Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Anne Will in ARD, 29. Mai 2016: Diese Gäste diskutieren heute bei Anne Will über Erdogan

Anne Will in ARD, 29. Mai 2016
29.05.2016

Diese Gäste diskutieren heute bei Anne Will über Erdogan

<p>Live und in ARD-Mediathek: Welche Gäste sind heute bei Anne Will?</p>
Foto: NDR/Wolfgang Borrs

"Erdogans Durchmarsch - Wer stoppt den Boss vom Bosporus?" so lautet heute am Sonntagabend das Thema bei Anne Will. Und diese Gäste sind zur Talksendung eingeladen.

In der ARD-Talksendung von Anne Will geht es heute Abend um den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. "Erdogans Durchmarsch - Wer stoppt den Boss vom Bosporus?" heißt das Thema bei Anne Will. Beginn ist in der ARD um 21.45 Uhr.

Als Gäste sind bei Anne Will heute eingeladen: Norbert Röttgen, Sevim Dagdelen, Mustafa Yeneroglu, Burak Copur und Christiane Hoffmann.

Norbert Röttgen (CDU, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestags ): Röttgen sitzt seit 1994 im Deutschen Bundestag, zeitweise als rechtspolitischer Sprecher der Unionsfraktion. Von 2005 bis 2009 amtiert Röttgen als 1. Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion, 2009 bis 2012 ist er Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Anschließend wird er stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, seit 2014 ist er dessen Vorsitzender.

Sevim Dağdelen (Die Linke, Sprecherin für Internationale Beziehungen der Bundestagsfraktion). Sevim Dagdelen engagiert sich seit 20 Jahren in der Gewerkschaft und für die Belange von Migrantinnen. Sie gründet im Jahr 2005 mit anderen den Bundesverband der Migrantinnen. Seit 2005 ist sie Mitglied im Deutschen Bundestag und fungiert dort als Beauftragte für Migration und Integration und Sprecherin für Internationale Beziehungen der Bundestagsfraktion ihrer Partei.

Die Gäste heute bei Anne Will

Mustafa Yeneroğlu (AKP, Abgeordneter der Großen Nationalversammlung der Türkei): Yeneroğlu engagiert sich seit 1987 ehrenamtlich und hauptamtlich in zahlreichen zivilgesellschaftlichen Projekten der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüş, dessen Generalsekretär er bis zum Frühjahr 2015 war. Zu seinen Themenschwerpunkten gehören u.a. die Belange der Muslime in Europa und Migrationspolitik. Seit 2015 ist er Abgeordneter der Großen Türkischen Nationalversammlung und Vorsitzender des Menschenrechtsausschusses.

Christiane Hoffmann (Stellvertretende Leiterin des SPIEGEL-Hauptstadtbüros): Von 1994 bis 2012 ist Hoffmann für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" tätig, unter anderem als Korrespondentin in Moskau, Teheran und Berlin. 2013 wechselt sie als stellvertretende Büroleiterin ins Hauptstadtbüro des Magazins "Der Spiegel".

Burak Çopur (Politikwissenschaftler und Türkei-Experte): Studium der Politikwissenschaft an den Universitäten Duisburg-Essen und New South Wales (Australien). 2012 schließt er mithilfe eines Promotionsstipendiums der Heinrich-Böll-Stiftung seine Doktorarbeit über die neue deutsche Türkeipolitik der Regierung Schröder/Fischer ab. 2004 bis 2014 ist er erster türkisch-stämmiger Ratsherr für die Grünen in Essen. Çopur ist u.a. Dozent am Institut für Turkistik der Universität Duisburg-Essen. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.