Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Weltfrauentag: Rotarier in Neuburg verteilen wieder Rosen

Neuburg

29.01.2021

Weltfrauentag: Rotarier in Neuburg verteilen wieder Rosen

Die Auftaktveranstaltung zur Aktion „une femme une rose“ des Rotary Clubs fand wegen der Corona-Pandemie online statt.
Foto: Michael Kienastl

Plus Der Rotary Club Neuburg unterstützt mit seiner Rosenaktion zum Weltfrauentag bereits zum dritten Mal soziale Projekte. Wie die Aktion in Zeiten von Corona stattfinden kann.

Statistiken zufolge wird jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt. „Trotzdem sagen nur ganz wenige von sich, dass sie in ihrem Umkreis solche Fälle kennen. Vieles passiert im Verborgenen“, sagt Heike Stemmer. Die Diplompädagogin vom Diakonischen Werk Ingolstadt betreut die Zufluchtsstätte für Frauen in Not in Neuburg.

Gegründet wurde sie 1985 und bisher konnte sie mehr als 700 Frauen und ihren Kindern für teils mehrere Monate Schutz bieten. „Die Frauen, die zu uns kommen, haben nicht nur körperliche, sondern oft auch psychische und finanzielle Gewalt erfahren. Ihnen allen gemein ist aber, dass sie sagen: ’Ich muss hier raus’“, berichtet Stemmer. „Bei uns bekommen sie eine Verschnaufpause, um sich neu zu orientieren.“ Die Adresse der Zufluchtsstätte ist zum Schutz der Frauen geheim. Wenn sie es sich leisten können, bezahlen die Frauen für den Unterschlupf 13 Euro pro Tag. Neben Mieteinnahmen finanziert sich die Zufluchtsstätte auch über den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und das Diakonische Werk Ingolstadt.

Neuburg: Zufluchtsstätte für Frauen braucht Spenden

Wichtig seien aber auch Spenden, wie Stemmer erklärt. Die Neuburger Rotarier unterstützen mit ihrer Aktion „une femme une rose“ – „jede Frau eine Rose“ in diesem Jahr bereits zum dritten Mal soziale Projekte für Frauen. 2019 kamen dabei für die Zufluchtsstätte gut 4000 Euro zusammen. „Damit habe ich dann neue Haushaltsgegenstände, Kinderbetten und Spielzeug gekauft. Die Frauen und Kinder sollen sich hier schließlich wohlfühlen“, sagt Stemmer.

Mit der Aktion zum Internationalen Frauentag am 8. März kann gleich doppelt Gutes getan werden. Unternehmen, Betriebe, Ärzte und der Einzelhandel kaufen die Rosen beim Rotary Club und verschenken sie als Ausdruck der Wertschätzung an ihre Mitarbeiterinnen und Kundinnen. Die Erlöse aus dem Verkauf gehen zu 100 Prozent an soziale Projekte in der Region Neuburg. Die Idee für dieses Projekt geht auf die Zusammenarbeit mit dem französischen Rotary-Partnerclub aus Ensisheim im Elsass zurück. „Die machen das seit 1995.“

Rotary: 2019 wurden 5500 Rosen in Neuburg verkauft

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 110.000 Rosen verkauft, 5500 davon in Neuburg“, sagt Rotarier Peter Wiedemann bei der Auftaktveranstaltung, die aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr als Videokonferenz stattfinden musste. Wegen der großen Marge können die Rosen günstig erworben werden. In Deutschland sind die Neuburger bisher noch die Einzigen, die sich an der Aktion beteiligen. „Wir wollen diese Idee aber weitertragen, denn der 8. März ist kein chauvinistischer Abklatsch des Valentinstags. Die Rose ist ein wichtiges Symbol der Frauenbewegung“, stellt Wiedemann klar. Bei den Verpackungen gehen die Rotarier mit der Zeit. Ab diesem Jahr werden die Rosen nur noch mit einer kompostierbaren Banderole verpackt, nicht mehr mit einer Plastikhülle. „Da konnten wir unsere französischen Partner überzeugen. Die sehen das Thema Umweltschutz etwas gelassener“, erzählt Wiedemann und schmunzelt.

Die Rotarier hoffen auf viele Rosen-Bestellungen. Denn viele verkaufte Rosen bedeuten auch eine große Spende. Die Rosen können bis zum 1. März zum Preis von je 1,90 Euro bei einer Mindestbestellmenge von zehn Stück geordert werden. Ab 500 Stück reduziert sich der Preis auf 1,80 Euro, ab 1000 Stück auf je 1,70 Euro je Rose. Die Auslieferung der einzeln verpackten Rosen erfolgt dann am Freitag, 5. März. Über den weiteren Verlauf des Projekts und die teilnehmenden Unternehmen wird auf der Webseite des Rotary Clubs oder auf Facebook (www.facebook.com/rotaryneuburg/) berichtet. Ordern kann man die Rosen per Mail an peter@wiedemann-gbr.de.

Weitere Informationen zur Bestellung gibt es online unter neuburg-donau.rotary.de.


Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren