Ulm

27.11.2013

Car2go wird teurer

Fahren mit den Mietsmarts in Ulm wird teurer.
Bild: Helmstädter (Archiv)

Warum Ulm als Pilotstadt ein Sonderfall in der Daimler-Welt ist – leider auch bei den Gebühren

Ulm Ulm ist in Sachen Car2go in vielerlei Hinsicht ein Sonderfall: Hier wurde das Mietwagensystem erfunden, wird vom Daimler-Forschungszentrum nach wie vor weiter entwickelt und hier leben im Gegensatz zu anderen Car2go-Städten wie Wien, Paris oder Vancouver sehr wenig potenzielle Nutzer. Im Gegenzug hat Car2go mit 20000 Nutzern in Ulm und Neu-Ulm auch die höchste Kundendichte. Doch auch in Ulm will Daimler in Zukunft – wie es in anderen Städten bereits passiert – Geld verdienen.

In Ulm, um Ulm und Ulm herum steigt der Preis um zwei Cent auf 31 Cent pro Minute.

Damit ist Ulm Spitzenreiter, denn in allen anderen deutschen Städten, in denen Car2go aktiv ist, gelten weiterhin 29 Cent. Außerdem gibt es in der ab 1. Januar kommenden Jahres gültigen Tarifordnung einen weiteren Ulmer Sonderfall: Ein „Zuschlag Außenzone“ in Höhe von 1,90 Euro wird fällig, wenn man das Fahrzeug in Vororten oder Gebieten außerhalb der Stadtgrenzen parkt. Andreas Leo, Pressesprecher von Car2go, betont, dass Ulm eine Sonderrolle als Pilotstadt behalte. Allerdings solle nun getestet werden, ob sich das Konzept auch auf andere „kleine Großstädte“ wie Ulm übertragen lasse. In Ulm würde mit Car2go freilich bereits Geld eingenommen. Wirtschaftlich tragfähig sei das Konzept rund ums Münster allerdings derzeit nicht. Konzipiert sei das Mietwagensystem für dicht bebaute Metropolen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es passiere in Ulm leider allzu oft, dass einer der Miet-Smarts mehr oder weniger den ganzen Tag ungenutzt in Außenbezirken des Car2go-Gebiets wie Dornstadt oder Blaustein herumstehe. Eine derartige Auslastung sei nicht wirtschaftlich. Konzipiert sei das Mietwagensystem eigentlich für dicht bebaute Metropolen. Ulm galt immer eher als Versuchsfeld.

Ende Oktober war Car2go in 25 Städten weltweit verfügbar und zählte weltweit über eine halbe Million Nutzer – nahezu doppelt so viele, wie noch vor Jahresfrist 2012. Damit war Car2go nach Daimler-Angaben auch 2013 der unangefochtene Marktführer für flexibles Carsharing. Die Zahl der monatlichen Mietvorgänge überstieg zuletzt die Marke von einer Million. (heo)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Petruskirche Neu-Ulm.jpg
Neu-Ulm

Musik von Bach bis Gospel in der Petruskirche

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden