Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Elektro-Schub für den Nahverkehr in der Region

Neu-Ulm
28.07.2018

Elektro-Schub für den Nahverkehr in der Region

Vor der Glacis-Galerie wurde der erste Hybrid-Bus im Ding-Gebiet vorgestellt (von links): Bundestagsabgeordneter Georg Nüßlein, Stadtrat Reinhard Junginger, Gairing-Chefin Sandra Schnarrenberger und Landrat Thorsten Freudenberger.
Foto: Horst Hörger

Die Firma Gairing nimmt in Neu-Ulm den ersten Hybrid-Bus in der Region in Betrieb. Doch das soll nur der nächste Schritt auf dem Weg zum ÖPNV der Zukunft sein.

Er verbraucht weniger Kraftstoff, stößt weniger Schadstoffe aus und ist leiser als herkömmliche Busse: Das Neu-Ulmer Familienunternehmen Gairing hat jetzt den ersten diesel-elektrischen Linienbus im Bereich des Donau-Iller-Nahverkehrsverbunds (Ding) in Betrieb genommen – also in Ulm, im Kreis Neu-Ulm, im Alb-Donau-Kreis und im Kreis Biberach. Vor der Glacis-Galerie in Neu-Ulm wurde der neue Hybrid-Bus vorgestellt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.