Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Gefahr durch weggeschwemmte Minen nach Staudamm-Vorfall
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Wie Ulm dafür sorgt, dass Spekulanten keine Chance haben

Ulm
09.08.2020

Wie Ulm dafür sorgt, dass Spekulanten keine Chance haben

Die Stadt Ulm betreibt seit über 100 Jahren eine sehr vorausschauende Bodenpolitik.
Foto: Alexander Kaya

Plus Ulm besitzt rund 30 Prozent der Fläche der Stadt selbst. Deshalb sind Grundstücke dort relativ günstig. An dem Erfolg arbeiten die Ulmer seit über 100 Jahren.

Noch ein Rekord für Ulm: Nicht nur der höchste Kirchturm der Welt steht in der Münsterstadt. Vermutlich keiner anderen Stadt der Republik gehören prozentual so viele Flächen. 4500 Hektar werden vom Rathaus verwaltet, davon etwa 3500 innerhalb der Gemarkung Ulms. Das macht laut Ulms Baubürgermeister Tim von Winning rekordverdächtige 30 Prozent der Stadtfläche aus. So könne Ulm Bodenspekulanten wirkungsvoll ausbremsen. Im Vergleich zu Städten mit vergleichbarer Anziehungskraft, gelten daher die Grundstückspreise in Ulm als außerordentlich niedrig. Doch der Weg dorthin war lang.

Von heute auf morgen hat Ulm diese Sonderrolle nicht erreicht: Bereits bei der Weltausstellung 1900 in Paris – irgendwo zwischen den Projektionen der Brüder Lumière und einem 100-Meter-Riesenrad – zeigte Ulm der Weltöffentlichkeit seine Boden- und Siedlungspolitik. Sogar eine Auszeichnung gab es dafür: die Silbermedaille für ihre Arbeitersiedlung Untere Bleiche. Die charakteristischen Backstein-Häuschen gibt es noch heute. Doch innovativ war nicht das Baumaterial, sondern die Art der Umsetzung: Um Spekulationen zu vermeiden, sicherte sich die Stadt Ulm schon vor über 120 Jahren ein Wiederkaufsrecht für die günstigen Arbeiterhäuschen, die inmitten eines Nachfragebooms im Zuge der Industrialisierung entstanden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.08.2020

Gleichzeitig in der Zeitung:

https://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Neuer-Immobilien-Marktbericht-Wohnraum-in-Ulm-wird-immer-teurer-id57856116.html

>> Neuer Immobilien-Marktbericht: Wohnraum in Ulm wird immer teurer <<

10.08.2020

>> Im Vergleich zu Städten mit vergleichbarer Anziehungskraft, gelten daher die Grundstückspreise in Ulm als außerordentlich niedrig. <<

Am Ende ist es doch die Frage, wie hoch die Wohnungsmieten sind und ob das Angebot ausreichend ist.

Ist es in Ulm besser als in Augsburg oder wird nur die Gewinnspanne an eine andere Stelle geschoben?

09.08.2020

In Augsburg würde das unter der CSU nie was damit werden.