Newsticker

Touristen müssen Hotels in Bayern spätestens am 2. November verlassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Kommandant übergibt Amt an seinen Bruder

Ehekirchen

28.02.2015

Kommandant übergibt Amt an seinen Bruder

Der neue Vorstand und die Ehemaligen: (vorne von links) Zweiter Bürgermeister Thomas Bednarz, Thomas Graf, Alexandra Kuffer, Michael Graf, Maximilian Mayer, Andreas Axtner, Werner Baudisch, Tobias Mittelhammer, (hinten von links) Stefan Marb, Elmar Roßkopf, Manuel Habersetzer, Michael Köglsperger, Hans-Jörg Ruml, Thomas Braun.
2 Bilder
Der neue Vorstand und die Ehemaligen: (vorne von links) Zweiter Bürgermeister Thomas Bednarz, Thomas Graf, Alexandra Kuffer, Michael Graf, Maximilian Mayer, Andreas Axtner, Werner Baudisch, Tobias Mittelhammer, (hinten von links) Stefan Marb, Elmar Roßkopf, Manuel Habersetzer, Michael Köglsperger, Hans-Jörg Ruml, Thomas Braun.

Außerdem bekommt die Feuerwehr ein spezielles Fahrzeug für den Einsatz bei Gefahrstoffunfällen

Sechs Jahre bekleidete Michael Funk das Amt des Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Ehekirchen. Aufgrund seines beruflich bedingten Wegzugs stellte er den Posten zur Verfügung und fand in seinem Bruder Markus Köglsperger einen geeigneten Nachfolger. Als Stellvertreter übernimmt Thomas Graf das Amt von Andreas Axtner, der diese Position seit 1997 innehatte. Zum neuen Kassier wurde Tobias Mittelhammer als Nachfolger von Thomas Braun gewählt und als stellvertretender Kommandant stellte sich der junge Manuel Habersetzer für den ausscheidenden Werner Baudisch zur Verfügung. Aber dieses Wahlergebnis blieb nicht die einzige Neuigkeit auf der Jahresversammlung.

Auf das gesellschaftliche Vereinsleben ging Vorsitzender Michael Funk in seinem Rückblick ein: Anstelle der sonst üblichen Winterwanderung, die wegen des milden Wetters ausfiel, besichtigten die Feuerwehrleute die Firma MAN in Karlsfeld bei München. Gut angenommen wird nach wie vor der traditionelle Steckerlfisch-Verkauf am Karfreitag. Im April stellte sich die Feuerwehr an der Ehekirchener Grundschule vor und im Mai wurde anlässlich der 800-Jahr-Feier die Floriansmesse ausgerichtet. Im Rahmen des Ferienprogramms veranstaltete sie für die zu Hause gebliebenen Kinder den „Tag bei der Feuerwehr“ und im September fand das 35. Hochzeitsfest statt. Für alle Ortsteilwehren der Gemeinde Ehekirchen wurde zentral der Pumpenkundendienst durchgeführt. Dabei wurden 15 Pumpen gewartet und zwei Pumpen instandgesetzt.

50 Mal rückten die Floriansjünger aus, davon drei Mal zu Verkehrsunfällen und vier Mal zu Bränden, meldete Kommandant Stefan Marb. 16 Mal leisteten die Kameraden technische Hilfe, acht Mal sicherten sie den Verkehr und 22 Mal rückten die Sanitäter vor Ort aus. Bei den 677 geleisteten Stunden bewiesen die Floriansjünger ihre Stärke und Einsatzbereitschaft.

Die Mitgliederzahl der FFW Ehekirchen hat sich zum Vorjahr mit 310 männlichen und 31 weiblichen Mitgliedern – davon 67 Aktive – kaum verändert.

Aus der Nachbargemeinde Pöttmes hieß Stefan Marb seine zwei Kollegen Richard Hammerl und Pascal Loquai willkommen. Durch mehrere gemeinsame Übungen und Einsätze im Bereich Pöttmes oder Ehekirchen bestehen seit 2009 gute Kontakte. Ingesamt nahmen 24 Aktive der Feuerwehr an den verschiedensten Fortbildungen teil. Das Repertoire reichte von Truppführerlehrgängen, Weber THL-Seminaren bei Audi, Maschinistenlehrgängen bis zur THL-Leistungsprüfung. Zu 24 Übungsabenden trafen sich die Kameraden, informierte Marb. Bei einer Großübung mit Buch, Bonsal und Holzkirchen, dem Aktionstag im August und der Katastrophenschutzübung im September wurde der Ernstfall trainiert. Um in Sachen Theorie auf dem Laufenden zu bleiben, absolvierten Maximilian Mayer und Reinhold Büchler den Gruppenführer-Lehrgang und Stefan Marb den Aufbaulehrgang „Energieversorgung und Zugführer“. Der Erste-Hilfe-Kurs und der Maschinistenlehrgang waren gut besucht. Für 2015 stehen Schulungen mit den neuen Digitalfunkgeräten und der Schlauchpflegeanlage auf dem Programm. Im Juni bekommt die Feuerwehr nämlich eine Kompakt-Schlauchpflegeanlage zur Wartung aller Schläuche der gesamten Gemeindefeuerwehren. Dazu stehen noch Umbaumaßnahmen im Gerätehaus an.

Es folgten die Berichte der einzelnen Beauftragten. Ein besonderes Lob erhielt Tobias Mittelhammer, der sich um die Internetseiten der Ehekirchener Feuerwehr kümmert und sie aktualisiert. „Auf 23 Atemschutzgeräteträger können wir im Moment zugreifen“, berichtete der Atemschutzbeauftragte Markus Stegmair. Jugendwart Johannes Wintermayr informierte über die Aktivitäten der Jüngsten, die bei Übungen Wissenswertes über Brandbekämpfung, Notruf, Erste Hilfe, THL und Digitalfunk lernten und bei Prüfungen für die Jugendflamme und den Wissenstest bestanden. Sanitäterin vor Ort, Alexandra Kuffer, meldete 23 Einsätze und wollte sich auf diesem Weg für die Spenden, die oft bei wohltätigen Veranstaltungen zusammenkämen, bedanken.

„Neue Technik bedeutet gleichzeitig mehr Arbeit, egal ob Digitalfunk, Fahrzeuge oder die Schlauchpflegeanlage“, bemerkte Kreisbrandrat Erwin Pfleger und lobte zusätzlich die gute Zusammenarbeit mit den anderen Landkreisen. Kreisbrandinspektor Peter Mayer informierte die Mitglieder über die neueste Errungenschaft der Ehekirchener Wehr: den Dekon Lkw P. Der Dekontaminations-Lastkraftwagen ist ein Fahrzeug, das für den Einsatz bei Gefahrstoffunfällen beziehungsweise ABC-Einsätzen ausgerüstet ist. Der Landkreis über-nimmt die Wartung, die Versicherung und die anstehenden Schulungen für diesen Fahrzeugtyp.

Der zweite Bürgermeister Thomas Bednarz wies auf die vorbildliche Internetseite der Ehekirchener hin: „649992 Klicks seit Installation des Besucherzählers, davon können manche Website-Anbieter nur träumen.“ Er bedankte sich im Namen der Gemeinde für den Einsatz und die Fortbildungsbereitschaft.

Die Neuwahlen und die Ehrungen der Übungsbesten beendeten den offiziellen Teil der Jahresversammlung der Feuerwehr Ehekirchen. Die letzte Amtshandlung des scheidenden Vorsitzenden Michael Funk war der Hinweis auf die Aktivitäten im neuen Jahr, zu denen unter anderem der Besuch der Partnergemeinde Bodelwitz im Juni, die 125-Jahr-Feier der Buch/Holzkirchener Wehr und ein Aktionstag zur Eröffnung der neuen Schlauchpflegeanlage zählen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren