Newsticker

Corona-Rekord in den USA: Über 66.000 Neuinfektionen an einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. CSU: Alfred Grob soll kandidieren

15.12.2017

CSU: Alfred Grob soll kandidieren

Die CSU setzt auf Alfred Grob. Er soll laut Kreisvorstand für den Landtag kandidieren.
Bild: luzi

Kreisvorstand setzt auf Kripo-Chef

Der Kreisvorstand der CSU Ingolstadt setzt bei der Landtagswahl 2018 auf den Ingolstädter Kripo-Chef Alfred Grob. Er soll für die Landtagswahl 2018 kandidieren und könnte damit die Nachfolge von Christine Haderthauer antreten. Wie berichtet, hat die frühere Staatskanzleichefin kürzlich angekündigt, im kommenden Jahr nicht mehr antreten zu wollen. Wie der Kreisvorsitzende Hans Süßbauer bekannt gab, sei das Votum des CSU-Kreisvorstandes für Grob einstimmig erfolgt.

Nachdem die derzeit schwangere CSU-Stadtratsfraktionsvorsitzende Patricia Klein schon vor Wochen kundgetan hatte, nicht zur Verfügung zu stehen, waren zuletzt noch Grob und OB-Referent Christian Siebendritt für die Nachfolge von Haderthauer genannt worden. Siebentritt hatte am Mittwochabend ebenfalls erklärt, er stehe nicht zur Verfügung. Wie Klein sieht auch er sich in Ingolstadt und will sein Mandat als berufsmäßiger Stadtrat erfüllen.

Haderthauer hatte Ende September verkündet, nicht mehr antreten zu wollen. Sie war seit 2003 Landtagsabgeordnete, später CSU-Generalsekretärin sowie Sozialministerin und Chefin der Staatskanzlei. Im September 2014 trat sie wegen der Modellbau-Affäre zurück. Ihr Landtagsmandat hatte sie behalten. (nr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren