Newsticker
Erster bayerischer Landkreis verschärft Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz
10.12.2010

Der Show-down läuft

Wer in diesen Tagen mit Rieser Hausärzten spricht, spürt schon am Telefon den Frust über das, was der Interessensverband Bayerischer Hausärzte (BHÄV) als "eskalierende Diskussion" bezeichnet. Es geht - wieder einmal - um den geplanten Ausstieg aus dem System der Kassenärztlichen Vereinigung (KV): Wenn am 22. Dezember in Nürnberg mindestens 60 Prozent aller bayerischen Hausärztinnen und Hausärzte (die Ballungszentren ausgenommen) dafür stimmen und ihre Kassenzulassung zurückgeben, wird es nur mehr zwei Möglichkeiten geben: Entweder die Krankenkassen, allen voran die AOK, einigen sich mit den Medizinern auf den Fortbestand der Hausarztverträge über mindestens fünf Jahre, oder aber die Kassen werden selbst garantieren müssen, dass andere Ärzte eine Flächen deckende Patientenversorgung übernehmen. Dann wären die Ausstiegswilligen existenziell erledigt, weil eine erneute Kassenzulassung erst nach sechs Jahren möglich wäre.

Chaos vorprogrammiert?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.