Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. A9 am Dienstagabend gleich zweimal voll gesperrt

Landkreis Eichstätt

30.09.2020

A9 am Dienstagabend gleich zweimal voll gesperrt

Auf der Autobahn A9 bei Kinding brannte ein mit Sahne beladener Lkw.
Bild: Julian Leitenstorfer (Symbol)

Ein LKW-Brand und ein Unfall sorgten am Dienstagabend für gleich zwei Großeinsätze der Rettungskräfte auf Autobahn A9 bei Ingolstadt. In beide Richtungen war die Fahrbahn jeweils einmal gesperrt.

Gleich zwei Vorfälle auf der Autobahn A9 bei Ingolstadt innerhalb weniger Stunden haben am Dienstagabend zu einer Vollsperrung der Straße geführt. Bei einem Unfall auf regennasser Fahrbahn gegen 21 Uhr wurde ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Pfaffenhofen schwer verletzt. Er war nach Angaben der Polizei bei Stammham in Richtung Nürnberg auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, als er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto verlor.

Er schleuderte nach rechts in das Heck des Auto eines 37-Jährigen aus dem Landkreis Eichstätt und kam anschließend von der Fahrbahn ab. Sein PKW überschlug sich mehrfach und kam letztendlich wieder auf der Fahrbahn auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen. Das Auto des 37-Jährigen blieb rechts neben der Fahrbahn stehen.

Unfall auf der Autobahn A9 bei Stammham: Ein Mann schwerverletzt

Der 38-jährigen Unfallverursacher wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der 37-Jährige leicht. Beide Fahrzeuge mussten im Anschluss abgeschleppt werden, die Fahrer wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehren Lenting und Hepberg waren zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle wurde die Autobahn in Richtung Nürnberg für rund 30 Minuten zwischen Lenting und Denkendorf komplett gesperrt.  Es war nicht die erste Vollsperrung des Abends. Bereits rund zwei Stunden vorher war die Autobahn für etwa eine Stunde gesperrt, allerdings zwischen den Anschlussstellen Altmühltal und Denkendorf in Fahrtrichtung München.

A9 bei Ingolstadt an einem Abend zweimal vollgesperrt

Grund dafür war, dass ein Lkw Feuer gefangen hatte. Wie die Polizei mitteilt, habe der Brand eine automatische Vollbremsung ausgelöst, sodass das Fahrzeug jeweils zu Teilen auf der rechten und mittleren Fahrspur zum Stehen kam. Der 51-jährige Fahrer des Lastwagens habe die brennende Zugmaschine zunächst selbst nicht bemerkt.

Im Anschluss rückten dem Polizeibericht zufolge die Feuerwehren aus Beilngries, Kinding, Kipfenberg, Lenting und Greding mit insgesamt 78 Mann und 12 Fahrzeugen an. Sie konnten ein Übergreifen des Brandes auf den mit 23 Tonnen Sahne beladenen Anhänger verhindern. Auch der Fahrer des Lastwagens kam unbeschadet davon: Er rettete sich und seine persönlichen Gegenstände ins Freie.

Stau bei Kinding auf der Autobahn A9: Brennender Lastwagen hatte Sahne geladen

Aufgrund des Brandes war die Autobahn am Kindinger Berg in der Zeit von 18.45 Uhr bis etwa 19.45 Uhr total gesperrt. Anschließend konnten zwei Fahrstreifen für den Verkehr wieder frei gegeben werden. Für die Bergungsarbeiten kam es bis in die Nacht hinein zu Behinderungen, um 23 Uhr konnte die Fahrbahn wieder frei gegeben werden.

Laut Autobahnmeisterei Greding sei an der Fahrbahn erheblicher Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro entstanden, teilt die Polizei mit. Der Fahrzeugschaden betrage rund 200.000 Euro. Die Verkehrspolizei geht davon aus, dass ein technischer Defekt den Brand verursacht hat. (AZ)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren