Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Balkon-Konzert an Muttertag: Zwei Italiener wollen Senioren-Herzen berühren

Untermeitingen/Königsbrunn

09.05.2020

Balkon-Konzert an Muttertag: Zwei Italiener wollen Senioren-Herzen berühren

Rosario (links) und Salvatore Iemmolo äußern als Unterhaltungskünstler ihre Gedanken zur aktuellen Lage.
Bild: Uwe Bolten

Plus Salvatore und Rosario Iemmolo bringen am Muttertag südländisches Flair nach Untermeitingen. Dort geben sie in der Seniorenwohnanlage ein ungewöhnliches Balkonkonzert.

Senioren sind in der Corona-Krise doppelt gestraft. Sie tragen das höchste Risiko, schwer zu erkranken. Und sie werden deshalb streng isoliert. Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern wollen am Muttertag zwei Italiener: Salvatore und Rosario Iemmolo, die 2018 die „Schlager-Trophy“ gewannen und noch im selben Jahr von Stefan Mross bei der „Versteckten Kamera“ auf Glatteis geführt wurden. Die beiden Königsbrunner sind eine feste Größe im deutschen Schlagergeschäft geworden. Auch im benachbarten Ausland sind die Brüder mit sizilianischen Wurzeln gefragte Interpreten, wie die Platzierungen in den Chart-Listen beweisen. Im Interview berichten die beiden über ihre Gefühle, Beweggründe für die Balkonkonzerte und die Zukunftspläne.

Wie geht es zwei feurigen Italienern mit der Kontaktsperre?

Salvatore Iemmolo: Ich fühle mich, ehrlich gesagt, bescheiden. Mir fehlen die Bühne, die Menschen, die Fans und vor allem die glücklichen Gesichter. Es ist einfach traurig. Was immer noch nachhängt, ist die Absage unserer Party zur Veröffentlichung unseres neuen Albums „E tutto per te“.

Rosario Iemmolo: Mir fehlt vor allem die Bühne. Wenn ich von dort in die lachende Menge schaue, geht mir das Herz auf. Ohne Musik ist das Leben traurig. Aber da müssen wir jetzt alle gemeinsam durch, es wird bessere Zeiten geben.

Veröffentlichung des Albums von Salvatore und Rosario Iemmolo platzte

Sind Wohnzimmerkonzerte ein Teil Ihrer Zukunftsplanung?

Salvatore Iemmolo: Als im März die große Veröffentlichung unseres neuen Albums platzte, haben wir intensiv darüber nachgedacht, haben aber dann doch keines dieser Heimkonzerte veranstaltet. Derzeit denken wir wieder darüber nach, dann aber mit mehreren Kameras und Profis, die dafür sorgen, dass der Sound richtig gut rüberkommt.

Haben Sie einen speziellen Corona-Song?

Salvatore Iemmolo: Definitiv nicht, auch wenn viele Kollegen es gemacht haben. An dem Virus und der daraus folgenden Erkrankung hat kein Mensch Spaß. Und wir wollen Lieder präsentieren, die Spaß machen.

Wie kam es zur Idee des Balkonkonzerts, und was wird geboten?

Salvatore Iemmolo: Wir kamen durch Beatrix Leise-Lesser, einer gemeinsamen Freundin von uns , darauf. Die Senioren können derzeit nicht viel unternehmen, soziale Kontakte sind für sie auf ein Minimum reduziert. So haben wir im Vorfeld alles mit den zuständigen Stellen abgeklärt, um den Bewohnern einen Moment der Freude zu geben und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Eine wichtige Bitte an mögliche Zaungäste haben wir noch: Sie sollen die geltenden Regelungen bezüglich Gesichtsschutz und zum Abstand beachten.

Rosario Iemmolo: Wir spielen ungefähr eine Stunde lang einen bunten Mix aus unserem Repertoire. Bekannte Lieder zum Mitsingen sind natürlich auch dabei. Und keine Angst: Italienisch muss keiner dafür lernen. Spaß beiseite: Die Menschen mit 70 oder 80 Lebensjahren, die dort wohnen, haben maßgeblich dafür gesorgt, dass es uns heute so gut geht. Dafür wollen wir uns bedanken.

Jeder probt zu Hause für sich

Wie laufen die Vorbereitungen auf die Zeit nach dem Veranstaltungsverbot?

Salvatore Iemmolo: Jeder probt für sich zu Hause, da wir uns ja nicht besuchen durften. Dies ändert sich ja nun bald, dann geht es mit Volldampf voraus.

Rosario Iemmolo: Das Lernen der Texte ging alleine besser. Wenn mich früher mein Bruder bei den Proben anschaute und wieder einen seiner Scherze machte, war es deutlich schwieriger.

Wie sehen die Zukunftspläne aus?

Salvatore Iemmolo: Erst einmal haben wir eine unbändige Freude daran, wieder für andere Menschen aufzutreten. Immerhin wird das kleine Konzert in Untermeitingen praktisch die Premiere unseres neuen Albums.

Rosario Iemmolo: Und dann ist natürlich, wenn es die Situation wieder zulässt, ein Nachholtermin der Albumpräsentation in großem Rahmen vorgesehen. Bis dahin stehen wir unseren Freunden und Fans nur per Video oder Tonträger zur Verfügung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren