Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Kanzler Scholz will russische Kriegsverweigerer in Deutschland aufnehmen
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Corona-Pandemie: De Maizière: "Das sollte die letzte Krise sein, die uns so unvorbereitet erwischt hat"

Corona-Pandemie
01.04.2021

De Maizière: "Das sollte die letzte Krise sein, die uns so unvorbereitet erwischt hat"

Thomas de Maizière ist einer der erfahrensten deutschen Politiker.
Foto: Britta Pedersen, dpa

Exklusiv Der CDU-Politiker fordert umfassende staatliche Reform nach der Krise: "Der Bund muss die Zuständigkeit für überregionale Katastrophen bekommen."

Wird der Flickenteppich der Bundesländer zum Problem in der Corona-Krise? Nach der Rüge von Bundeskanzlerin Angela Merkel an die Ministerpräsidenten werden die Rufe nach einer umfassenden Reform immer lauter. Der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière fordert eine Aufarbeitung der strukturellen staatlichen Probleme, die die Pandemie offengelegt hat. „Das sollte die letzte Krise sein, die uns so unvorbereitet erwischt hat“, sagt de Maizière unserer Redaktion. Sein Vorschlag: Sobald im Herbst eine neue Regierung im Amt ist, solle eine große Staatsreform verabredet werden, die die Kompetenz des Bundes stärkt.

Bund soll den Katastrophenschutz regeln

Einer der wichtigsten Punkte ist dabei ein Katastrophenschutzgesetz des Bundes - bislang hat jedes Bundesland eine eigene Verordnung. „Dass ein so großes Land wie Deutschland keine nationale Katastrophenschutzregelung hat, das ist weltweit vermutlich einmalig – und das sollte nicht so bleiben“, sagt de Maizière. „Eine Krisenvorsorge, eine Pandemievorsorge, eine Bevorratungsvorsorge, ein großes Lagezentrum, in dem Bund, Länder und Kommunen täglich gemeinsam arbeiten: das muss doch bundesweit koordiniert werden.“

 

Spätestens mit der Corona-Pandemie, aber auch schon bei vorherigen Krisen hätten sich die Mängel gezeigt – und die seien vielfach in einer zu kleinteiligen Kompetenzverteilung begründet. „Der Bund muss die Zuständigkeit für überregionale Katastrophen bekommen - es muss gar nicht die alleinige sein“, sagt de Maizière. Aber im Moment sei es so, dass Kommunen und das Land zuständig sind und der Bund außen vor.

Lesen Sie hierzu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden.  –  Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

01.04.2021

Ja: Deutschland braucht so etwas wie eine Neuauflage des Verfassungskonventes auf Herrenchiemsee von 1948! Allein deshalb schon wäre Söder für das Amt des Bundeskanzlers prädestiniert.

Permalink