Newsticker
Russland besetzt offenbar Stadt Sjewjerodonezk vollständig
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Wahlergebnisse Soest 1: NRW-Wahl 2022 - Landtagswahl-Ergebnisse für Werl, Wickede (Ruhr), Bad Sassendorf & mehr aktuell

Wahlergebnisse
16.05.2022

Wahlkreis Soest 1: Ergebnisse der Landtagswahl 2022 in NRW

Die Wahlergebnisse für Soest 1 bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl die Ergebnisse für Kandidaten und Parteien im Wahlkreis 119.
Foto: Marcus Merk (Symbolfoto)

Die Wahlergebnisse für den Wahlkreis Soest 1 bei der NRW-Wahl 2022: Hier finden Sie nach der Landtagswahl in NRW die Ergebnisse für Parteien und Kandidaten. Der Wahlkreis umfasst unter anderem die Stadt Werl und die Gemeinde Wickede (Ruhr).

Am 15. Mai 2022 findet die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen statt. Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger können an diesem Tag darüber entscheiden, welche Parteien und Kandidaten in den Düsseldorfer Landtag einziehen.

Nordrhein-Westfalen ist bei der Landtagswahl 2022 in 128 verschiedene Wahlkreise aufgeteilt. Einer davon ist Soest 1 mit den Gemeinden Bad Sassendorf, Ense, Lippetal, Möhnesee, Soest, Welver, Werlm und Wickede (Ruhr). Jeder Wahlkreis in NRW hat ungefähr gleich viele Wahlberechtigte. Alle wichtigen Informationen zur NRW-Wahl 2022 und die Ergebnisse im Wahlkreis Soest 1 haben wir hier für Sie. Zusätzlich können Sie in diesem Artikel nachlesen, wie die Wahlergebnisse bei der Landtagswahl 2017 im Wahlkreis Soest 1 lauteten.

Ergebnisse für Soest 1: Wahlergebnisse 2022 der NRW-Wahl

Nach Auszählung der Stimmen werden Ihnen die Wahlergebnisse für den den Wahlkreis Soest 1 bei der NRW-Wahl 2022 hier im Datencenter angezeigt:

Von jedem Wahlzettel werden zwei unterschiedliche Stimmen ausgezählt. Jeder Wahlberechtigte hat die Möglichkeit, eine Erststimme, sowie eine Zweitstimme abzugeben. Die Erststimme richtet sich an eine bestimmte Person. Alle 128 Wahlkreise stellen Direktkandidaten und Direktkandidatinnen aus verschiedenen Parteien auf. Die Person mit den meisten Erststimmen, vertritt den Wahlkreis im nordrhein-westfälischen Parlament.

Im Gegensatz dazu richtet sich die Zweitstimme an eine Partei. Umso mehr Stimmen eine Partei mit der Zweitstimme erzielt, desto höher wird ihr prozentualer Anteil an Plätzen im Landtag. Damit eine Partei allerdings für die nächsten fünf Jahre in das Düsseldorfer Parlament einziehen darf, werden mindestens fünf Prozent aller Wählerstimmen benötigt.

Landtagswahl 2022 in NRW: Orte im Wahlkreis Soest 1 mit Werl und Wickede (Ruhr)

Für die Region Soest gibt es zwei Wahlkreise: Soest 1 und Soest 2. Der Wahlkreis Soest 1 hat die Nummer 119. Bei der NRW-Wahl 2017 gab es dort insgesamt 116.158 wahlberechtigte Personen. Folgende Städte und Gemeinden zählen zum Wahlkreis Soest 1:

Lesen Sie dazu auch
  • Bad Sassendorf
  • Ense
  • Lippetal
  • Möhnsee
  • Soest
  • Welver
  • Werl
  • Wickede (Ruhr)

Die Stadt Soest selbst zählt zum Wahlkreis Soest 1. Die Stadt gliedert sich in diese Stadtbezirke auf:

  • Ampen
  • Bergede
  • Deiringsen
  • Enkesen
  • Epsingsen
  • Hattrop
  • Hattropholsen
  • Hiddingsen
  • Katrop
  • Lendringsen
  • Meckingsen
  • Meiningsen
  • Müllingsen
  • Ostönnen
  • Paradiese
  • Ruploh
  • Röllingsen
  • Thöningsen

Die Stadt Werl zählt mit folgenden Stadtteilen ebenfalls zum Wahlkreis Soest 1:

  • Blumenthal
  • Budberg
  • Büderich
  • Hilbeck
  • Holtum
  • Mawicke
  • Niederbergstraße
  • Oberbergstraße
  • Sönnern
  • Westönnen

Ergebnis der Wahl in Nordrhein-Westfalen 2017: Das waren Kandidaten und Wahlergebnis für Soest 1

Alle fünf Jahre wird in NRW ein neuer Landtag gewählt. Das waren 2017 die Ergebnisse der Zweitstimmen im Wahlkreis Soest 1:

  • CDU: 35,6 Prozent
  • SPD: 31,6 Prozent
  • FDP: 12,6 Prozent
  • AfD: 7,0 Prozent
  • Grüne: 5,3 Prozent
  • Linke: 4,1 Prozent
  • Piraten: 0,8 Prozent
  • Andere: 2,9 Prozent

Bei den Erststimmen zeichnete sich ein ähnliches Wahlergebnis ab. Heinrich Frieling von der CDU zog als Direktkandidat für den Wahlkreis Soest 1 in den NRW-Landtag:

  • Heinrich Frieling (CDU): 42,4 Prozent
  • Norbert Römer (SPD): 32,0 Prozent
  • Ingo Schremmer (FDP): 9,2 Prozent
  • Dr. Wilfried Jacobi (AfD): 5,6 Prozent
  • Sebastian Strumann (Grüne): 5,0 Prozent
  • Winfried Hagenkötter (Linke): 4,5 Prozent
  • Frank Rupprecht (Piraten): 1,4 Prozent

Mehr Infos: