Newsticker

Corona-Folgen: Lufthansa bereitet Mitarbeiter auf Einschnitte vor

Bezirksliga-Stenos

23.04.2019

SV Beuren kann noch gewinnen

Der zweite Saisonsieg kommt aber wohl zu spät

Der SV Beuren kann es ja doch noch. Der zweite Saisonsieg (3:0 in Dornstadt) dürfte für das abgeschlagene Schlusslicht aber deutlich zu spät kommen im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga. In einem bayerischen Derby trennten sich der TSV Obenhausen und der SV Thalfingen 1:1. Neun Tore sahen die Zuschauer im Derby zwischen dem TSV Langenau und dem SV Jungingen.

SV Lonsee – SV Asselfingen 3:2 (2:0). Der SV Lonsee ist derzeit der Überflieger der Bezirksliga. Mit dem 3:2 gegen Asselfingen landete die Truppe von Goran Kenjic jetzt den neunten Sieg in Folge. Fritz Wieland und Reinhold Hildermann schockten die Gäste mit einem Doppelschlag (15./16.). Hakki Ayaz verkürzte (50.), bevor wieder Wieland die Partie mit seinem zweiten Treffer entschied (50.). Asselfingen kam durch Gabriel Friedrich nur noch heran (70.).

SF Dornstadt – SV Beuren 0:3 (0:1). Beuren ging durch Johannes Maurer in der 10. Minute in Front. Patrick Sauter (57.) und Dennis Gaiser (87.) stellten den Sieg sicher, der eigentlich noch deutlicher hätte ausfallen müssen. Zwischenzeitlich konnte Beurens Keeper Julian Berger einen Elfer von Tim Noherr entschärfen (60.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Langenau – SV Jungingen 4:5 (1:2). In dem emotionalen Derby luden sich die Teams gegenseitig zum munteren Scheibenschießen ein. Florian Ufschlag traf für Jungingen (18.), Modou Ceesay egalisierte (27.). Ufschlag traf wieder für die Gäste (37.), was Mehmet Levent mit einem verwandelten Elfer ausglich (54.). Louis Heinrich brachte die Hausherren mit seinen beiden Treffern nur vermeintlich auf die Siegerstraße (60., 70.). Marco Wind mit zwei Treffern binnen einer Minute (75.) und erneut Ufschlag (89.) drehten die Partie nämlich ein weiteres Mal.

FC Burlafingen – FC Blaubeuren 0:2 (0:1). Burlafingen hielt mit den spielstarken Gästen gut mit. Der FC Blaubeuren nutzte seine Chancen allerdings konsequenter und ging durch Daniel Fernandes in Führung (38.). Kristian Kasalo gelang nach einem Konter in der Schlussminute die Entscheidung (90.).

TSV Erbach – SV Tiefenbach 0:1 (0:1). Die Partie verlief über weite Strecken ausgeglichen. Torchancen resultierten meistens aus Standards. Routinier Stefan Haug gelang mit einem 20-Meter-Knaller unter die Latte in der 35. Minute das Tor des Tages.

SC Türkgücü Ulm – SC Staig 1:1 (0:1). Staig ging in der intensiven Partie durch einen Abstauber von Onur Alkan in Front (5.) und dominierte den ersten Durchgang. Marcel Madeo gelang nach dem Seitenwechsel ebenfalls ein früher Treffer zum Ausgleich. Jetzt hatte Türgücü Oberwasser. Ulms Muhammed Yilmaz sah in der 72. Minute wegen Beleidigung eines Mitspielers die Rote Karte.

TSV Obenhausen – SV Thalfingen 1:1 (1:0). Die Partie verlief über weite Strecken herzlich unaufgeregt und endete folgerichtig mit einem Unentschieden. Moritz Schröter brachte die Hausherren in Front (35.). Marc Breithaupt besorgte den verdienten Ausgleich (60.). (mis)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren