Newsticker

NRW will bei Verstoß gegen Maskenpflicht Sofort-Bußgeld von 150 Euro einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Würstchen in Pfaffenhofen ausgelegt: War es ein Giftköder?

Pfaffenhofen

03.06.2020

Würstchen in Pfaffenhofen ausgelegt: War es ein Giftköder?

Die Polizei warnt Hundebesitzer vor giftigen Ködern.
Bild: Maurizio Gambarini, dpa (Symbolbild)

Polizeieinsatz in Pfaffenhofen: Ein Unbekannter soll Hundeköder ausgelegt haben. Die Streife findet allerdings nur ein normales Stückchen Wurst.

Die Polizei Weißenhorn ist am Dienstagabend nach Pfaffenhofen gerufen worden, da ein Unbekannter angeblich Hundeköder ausgelegt haben soll. Laut Polizei wurden die Wurststücke und -hälften im Grünstreifen an der Ecke Hermann-Köhl-Straße/Lindenstraße platziert. Die Streife konnte noch ein Wurststückchen finden, das aber augenscheinlich nicht vergiftet oder anderweitig präpariert war. Dennoch sollten laut Polizei Hundebesitzer verstärkt darauf achten, dass ihr Hund keinen Köder frisst. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren