Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

Bezirksliga Schwaben

16.03.2015

Fehlstart für die TSG

Niederlage zum Auftakt: Matthias Irl (rechts) verlor mit der TSG Untermaxfeld beim TSV Wemding mit 2:4. Damit bleiben die Mösler in der Bezirksliga Nord auf einem Abstiegsplatz.
Bild: Szilvia I

Untermaxfeld muss sich beim TSV Wemding mit 2:4 geschlagen geben. Christian Turzer dreht dabei mit einem Hattrick für die Gastgeber die Partie. Michael Gerbl und Marco Veitinger treffen für die Mösler

Missglückter Auftakt ins Fußballjahr 2015 für die TSG Untermaxfeld: Im Duell der punktgleichen Abstiegskandidaten in der Bezirksliga Nord verlor die Lösch-Elf beim TSV Wemding mit 2:4.

Dabei begann die Partie für die TSG gut: In der 3. Minute agierte die Wemdinger Defensive zu unentschlossen, Michael Gerbl nutzte dies und traf per Linksschuss zum 0:1 ins lange Eck. Auch danach tat sich der TSV Wemding zunächst schwer. Die große Ausgleichsmöglichkeit bot sich dann Chris Luderschmid. Er tauchte frei vor Gäste-Keeper Dominik Breitenborn auf, verstolperte aber (13.).

Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Platzherren das Kommando. Logische Folge war der Treffer zum 1:1. Nach einem weiten Pass agierte TSG-Torhüter Breitenborn unsicher, Christian Turzer stocherte den Abpraller ins Netz (21.). Kurz darauf war die Partie gedreht: Einen einem schnell ausgeführten Eckball servierte Manuel Fensterer genau auf Turzer, der mit einem Kopfball-Aufsetzer das 2:1 markierte. Allerdings protestierten die Gäste vehement wegen einer möglichen Abseitsstellung. Noch vor der Pause machte Turzer seinen Hattrick perfekt. Diesmal kam die Ecke lang und der Mann des Tages musste aus drei Metern nur noch den Kopf hinhalten (40.).

Kurz nach Wiederbeginn hätte Daniel Haller fast alles klar gemacht – aus spitzem Winkel verzog er knapp. In der Folge drängten die Gäste vermehrt, ohne aber echte Torgefahr auszustrahlen. Einen der zahlreichen Wemdinger Konter schloss Haller souverän zum 4:1 ab (65.). Danach verpasste der TSV ein ums andere Mal den durchaus möglichen fünften Treffer. Untermaxfeld gelang in der Schlussphase durch einen herrlichen Freistoß von Marco Veitinger noch das 2:4. (unf)

TSG Untermaxfeld: Breitenborn – Gerbl (46. Fleury), Karmanski, Seissler, Wenger (46. Drittenpreis), Irl, Manuel Veitinger, Guther (69. Edler), Ruf, Auerhammer, Marco Veitinger – Zuschauer: 160 Tore: 0:1 Michael Gerbl (3.), 1:1 Christian Turzer (21.), 2:1 Christian Turzer (28.), 3:1 Christian Turzer (40.), 4:1 Daniel Haller (65.), 4:2 Marco Veitinger (82.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren