1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neuer Richter ist ein alter Bekannter

Justiz

18.07.2012

Neuer Richter ist ein alter Bekannter

Andreas Rossa (links) ist seit kurzem Zivilrichter am Amtsgericht Neu-Ulm. Direktor Thomas Mayer begrüßte den neuen alten Kollegen.
Bild: Alexander Kaya

Andreas Rossa sprach früher in der Gerichtsaußenstelle in Illertissen Recht

Neu-Ulm Der personelle Engpass am Amtsgericht Neu-Ulm nach Versetzung einer Zivilrichterin gehört der Vergangenheit an: Vor Kurzem übernahm Andreas Rossa den vakanten Posten.

Der neue Richter ist bei der Neu-Ulmer Justiz ein alter Bekannter: Von 1998 bis 2006 sprach der 49-Jährige in der Gerichtsaußenstelle im Illertisser Vöhlinschloss Recht. Danach wechselte er zur Staatsanwaltschaft Memmingen als Gruppenleiter. Unter anderem vertrat er die Anklage im sogenannten Gammelfleischskandal.

Bei Zivilsachen war es zu einem Terminstau gekommen

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie Amtsgerichtsdirektor Thomas Mayer sagt, sei es durch die Versetzung einer Richterin zu einem gewissen Terminstau bei Zivilsachen gekommen, der jetzt zügig abgearbeitet werden solle.

Andreas Rossa ist zudem der erste „Weitere aufsichtführende Richter“ – in der Behörden-Sprache „WauRi“ genannt – des Amtsgerichts Neu-Ulm.

Eine Art Abteilungsleiter mit Personalverantwortung

Dabei handelt es sich um eine Art Abteilungsleiter mit gewisser Personalverantwortung. Rossa wird sich vornehmlich um zivilrechtliche Sachen, um Insolvenzen, Grundbuchangelegenheiten, Nachlassdinge und anderes kümmern und damit das Leitungsteam um Gerichtsdirektor Thomas Mayer (Strafrecht, Verwaltung) und dessen Stellvertreter Jürgen Hasler (Familie, Betreuung) komplettieren. Andreas Rossa hat in München Jura studiert. Seine Referendarzeit absolvierte er in Augsburg, bevor er 1993 bei der Staatsanwaltschaft in Augsburg seine Justizlaufbahn begann. (kr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA7044.JPG
Neu-Ulm

Nuxit-Plakat führt zu Eklat in der Neu-Ulmer SPD

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket