1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. 15-jähriger Mofafahrer aus Königsmoos stirbt bei Unfall

Sandizell/Hörzhausen

09.11.2019

15-jähriger Mofafahrer aus Königsmoos stirbt bei Unfall

Bei einem Unfall am Freitagabend zwischen Sandizell und Hörzhausen verlor ein 15-Jähriger aus der Gemeinde Königsmoos sein Leben. 
Bild: Wolfgang Widemann

Der Fahrer eines Kleinbusses fuhr auf das Mofa auf, das samt dem Schüler aus Königsmoos in den Wald geschleudert wurde. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Freitagabend kurz vor 19 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Sandizell und Hörzhausen. Dabei verlor ein 15 Jahre alter Schüler aus Königsmoos sein Leben.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr in dem Waldstück ein 52-Jähriger aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen mit seinem Kleinbus in Richtung Hörzhausen. Vor ihm war in gleicher Richtung der 15-Jährige auf seinem Mofa unterwegs. Wie es im Polizeibericht weiter heißt, fuhr der Kleinbusfahrer auf das Heck des Mofas auf. Dadurch wurde der Jugendliche samt Mofa nach rechts in den Wald geschleudert.

15-Jähriger stirbt noch an der Unfallstelle

Hinzukommende Verkehrsteilnehmer und der Fahrer des Kleinbusses suchten sofort nach dem verunglückten Mofafahrer und fanden ihn einige Minuten später regungslos zwischen Büschen am Waldsaum liegend. Trotz einer sofort eingeleiteter Reanimation kam jede Hilfe zu spät. Der aus Königsmoos stammende Schüler starb noch an der Unfallstelle.

Zur Klärung der genauen Umstände des Unfalls wurden umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Unter anderem wurde in Absprache mit Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Der Gesamtschaden wird auf rund 6000 Euro beziffert. Die Feuerwehren aus Sandizell, Hörzhausen und Schrobenhausen waren im Einsatz. Die Kreisstraße war bis 23 Uhr gesperrt. Die Eltern des Verstorbenen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. (nr)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren