Bezirksliga Nord

13.08.2018

Die Siegesserie hält

Freude und Erleichterung: Nachdem Christoph Hollinger (Zweiter von rechts) nach einem Konter den Sieg gegen den FC Affing endgültig unter Dach und Fach gebracht hatte, konnten er und seine Teamkollegen über den dritten Saisonerfolg jubeln.
Bild: Luis Bauer

FC Ehekirchen feiert mit dem 2:0 gegen den FC Affing bereits seinen dritten Erfolg im dritten Spiel. Allerdings muss das Panknin-Team dafür hart arbeiten

Die Siegesserie des FC Ehekirchen in der Fußball-Bezirksliga Schwaben Nord geht weiter. Mit dem 2:0-Erfolg gegen den Aufsteiger FC Affing feierten die Schützlinge von Spielertrainer Michael Panknin bereits den dritten Sieg in der dritten Saisonpartie und verteidigten damit ihre nach wie vor blütenweiße Weste.

In diesem Duell begegnen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Der erste schöne Angriff nach 15 Minuten führte gleich zur Führung der Hausherren. Simon Schmaus fand mit einer gefühlvollen Flanke Christoph Hollinger, der überlegt zum 1:0 einköpfte. Danach kam Affing besser in diese Begegnung. FCE-Schlussmann Simon Lenk parierte einen Schuss von Maximilian Mehrwald. Im Nachsetzen zielte Constantin Krebs über die Latte. Praktisch im Gegenangriff bot sich den Gastgebern die Möglichkeit zum Nachlegen. Fabian Scharbatke lief bei einem Konter allein auf das Gehäuse von FCA-Keeper Noah Scherer zu. Jedoch ging der Abschluss knapp vorbei. Kurz vor der Pause zog Affings Max Schacherl von der rechten Seite in den Strafraum, scheiterte aber wiederum an Simon Lenk, der den Ball mit dem Fuß zur Ecke klärte.

Der Anfang der zweiten Halbzeit gehörte dem Gast aus Affing. Ein Freistoß von Maximilian Mehrwald ging knapp vorbei. In der 59. Minute streifte ebenfalls ein Freistoß von Nico Ledl knapp über das Gebälk. Die beste Chance zum Ausgleich bot sich dann Constantin Krebs, der freistehend nach einer Ecke am Pfosten vorbeiköpfte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Schlussphase drückte der FCA dann permanent in Richtung des Ehekirchener Kastens. Die Defensive um den starken Rückhalt Simon Lenk stand allerdings bombensicher. Im Gegenzug blieben die Einheimischen mit Kontern stets gefährlich. Doch sowohl Julian Hollinger als auch Scharbatke vergaben jeweils aus 18 Metern. Bei der letzten Aktion dieser Partie waren schließlich alle 22 Akteure bei einem Eckstoß im Strafraum des FC Ehekirchen. Scharbatke erkämpfte sich den Ball und schickte Christoph Hollinger, der das Spielgerät zum umjubelnden 2:0-Endstand einschob.

Somit konnte auch der FC Affing die Siegesserie des FC Ehekirchen nicht unterbinden. Am Mittwoch (15 Uhr) kommt es bereits zum Spitzenspiel beim SC Bubesheim.

FC Ehekirchen: Lenk, Panknin, Schmaus (75. M. Rutkowski), Chr. Hollinger, Kranner (86. Ziegler), Jahner, Ledl, S. Rutkowski, J. Hollinger, Schröttle, Scharbatke.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Hubertusfeier_Burgheim_2018_3(1).tif
Hubertusfeier

Die Tradition pflegen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen