Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Landkreis Neu-Ulm: Schiedsrichter-Schläger muss länger in Haft

Landkreis Neu-Ulm
22.05.2016

Schiedsrichter-Schläger muss länger in Haft

Dieser Schuss ging nach hinten los: Der Trainer, der im vergangenen Jahr bei einem Jugendspiel einen Schiedsrichter attackiert hat, muss nun noch länger ins Gefängnis.
Foto: Arne Dedert/dpa (Symbol)

Ein Ulmer Fußballtrainer war im März vergangenen Jahres auf einen Schiedsrichter losgegangen. Nun steht fest, dass er dafür eine Haftstrafe verbüßen muss.

Der Ausraster des Ulmers hatte sich im März vergangenen Jahres ereignet. Bei seinem ersten Einsatz als Trainer der Wiblinger B-Jugend war ihm prompt der Kragen geplatzt. Als seine Mannschaft gegen den FV Senden hinten lag und mehrere rote Karten gesehen hatte, stürmte er das Spielfeld und ging auf den Schiedsrichter los. Er trat dem Holzheimer gegen die Achillessehne und schlug ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Spieler seines Teams mussten ihn zurückhalten. Der Trainer brüllte Beleidigungen, bis ein Anwesender schließlich die Polizei rief.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.