Basketball-Kooperation

12.07.2012

Ulm übernimmt Weißenhorn

Die jungen Spieler wie Femi Oladipo gehören künftig zu den "Weißenhorn Youngstars"
Bild: Horst Hörger

Der Brite Tim Lewis trainiert die Mannschaft in der Pro B

Die Ulmer Basketballer retten den Nachbarn und Kooperationspartner Weißenhorn vor dem Aus. Mit sofortiger Wirkung wird die Organisation des Drittligisten in die Basketball-Ulm-GmbH vollzogen. „Allein als Verein hätte Weißenhorn keine Chance mehr, wirtschaftlich in der ProB zu bestehen“, sagt der dazu der bisherige Weißenhorner Vereinschef Jochen Seif.

Artur Kolodziejski (Sportliche Leitung) wird künftig gemeinsam mit Björn Elsner (Geschäftsführung) das Management der "TAB Sportmarketing GmbH" übernehmen. Unter der Obhut der neu gegründeten GmbH – einer Tochter der Basketball Ulm GmbH – firmiert das ProB-Team von nun an unter dem Namen „Weißenhorn Youngstars“.

Die Weißenhorner Heimspiele werden weiterhin in der Dreifachhalle ausgetragen, neuer Trainer der Mannschaft wird der Brite Tim Lewis. Auf Gran Canaria gründete Lewis 2006 eine Basketball-Akademie; im britischen Essex war er 2009 hauptverantwortlich dafür, dass ein Erstliga-Team auf Basis junger Profis ins Leben gerufen wurde.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20P1040013.tif
Tischtennis

Promi-Doppel im Ulmer Rathaus: Bürgermeister gegen Zehnkämpfer

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen