Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. 21-Jährige bei Unfall zwischen Megesheim und Hainsfarth lebensgefährlich verletzt

Megesheim/Hainsfarth

18.05.2020

21-Jährige bei Unfall zwischen Megesheim und Hainsfarth lebensgefährlich verletzt

Auf der Staatsstraße 2214 hat sich am Montagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet.
Bild: Josef Heckl

Ein Rettungshubschrauber fliegt die junge Frau in ein Ingolstädter Krankenhaus. Welche Erkenntnisse die Polizei hat.

Eine 21-jährige Quadfahrerin ist am späten Montagnachmittag bei einem schweren Unfall auf der Staatsstraße 2214 zwischen Megesheim und Hainsfarth lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, wollte eine 39-jährige Autofahrerin gegen 16.10 Uhr an der Einmündung Haid nach rechts abbiegen. Hinter ihr soll die 21-jährige Frau aus dem Raum Mittelfranken gefahren sein, heißt es weiter. Dabei soll sie das vor ihr in gleicher Richtung fahrende Auto übersehen haben und ungebremst auf diesen aufgefahren sein.

Außerdem auf dem Quad saß nach Angaben der Polizei ein 18 Jahre alter Mann aus Nördlingen, dieser wurde durch den Aufprall vom Fahrzeug geworfen. Die Fahrerin des Quads überschlug sich zusammen mit dem Fahrzeug, das Quad blieb auf der jungen Frau liegen, so die Polizei.

Dabei soll der Frau der Helm vom Kopf gezogen worden sein. Sie erlitt schwerste Kopfverletzungen und musste mit dem Hubschrauber in eine Klinik in Ingolstadt gebracht werden. Der Beifahrer der Quadfahrerin wurde nur leicht verletzt. Die Fahrerin des Autos wurde ebenfalls leicht verletzt und musste im Oettinger Krankenhaus behandelt werden.

An beiden Fahrzeugen entstand den Ermittlern zufolge jeweils Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Die Feuerwehren Hainsfarth und Oettingen waren vor Ort und sperrten die Staatsstraße für zwei Stunden. RN

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren