Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Corona: Impfpflicht in Deutschland käme für 4. Welle zu spät

Corona-Pandemie
24.11.2021

Die allgemeine Impfpflicht käme für die vierte Welle zu spät

Alle Ärmel hochkrempeln zum Impfen gegen Corona: Immer mehr Ministerpräsidenten sprechen sich für eine Pflicht aus.
Foto: Rolf Vennenbernd, dpa

Die Corona-Impfpflicht findet immer mehr mächtige Unterstützer. Für die vierte Welle käme sie zu spät und sie wäre eine Abkehr von der Tradition der Bundesrepublik.

Markus Söder spricht sich für sie aus. Winfried Kretschmann fordert sie. Volker Bouffier zeigt sich offen dafür. Eine allgemeine Impfpflicht gegen das Corona-Virus erfährt plötzlich enormen politischen Rückhalt, obwohl sie noch vor Wochen definitiv ausgeschlossen wurde. Die Überraschung ist nicht ganz so groß, weil Deutschland in der vierten Virus-Welle mit dem Rücken zur Wand steht.

Die Impfquote ist nicht hoch genug, die Intensivstationen sind belastet oder überlastet, einzelne Bundesländer fahren das öffentliche Leben schon wieder herunter. „Wir kommen nicht drumherum, wenn wir aus diesem Schlamassel ‘rauskommen wollen, dass sich die Menschen impfen lassen müssen“, sagte der baden-württembergische Landesvater Kretschmann.

Die allgemeine Impfpflicht wäre eine Flucht nach vorne

Wenn Politiker mit ihrem Latein am Ende sind, müssen sie in die Offensive kommen, um medial nicht zu schwer in die Defensive zu geraten. Die Impfpflicht, so die Hoffnung dahinter, würde einen guten Teil der 14,8 Millionen ungeimpften Erwachsenen per Zwang dazu bringen, sich die schützenden Spritzen geben zu lassen. Gleichzeitig hielte sie den Druck hoch, dass sich bereits Geimpfte auch die Auffrischungsdosis abholen.

Länder mit hoher Impfquote verzeichnen weniger Corona-Tote
Foto: Julian Stratenschulte, dpa

Bei den Wählerinnen und Wählern gibt es dafür sogar Zustimmung. Mehrere aktuelle Umfragen zeigen, dass eine Mehrheit von ihnen die Einführung befürwortet. Je nach Umfrage fällt die Breite der Mehrheit verschieden aus - von knapp bis überdeutlich.

Gegen die vierte Welle käme der Befehl zur Spritze aber zu spät. Sie rollt jetzt über das Land. Ein derart tiefer Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit könnte schwerlich durch das Parlament geprügelt werden. Er müsste in einem ordentlichen Gesetzgebungsverfahren beschlossen werden, um Legitimation und Legitimität zu bekommen. Das braucht Wochen der Vorbereitung.

Lesen Sie dazu auch

Impfpflicht in Deutschland: Eine Abkehr von der Tradition der alten Bundesrepublik

Während in der Bundesrepublik die Impfpflicht gegen Diphtherie schon 1954 auslief, bestand sie in der DDR gegen viele gefährliche Erreger. Beide deutsche Staaten grenzten sich hier ideologisch voneinander ab. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit gehört auch wegen der grausamen medizinischen Experimente der Nationalsozialisten an Menschen zu den höchsten Gütern des Grundgesetzes.

In der DDR bestand Impfpflicht, um den Ausbruch gefährlicher Infektionskrankheiten zu verhindern.
Foto: dpa


 

Derzeit besteht eine Verpflichtung zur Impfung für Kindergarten- und Schulkinder sowie für das Personal in Kitas und Schulen gegen die Masern. Im Deutschen Reich gab es die Impfpflicht gegen die Pocken. Schon seinerzeit gingen Impfgegner leidenschaftlich dagegen vor.

Verfassungsrechtler halten es trotz des grundgesetzlich geschützten Rechts auf körperliche Unversehrtheit für möglich, dass der Staat die Immunisierung gegen Corona vorschreibt. „Gute Gründe für die Impfpflicht sind die drohenden schweren gesamtgesellschaftlichen Folgen für die Allgemeinheit“, meint der Rechtsprofessor Franz C. Mayer von der Uni-Bielefeld. Dazu gehören zum Beispiel die Überforderung des Gesundheitssystems, die höhere Wahrscheinlichkeit für Virusmutationen oder die wirtschaftlichen Schäden infolge von Zwangsschließungen ganzer Branchen. Ähnlich wie Mayer sieht es ein Kollege Josef Franz Lindner von der Uni Augsburg.

Das Recht auf körperliche Unversehrtheit darf eingeschränkt werden

Bereits im Grundgesetz ist angelegt, dass das Recht auf körperliche Unversehrtheit nicht absolut gilt. „In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden“, heißt es im Wortlaut von Artikel 2. Das Bundesverfassungsgericht und der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte halten eine Impfpflicht unter Bedingungen für rechtens. Die wichtigste Einschränkung lautet, dass niemandem gegen den eigenen Willen eine Spritze unter Androhung von Zwang verpasst werden darf. Bußgelder für Impf-Skeptiker sind aber möglich.

Video: SAT.1

Der scheidende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn lehnt die Einführung der verpflichtenden Spritze dennoch ab. „Wir brechen diese Welle nicht mit einer verpflichtenden Impfung. Die käme viel zu spät“, sagte der CDU-Politiker im Interview mit dem Deutschlandfunk.

Wenn er wollte, könnte Spahn übrigens per Verordnung für von Corona bedrohte Teile Bevölkerung unter Zustimmung des Bundesrates eine Schutzimpfung anordnen. Gleiches könnten die Bundesländer in ihren Grenzen erlassen. „Österreich macht es, auch wir sollten es tun“, sagte Ministerpräsident Söder im Landtag. Er meinte damit allerdings nicht eine bayernweite Impfpflicht, sondern eine bundesweite. In Österreich hatte bereits die Ankündigung ihrer Einführung für eine höhere Impfbereitschaft geführt.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.11.2021

Zum Thema Impfpflicht hier mal die Ansicht von Frank Ulrich Montgomery Chef des Weltärztebundes:
Eine Impfpflicht ist für ihn kein Eingriff auf das Recht auf körperliche Unversehrtheit.
Der gleiche Frank Ulrich Montgomery Chef des Weltärztebundes hat 2016 die Hand-Röntgenuntersuchung zur
Altersbestimmung angeblich minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge abgelehnt mit der Begründung, dies bedeute einen
erheblichen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit der Flüchtlinge!! Gehts noch.......................................

Permalink
24.11.2021

Impfpflicht sollte baldmöglichst kommen. Es ist klar, dass diese Massnahme für die 4.Welle zu spät kommt, aber würde entscheidend dazu beitragen weitere Wellen zu verhindern. Das ständige "Hüpfen" von einer Welle zur nächsten mit der Hoffnung, dass dem Erreger die Luft ausgeht, ist einfach nur Gaga. Und die Meinung durch Durchinfektion aller Bürger würde Corona gebrochen passt auch nicht, denn nach wenigen Monaten kann sich der Genese wieder anstecken und schwer erkranken. Nur eine hohe Durchimpfungsrate sichert ein Abflachen insb von schweren Krankheitsverläufen. Durch Booster Impfungen kann man auch Geimpfte auf Dauer schützen. Verbleiben dann am Ende Menschen mit erheblichen Vorerkrankungen und mit starker Immunschwäche, aber da ist Hilfe sowieso nur bedingt möglich auf Dauer. Bin selbst in der DDR aufgewachsen, und da gehörten Pflichtimpfungen einfach dazu- keiner hat sich da groß aufgeregt- andere Probleme waren weitaus wichtiger.

Permalink
24.11.2021

Impfpflicht für noch nicht vollständig zugelassenen Impfstoffe, bei denen die Studien und das Zulassungsverfahren noch nicht abgeschlossen sind. Tolle Sache! Normalerweise zahlt die Pharma Industrie für die Teilnahme an Tests von noch nicht zugelassenen Produkten den Teilnehmern Geld. Jetzt soll der Staat die Teilnahme anordnen. Hervorragend!

Permalink
24.11.2021

Guten Tag,

Ihre Behauptungen enthalten leider Falschinformationen. Die Corona Impfstoffe haben eine Zulassung und wurden auch geprüft.

Ausführliche Informationen finden Sie unter anderem bei unseren Kollegen von der dpa

https://dpa-factchecking.com/germany/210511-99-558490/
https://dpa-factchecking.com/germany/210924-99-341591/

Freundliche Grüße

Permalink
23.11.2021

Jetzt hat schon wieder einer von mir abgeschrieben. Mit Hilfe des kleinen 1x1 und mit dem Wissen wie schnell eine Impfpflicht in Deutschland durchgesetzt werden KÖNNTE (vermutlich aber nicht kann) würde ein entsprechendes Gesetz vermutlich zur 6. Welle in Kraft treten. :-)

Permalink
23.11.2021

Es würde mich schon interessieren, wer von Ihnen abgeschrieben hat???

Permalink
24.11.2021

Wer? Lesen Sie sich mal die User-Kommentare vom 16.11.2021 durch. Da habe u.a. ich schon geschrieben, daß ein entsprechendes Gesetz und erst die Umsetzung sehr lange dauern würde. Tja.

Permalink
24.11.2021

Sie glauben wirklich, die AZ Kommentatoren schreiben bei Ihnen ab. Tja.

Permalink