1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Dorffest dauert einen Tag länger

Klosterlechfeld

13.07.2018

Dorffest dauert einen Tag länger

Das traditionelle Klosterlechfelder Dorffest findet rund um den Franziskanerplatz statt. Dieses Jahr wird es erstmals auf zwei Tage verlängert.
Bild: Hieronymus Schneider

Wegen des 200-jährigen Bestehens geht die Veranstaltung am Samstag los. Es gibt einen Kletterturm, ein spaßiges Turnier und Musik. Was noch im Juli los ist.

Das Klosterlechfelder Dorffest wird im Jahr des 200-jährigen Bestehens der Gemeinde erstmals auf zwei Tage verlängert. Mit einem heiter-beschwingten Sommernachtsabend unter dem Motto „Let’s swing“ beginnt das Fest bereits am Samstag, 14. Juli, um 18.30 Uhr.

Für das sommerliche Flair rund um den Franziskanerplatz sorgen ein italienisches Büfett und spritzige Getränke im Zelt auf der Wiese unter dem Kalvarienberg. Ab 19.30 Uhr unterhält das Duo Menschmayr aus Diedorf die Besucher mit Musik aus den 1960er- bis 1980er-Jahren. Ein Stand der Feuerwehr Klosterlechfeld sorgt für kalte Getränke, die Cocktails werden von der Turnabteilung des TSV gemixt. Lampions werden den Platz in ein romantisches Licht tauchen. Die Durchfahrt vom Kalvarienberg zur Bayernstraße wird an diesem Abend gesperrt.

Erst ein Gottesdienst, dann ein Soccer-Jubiläumsturnier

Das Dorffest wird am Sonntag um 10.30 Uhr mit dem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche Maria Hilf fortgesetzt. Im Anschluss spielt die Musikkapelle Klosterlechfeld im Zelt bis 14.30 Uhr. Von 13.30 Uhr bis 17 Uhr findet auf dem Franziskanerplatz das große Soccer-Jubiläumsturnier des Kreisjugendrings und des Jugendrats Lechfeld statt. Für dieses spaßige Turnier sind noch teilnehmende Mannschaften mit je drei bis fünf Spielern erwünscht. Interessenten können sich bei der Gemeinde oder über die Website www.junges-lechfeld.de/soccercup200 anmelden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Naturfreunde Klosterlechfeld stellen einen Kletterturm auf und informieren an ihrem Stand über ihre Aktivitäten rund um das Erleben und den Schutz der Natur. Eine besondere Attraktion für kleine und große Eisenbahnfreunde wird die Original-Schmalspur-Eisenbahn mit einer echten Dampflok werden. Steffens Dampfbahn aus Fürstenfeldbruck fährt auf einer 7¼-Zoll-Spur um den Franziskanerplatz; der Vorsitzende des Modelleisenbahnclubs, Hans Sieger, verkauft die Fahrkarten. Ab 17 Uhr spielt Peter Daake mit Band im Zelt auf; für Fußballfans gibt es im nahegelegenen Bauhof die Möglichkeit, das Finale der Fußballweltmeisterschaft zu sehen. Die Dorfgemeinschaft versorgt alle Gäste mit Spezialitäten vom großen Gemeindegrill. Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg und eine Schminkecke des Kindergartens.

Open-Air-Konzert des Bundeswehr-Musikkorps

Die Feierlichkeiten zum Jubiläumsjahr werden am Donnerstag, 26. Juli, mit einem Open-Air-Konzert des Bundeswehr-Musikkorps Garmisch-Partenkirchen auf dem Franziskanerplatz fortgesetzt. Ab 18 Uhr wird die Standortkapelle Lechfeld unter der Leitung von Oberstabsfeldwebel a. D. Wolfgang Forster als Vorgruppe auftreten. Um 19 Uhr beginnt das Konzert der bekannten Militärmusiker aus Garmisch-Partenkirchen. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Spenden werden für das Projekt Klosterlechfeld sozial verwendet.

Am Ende des Monats veranstaltet der Kreisjugendring an drei Abenden ein Open-Air-Kino auf dem Klosterlechfelder Festplatz. Das erste Kinoerlebnis unter freiem Himmel wird am Freitag, 27. Juli, starten. Einlass auf das umzäunte Gelände wird ab 19 Uhr gewährt. Das eigentliche Kinoerlebnis wird mit dem Dämmerungsbeginn gegen 21.30 Uhr beginnen. Vor, während und nach dem Film bietet der Kreisjugendring an Verpflegungsständen kleine Imbisse und alkoholfreie Drinks an der Bar an. Das Open-Air-Kino wird mit verschiedenen Filmen am Samstag und Sonntag zur gleichen Zeit fortgesetzt. Die Filmauswahl wird in Kürze auf der Homepage www.junges-lechfeld.de/OpenAirKino bekannt gegeben. „Es werden auf jeden Fall jugend- und familienfreundliche Filme gezeigt und um Mitternacht ist Schluss“, sagt Bürgermeister Rudolf Schneider.

Das Open-Air-Kino ist ein soziales Angebot bei freiem Eintritt, das vom Kreisjugendring und ortsansässigen Firmen gesponsert wird. Der von der Gemeinde kostenlos zur Verfügung gestellte Festplatz wird locker bestuhlt, außerdem wird es freie Chillflächen geben. Am Samstagvormittag findet noch ein Flohmarkt auf dem Festplatz statt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Weihnachtsmarkt__(19).tif
Wehringen

Der Weihnachtsmarkt trotzt Wind und Wetter

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen