Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lokalsport
  4. Fußball-Testspiele in Bayern nun doch erlaubt

Fußball

29.07.2020

Fußball-Testspiele in Bayern nun doch erlaubt

Bayerische Teams, die im württembergischen Verband organisiert sind (hier die Reserve des TSV Buch) dürfen weiterhin keine Pflichtspiele auf dem heimischen Platz austragen - dafür aber Partien zur Vorbereitung.
Bild: Horst Hörger

Die bayerische Regierung hatte ursprünglich Partien bis 16. August verboten - obwohl sie Lockerungen in Aussicht gestellt hatte. Am Mittwochabend kam die Wende.

Das Robert-Koch-Institut ist besorgt wegen der steigenden Zahl von Corona-Neuinfektionen und das macht sich unmittelbar im bayerischen Fußball bemerkbar. Obwohl der bayerische Verband BFV auf Lockerungen der Corona-Verordnungen gehofft und spekuliert hatte, bleiben den Amateurklubs Test-, Freundschafts- und Vorbereitungsspiele auf dem Boden des Freistaats mindestens bis zum 16. August verwehrt - so lautete der Stand bis zum Mittwochabend. Dann berichteten erste Medien darüber, dass die Staatsregierung nun doch Test- und Vorbereitungsspiele ohne Zuschauer genehmigen würde. Allerdings gilt eine Einschränkung: Die Partien sind nur auf Begegnungen zwischen bayerischen Teams beschränkt.

Bayerische Teams im Bezirk Donau/Iller müssen in Württemberg spielen

Für die bayerischen Mannschaften im Bezirk Donau/Iller des württembergischen Verbands WFV stellt sich somit weiterhin das Problem, dass sie für ihre Partien in Wettbewerben auf württembergische Plätze ausweichen müssen. Derzeit läuft noch der Bezirkspokal, in einer Woche startet der WFV-Pokal in eine neue Runde und die Landesliga Württemberg mit dem TSV Neu-Ulm, Buch und der SSG Ulm sowie die Verbandsliga mit Türkspor Neu-Ulm starten am 22. August – demselben Wochenende, an dem auch der Bezirkspokal anfängt. (gioe)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren