Tischtennis

20.11.2014

Vorsprung verspielt

Stark begonnen und doch kein Sieg: Trotz einer herausragenden Einzelleistung von Rudolf Grund im Einzel reichte es für die TTF nur zu einem Remis.
Bild: Foto: Andreas Lenuweit

Bad Wörishofen kann seine Führung gegen Augsburg nicht über die Zeit retten. Warmisried hat Probleme mit dem fünften Satz.

Von allem etwas – so lässt sich der vergangene Spieltag der Bezirksligisten aus der Region am besten umschreiben. Zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen standen zu Buche.

TTF Bad Wörishofen

1.Bezirksliga Männer

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

In der Spitzenbegegnung zwischen den Tischtennisfreunden Bad Wörishofen und der TSG Augsburg-Hochzoll teilten sich die Vereine mit 8:8 die Punkte. Die Schwachstelle waren diesmal die Doppel: Nach zwei Doppelbegegnungen lagen die Wörishofer 0:2 zurück; doch das dritte Doppel mit Eschenlohr/Gerhardinger landete einen souveränen 3:0-Sieg gegen Hiltl/Reiter.

Die folgenden sieben Einzelspiele gingen alle an die Kneippstädter. So wuchs beispielsweise Rudolf Grund im Match gegen den stärksten Spieler der Liga, Jörg Teichmann, über sich hinaus und siegte mit 3:2. Manuel Müller sorgte mit dem 3:1-Erfolg gegen Thomas Hiltl für die 7:2-Führung.

Doch bei ihren Zweitspielen kassierte die Spitze jeweils Dreisatzniederlagen, während Xaver Eschenlohr mit einem Sieg die Führung auf 8:4 ausbaute. Denn Horst Müller hatte in einem engen Spiel knapp das Nachsehen gegen Thomas Gräbner. Die folgenden zwei Partien gingen verloren und die TTF führten nur noch knapp mit 8:7. Im Schlussdoppel war mehr drin für Grund/Müller. Sie unterlagen mit 1:3 und sorgten für den 8:8-Endstand.

2.Bezirksliga Süd, Männer

Nach drei Stunden Spieldauer mussten sich die TTF Bad Wörishofen II dem TV Waal II mit 4:9 geschlagen geben. Von fünf ausgeglichenen Fünfsatzmatches gewannen die Gastgeber nur eines. Hinzu kam, dass alle drei Doppel verloren gingen und so die Waaler von Anfang an in Führung lagen.

An der Spitze trumpfte Lukas Wolf auf und gab Heim und Wiedemann das Nachsehen. Einen 3:0-Sieg steuerte Manuel Müller gegen Schilling im mittleren Paarkreuz bei.

3.Bezirksliga Süd/Ost, Männer

Beim mit 11:1 Punkten an der Spitze der Tabelle stehenden SG Dösingen II gab es für die TTF Bad Wörishofen III nichts zu holen und so unterlagen sie mit 2:9.

Lediglich das Spitzendoppel Rogl/Vögele konnte von Heckel/Gebhardt nach 0:2-Satzrückstand mit 3:2 knapp besiegen. Hinzu kam am hinteren Paarkreuz der 3:2-Sieg von Immanuel Killisperger gegen Gebhardt.

TTSC Warmisried

3.Bezirksliga Südost, Männer

Die Herren des TTSC Warmisried waren nach vierwöchiger Pause beim Tabellenletzten SG Dösingen zu Gast. Es galt, sich von den hinteren Tabellenplätzen abzusetzen und bei den bis dato noch sieglosen Dösingern zu punkten. Nach den Doppelpaarungen waren die Warmisrieder mit 2:1 in Führung. Bei den ersten vier Einzeln war nur Thomas Brenner (3:0) erfolgreich. Durch drei folgende Niederlagen geriet Warmisried erstmals mit 3:4 in Rückstand. Thorsten Albrecht und Helmut Roiser gewannen ihre Spiele jedoch und sorgten für die 5:4-Führung.

Danach steuerte Brenner einen ungefährdeten und souveränen Sieg bei. Auch Florian Mayer gewann anschließend zur 7:4-Führung. Im mittleren Paarkreuz konnte Tobias Geiger durch ein klares 3:0 punkten, Christian Schindler verlor ohne Satzgewinn. Abschließend gewann auch Thorsten Albrecht sein zweites Tageseinzel zum wichtigen 9:5-Auswärtssieg.

Am kommenden Wochenende steigt das Unterallgäu-Derby gegen den SV Memmingerberg.

TSV Mindelheim

2.Bezirksliga Süd Herren

Ganz viel Pech hatten die Mindel- heimer Herren bei der 5:9-Pleite im Heimspiel gegen den Ligafavorit aus Durach. In den Doppeln punktete nur das Dreierdoppel Simmet/ Peter. Somit gingen die Mindelheimer mit 1:2 in die Einzel. Im vorderen Paarkreuz taten sich Roman Kretzinger und Martin Wenzel schwer. Vor allem die Nummer eins aus Durach, eine Damenspielerin, bot Tischtennis auf sehr hohen Niveau. Im mittleren Paarkreuz ging das Fünfsatzpech der Frundsbergstädter weiter. Zwar führten die Mindelheimer lange Zeit, konnten den Vorsprung aber nicht über die Zeit retten. Den zweiten Einzelpunkt im ersten Durchgang holte Christian Peter. Die Siegesserie der Mindel- heimer sollte im zweiten Durchgang mit Roman Kretzinger beginnen. Gegen Carina Kustermann gewann er in vier Sätzen dank seines Topspins. Die folgenden zwei Partien gewann der TSV, auch Peter und Fischer führten zunächst.

Doch dann kam wieder das Pech für die Mindelheimer. Peter verlor Satz drei und vier und musste in den Entscheidungssatz. Und wie zuvor wurde auch dieses fünfte Spiel im Entscheidungssatz verloren.

2.Bezirksliga Süd Damen

Nach vier Spielen und vier Niederlagen wollten die Damen in dieser Woche punkten. Nach den Doppeln stand es dank einer konzentrierten Leistung 1:1. Deigendesch/Welz siegten. Im ersten Durchgang war es ausgeglichen. Rohrmoser und Welz gewannen souverän. Im zweiten Einzeldurchgang holten sich die gelb-schwarzen drei von möglichen vier Punkten.Im letzten Durchgang sollte die Entscheidung fallen. Mit drei Siegen in jeweils drei Sätzen, brachte die Spielerin des Tages, Ulrike Rohrmoser, die Damen mit 7:4 in Führung. Nach zwei verlorenen Partien musste die Entscheidung durch Maria Arnold fallen. Mit ihrem Sieg zum Abschluss war der erste Saisonsieg perfekt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren