Kreisliga Ost

19.11.2012

Kellerkinder im Gleichschritt

Matthias Seitle (links) und die TSG Untermaxfeld kamen im Kreisliga-Duell mit dem VfL Ecknach nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.
Bild: Xaver Habermeier

Untermaxfeld und Ecknach teilen sich die Punkte. Ehekirchen marschiert weiter vorne weg

Neuburg Keine Blöße gab sich Spitzenreiter Ehekirchen, der durch den Erfolg über Langenmosen die Verfolger weiter auf Distanz hielt. Mit einem torlosen Remis musste sich Untermaxfeld im Kellerduell gegen Ecknach begnügen. (makr)

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ehekirchen – Langenmosen 3:1

Vor etwa 300 Zuschauern begann das Spiel ohne langes Abtasten, doch die schwierigen Platzverhältnisse ließen kaum sehenswerte Spielzüge zu. Es dauerte bis zur zwölften Minute, ehe der FCE den ersten Schuss auf das Gästegehäuse abgab. Mit einem sehenswerten Kopfballtreffer brachte Alexander Gerbl die Gastgeber mit 1:0 in Führung (17.). In der Folgezeit hatte die Heimelf mehr vom Spiel, Langenmosen kämpfte sich aber wieder zurück und gestaltete das Match mit zunehmender Spieldauer ausgeglichen. Gegen Ende der ersten Hälfte häuften sich die Torgelegenheiten für Ehekirchen. Die größte Chance aber hatten die Gäste, als der Ball nach einem Schuss von Tobias Stegmeir an der Ehekirchener Torlinie entlang rollte. Nach der Pause erhöhte Langenmosen das Tempo, die Hausherren blieben stets durch Konter gefährlich. Wie aus dem Nichts fiel der Ausgleich. Ein Fernschuss von Matthias Mayr wurde von Torhüter Stefan Polak unglücklich ins eigene Tor gelenkt (59.). Nun wurde es das erwartet packende Derby. Nach 72 Minuten erzielte der Ex-Langenmosener Dominik Neff das 2:1. Vorausgegangen war diesmal ein Torwartpatzer auf Seiten der Gäste. Langenmosen kämpfte weiter, die besseren Chancen aber hatte weiterhin der FCE. Vor allem Simon Schmaus lieferte sich ein Duell mit Langenmosens Torhüter Maximilian Oswald. Fast mit dem Schlusspfiff traf Schmaus zum letztlich verdienten 3:1. (etg)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

AdelzhausenBurgheim 3:2

Ein packendes Fußballspiel sahen die knapp 120 Zuschauer in Adelzhausen – mit dem glücklicheren Ende für die Hausherren. Diese konnten sich bei ihrem Schlussmann Jürgen Dumbs bedanken, dass sie die drei Punkte behalten durften. Es lief die letzte Spielminute einer guten Kreisligapartie. Burgheim drückte auf den Ausgleich und hatten durch Philipp Stadler noch einmal die große Chance. Er nahm sich ein Herz und zog aus 23 Metern ab. „Den Ball hatte ich schon drin gesehen“, sagt BCA-Pressewart Josef Greppmeir. „Wie Jürgen den rausgeholt hat –Wahnsinn.“ Es war der abschließende Höhepunkt einer Partie, die erst nach der Pause richtig an Fahrt aufnahm. Zuvor dominierten die Gäste das Geschehen und gingen verdient durch Matthias Bauer in Führung (28.). Der Ausgleich war ein Zufallsprodukt. Vom Kopf eines Burgheimers kam BCA-Torjäger Dominik Müller an den Ball und wuchtete ihn aus elf Metern zum 1:1 unter die Latte (40.). Das erste Tor nach der Pause erzielten wieder die Gäste. Florian Pickhard traf nach Vorarbeit von Mario Huber zur erneuten Führung (54.). Adelzhausen zeigte sich allerdings nicht geschockt und drehte das Spiel durch die Tore von Christoph Mahl (per Kopf/59.) und Dominik Müller (80.). (gip)

Untermaxfeld – Ecknach 0:0

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften eine engagierte Leistung. Die erste große Möglichkeit hatten die Gäste durch einen Freistoß von der Strafraumgrenze. Mit etwas Glück konnte TSG-Keeper Dominik Breitenborn den abgefälschten Ball halten. Eine Riesenchance vergab Matthias Irl kurz vor der Pause, als er im Strafraum volley zum Schuss kam, VfL-Schlussmann Schwarzer den Ball aber über die Latte lenkte.

Die zweite Hälfte begann hektisch und es boten sich in Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach einem schönen Zusammenspiel mit Tobias Seitle passte Stefan Semmler auf Patrick Auerhammer, der jedoch in Rücklage geriet und diese Chance vergab. Beide Teams suchten nun die Entscheidung. Erneut Patrick Auerhammer war es, der frei stehend aus 14 Metern verzog (65.). Manuel Veitinger hätte alles klar machen müssen. Nach einem Tempogegenstoß tauchte er frei vor Keeper Schwarzer auf, doch dieser parierte und hielt den Punkt für Ecknach fest. (bise)

Berg im Gau – Aindling II 3:2

Die Heimelf begann schwach und bereits in den ersten Minuten hatten die Gäste gute Chancen. Keeper Wolfgang Seel reagierte einige Male hervorragend und verhinderte so einen frühen Rückstand. Bei einem „Kunstschuss“ von Maximilian Käser zum 0:1 war er jedoch machtlos (13.). Auch nach dem Rückstand tat sich der BSV schwer. Nach einem geglückten Angriff glich Tobias Nabe per Heber zum 1:1 aus (30.). Bereits vier Minuten später erzielte Julian Bergmair mit einem Schuss aus 20 Metern die erneute Führung für die Gäste.

In der Halbzeitpause wurden bei den Hausherren wohl deutliche Worte gesprochen, denn es zeigte sich nun eine andere Mannschaft. Zudem hatte Trainer Holger Heimisch mit der Einwechselung von Stefan Vogl ein glückliches Händchen. Dieser erzielte mit seinem zweiten Ballkontakt den 2:2-Ausgleich (55.). Die Hausherren blieben weiter am Drücker, erarbeiteten sich gute Möglichkeiten und erzielten per Freistoß von Tobias Mayr (67.) das 3:2. (bich)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren