1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Nur ein Tor fehlt zum Weiterkommen

Futsal

15.02.2020

Nur ein Tor fehlt zum Weiterkommen

Die E-Junioren der SpVgg Herblingen-Hochaltingen verpassten ganz knapp das Halbfinale. Hinten von links: Franz Helmle, Benjamin Lutz, Lukas Braun, Jonathan Götz. Vorne: Lorenz Braun, Jonas Stark und Janik Miller.
Bild: Tobias Lutz

Herblingen/Hochaltingen und Megesheim bei Donau-Meisterschaft der U11-Junioren

Die Fußball-U11-Junioren der (SG) FSV Buchdorf/SV Kaisheim (Trainer Alexander Müller) wurden bei den Meisterschaften des Kreises Donau Turniersieger. Im Endspiel siegte die Spielgemeinschaft gegen den SC Altenmünster mit 3:1 nach Sechsmeter-Schießen. Für die schwäbischen Titelkämpfe, die am kommenden Sonntag in Kaufbeuren ausgetragen werden, sind beide Finalisten qualifiziert. Die beiden Rieser Teilnehmer (SG) SV Megesheim und SpVgg Herblingen-Hochaltingen schieden trotz vieler knapper Ergebnisse nach der Gruppenphase aus.

Die (SG) SV Megesheim war mit einem 0:0 gegen die SG Kammeltal in das Turnier gestartet. Trotz eines Chancenverhältnisses von 5:2 und Feldvorteilen verschenkten die Nordrieser den Sieg. Im zweiten Spiel unterlag Megesheim dem späteren Finalisten SC Altenmünster unglücklich nur 1:2. Timo Klotz hatte für die Führung der Rieser gesorgt. Spiel Nummer drei wurde gegen den überlegenen FC Gundelfingen 1:3 verloren. Beim Stand von 3:0 gelang Jonathan Eisen der einzige SV-Treffer. Vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen den TSV 1863 Krumbach war klar, dass das Halbfinale nicht mehr zu erreichen war, deshalb kamen auch die etwas schwächeren Spieler noch zu mehr Spielpraxis. Noah Heckel und Jonas Gebhard sorgten für eine 2:0-Führung, die noch aus der Hand gegeben wurde. Am Ende stand es 2:2. Mit 4:7 Toren und zwei Punkten war es am Ende der vierte Gruppenplatz. „Da wir in der etwas schwierigeren Gruppe waren, war es ganz okay. Es war einfach mal eine neue Erfahrung, bei diesem Turnier dabei zu sein“, meinte Megesheims Trainer Martin Klotz.

In der anderen Gruppe unterlag die SpVgg Herblingen-Hochaltingen zum Auftakt gegen den späteren Turniersieger (SG) FSV Buchdorf/SV Kaisheim nur 0:1. Die Spielgemeinschaft Buchdorf erzielte fünf Sekunden vor Schluss das Siegtor. Dann folgten ein 2:0-Sieg gegen die SG Offingen/Gundremmingen (Tore Franz Helmle und Lukas Braun) und ein 0:0 gegen den TSV Unterthürheim. Der abschließende 2:0-Sieg gegen die SG Donaualtheim (Torschützen Franz Helmle und Lukas Braun) war zu niedrig, denn der punktgleiche TSV Unterthürheim hatte 5:2 Tore, die Schützlinge von Trainer Tobias Lutz „nur“ 4:1 Tore. Bei den Riesern stand mit Janik Miller ein Spieler des jüngeren Jahrgangs 2010 zwischen den Pfosten, während alle anderen Akteure dem älteren Jahrgang angehören. „Die Teilnahme eines so kleinen Dorfvereins bei der Donau-Meisterschaft ist eine super Geschichte, und wenn wir nicht im ersten Spiel fünf Sekunden vor Spielende verloren hätten, wäre mehr möglich gewesen“, meinte SpVgg-Trainer Tobias Lutz. (jais)

Nur ein Tor fehlt zum Weiterkommen

(SG) SV Megesheim: Bastian Laubensdörfer; Luka Reulein, Noah Heckel, Sebastian Lechner, Joseph Fleschhut, Timo Klotz, Jonathan Eisen, Jonas Gebhard, Den Lange. Trainer: Martin Klotz, Stefan Eisen, Gerd Laubensdörfer.

SpVgg Herblingen-Hochaltingen: Janik Miller; Benjamin Lutz, Jonathan Götz, Lorenz Braun, Lukas Braun, Franz Helmle, Jonas Stark. Trainer: Tobias Lutz.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren