klinikverbund Allgäu werden derzeit 18 Corona-Patienten behandelt, sechs davon in Mindelheim. Zwei der Mindelheimer Patienten liegen auf der Intensivstation.

Lesen Sie auch: Mit Meerrettich gegen Viren

Update 13. Oktober

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Unterallgäu ist am Mittwoch auf 93,7 gestiegen. Das Robert-Koch-Institut meldet 29 Neuinfektionen. Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, steigt damit auf 8566. Die Zahl der Landkreisbürgerinnen und -bürger, die an oder mit Corona gestorben sind, liegt unverändert bei 173. In den Kliniken des Klinikverbunds Allgäu werden aktuell 18 Covid-Patienten behandelt, zwölf davon auf der normal und sechs auf der Intensivstation. Am Mindelheimer Krankenhaus sind es insgesamt sieben Covid-Patienten, von denen zwei intensivmedizinisch betreut werden.

Lesen Sie auch:

Update 12. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist laut RKI um 13 auf 8537 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Dienstag bei 88,3. Im Mindelheimer Krankenhaus werden derzeit sechs Covid-Patientinnen und Patienten auf der Normalstation behandelt, einer davon auf der Intensivstation.

Update 11. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist laut RKI um acht auf 8524 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Montag bei 84,8. Im Mindelheimer Krankenhaus werden derzeit sechs Covid-Patientinnen und Patienten auf der Normalstation behandelt, einer davon auf der Intensivstation.

Update 10. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist seit Freitag laut RKI um 38 auf 8516 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Sonntag bei 85,5.

Lesen Sie auch: Wie viel kosten ab Montag die Corona-Tests im Unterallgäu?

Update 8. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist am Freitag laut RKI um 22 auf 8478 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Freitag bei 80,7.

Update 7. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist am Donnerstag laut RKI um 37 auf 8456 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Donnerstag bei 78,7. Im Mindelheimer Krankenhaus werden sechs Covid-Patienten behandelt, keiner von ihnen auf der Intensivstation.

Update 6. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist am Mittwoch laut RKI um 20 auf 8419 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Mittwoch bei 65,7. Im Mindelheimer Krankenhaus werden sechs Covid-Patienten behandelt, keiner von ihnen auf der Intensivstation.

Update 5. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist am Dienstag laut RKI um 2 auf 8399 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Dienstag bei 67,0. Im Mindelheimer Krankenhaus werden sieben Covid-Patienten behandelt, keiner von ihnen auf der Intensivstation.

Lesen Sie auch:

Update 4. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist seit Freitag laut RKI um 42 auf 8397 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Montag bei 69,7. Im Mindelheim Krankenhaus werden sieben Covid-Patienten behandelt, keiner von ihnen auf der Intensivstation.

Lesen Sie auch: Mobile Impfteams kommen im Unterallgäu in die Gemeinden

Update 1. Oktober

Die Zahl der Unterallgäuerinnen und Unterallgäuer, die sich seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, ist am Freitag laut RKI um 19 auf 8356 gestiegen. An oder mit der Krankheit gestorben sind 173 Landkreisbürgerinnen und -bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Freitag bei 78,0.

Lesen Sie auch:


Sie interessieren sich für die Corona-Zahlen vor September 2021. Dann geht es hier zum Archiv des Unterallgäuer Corona-Updates: Zahlen von September 2020 bis August 2021

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.