Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

13.02.2018

Burgheim geht leer aus

Kegeln: Frauen und Herren verlieren

Keine Punkte gab es diesmal für die Burgheimer Kegler. Sowohl die Herren als auch Frauen mussten sich in ihren Partien geschlagen geben.

lKreisklasse A1, Herren: TV Handfeste Ingolstadt – SKC Burgheim 5:1 (2087:1994): Die Verunsicherung war Startkegler Ludwig Klein nach überstandener Verletzungspause deutlich anzumerken. Nach für ihn ungewöhnlich vielen „Fehlern“ beim Räumen, blieb er am Ende mit 2:2 Punkten und 485:480 Holz zwar ganz knapp siegreich. Klein lag jedoch deutlich unter seinem bisherigen „Schnitt“ von 550 Holz. Thomas Pickhard spielte sehr solide, hatte jedoch das Pech, auf den Tagesbesten Christian Theil zu treffen. Nach guter Leistung unterlag er mit 1:3 Punkten und 501:544 Holz. Herbert Etsberger hielt seine Begegnung lange Zeit offen. Erst mit den letzten Schüben geriet er ins Hintertreffen und musste sich knapp mit 2:2 Punkten und 509:521 Holz geschlagen geben. Auch SKC-Schlusskegler Christian Pätzig konnte die Partie nicht mehr drehen. Er unterlag ebenfalls (1:3/499:542).

lKreisklasse, Frauen: SKC Burgheim – SKC Königsmoos 2:4 (1678:1901): Dabei ging es für Burgheim durchaus verheißungsvoll los, denn Lea Stautner sicherte mit 3:1 Punkten und 482:439 Holz gleich den ersten Mannschaftspunkt. Zu viele Fehler im Räumen unterliefen Petra Niemann. Aus diesem Grund war sie mit 0:4 Punkten und 305:467 Holz chancenlos. Iris Stautner traf auf Tina Marb und musste sich mit 0:4 Punkten und 403:521 Holz ähnlich deutlich geschlagen geben. In einem spannenden Vergleich konnte Burgheims Schlusskeglerin Steffi Schelchshorn die Fahnen hoch halten. Mit 2:2 Punkten und 488:474 Holz gelang es ihr zwar zu verkürzen. Die beiden Mannschaftspunkte für die bessere Gesamtholzzahl gingen jedoch an die Gäste. (ets)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren