1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Faschingsstart in „Malle-neufnach“

Saisonauftakt

13.11.2017

Faschingsstart in „Malle-neufnach“

„Neufnarria, hurra“: Die neuen Regenten Christoph I. und Katharina I. (Mitte) freuen sich mit Präsident Beef Schnitzler (links) und Hofmarschall Michael Huber (rechts) auf die neue Saison. Die Jugendgarde durfte am 11.11. mit einer „Ballermann“-Tanzeinlage mitwirken.
Bild: Marcus Angele

Prinzenpaar Christoph I. und Katharina I. führen die Neufnarria bis zum Kehraus am 13. Februar an

Wieder Fasching in Mittelneufnach: Unter dem Motto „Ballermann Mallorca“ präsentierte Beef Schnitzler am 11.11. um Punkt 11.11 Uhr das neue Prinzenpaar der Neufnarria: Christoph Schuster und Katharina Wenger. Die Regentschaft fällt im nächsten Jahr mit knapp vier Wochen aber relativ kurz aus. „Macht nix“, sagt Neu-Prinz Christoph, „dafür wird intensiver gefeiert“.

Zum Weißwurstfrühstück trafen sich diesmal gut 60 Aktive der Neufnarria im Gasthaus Drei Rosen in Eppishausen zur Bekanntgabe des neuen Prinzenpaars für die Faschingssaison 2018. Und gespannt wie jedes Jahr wurde natürlich auch wieder fleißig über mögliche Kandidaten spekuliert. Doch Präsident Benjamin „Beef“ Schnitzler und Hofmarschall Michael Huber ließen sich auch diesmal bis zum Schluss nicht in die Karten schauen, wer das neue Prinzenpaar ist. Dabei waren beide die ganze Zeit unter ihnen: Mit Christoph Schuster und Katharina Wenger fand sich ein Paar, das allen gut bekannt und im Verein auch sehr aktiv ist. Beide sind aber eher unter ihren Spitznamen „Karre“ und „Kathi“ bekannt. Karre ist seit sechs Jahren beim Elferrat tätig und organisiert hier mittlerweile viel mit. Außerdem wurde er in diesem Jahr in die Vorstandschaft als Beisitzer gewählt. Die 20-jährige Kathi, wie die Prinzessin auch gerufen wird, ist bereits seit ihrem achten Lebensjahr bei der Neufnarria und hat nun ihren Höhepunkt als Prinzessin erreicht. Zusätzlich ist sie Schriftführerin und Jugendgardetrainerin. Christoph und Katharina sind im „echten Leben“ kein Paar. Da beide aber schon lange dabei sind, wissen sie: Vorbereitung ist alles. Darum trainieren sie seit zwei Wochen schon fleißig mit dem Prinzentanz und waren bereits bei der Schneiderin für ihre offizielle Robe.

Die Regenten-Suche gestaltete sich in diesem Jahr lustig. „Gefunden haben wir die beiden eher zufällig“, gesteht Präsident Beef Schnitzler. „Die beiden hatte ich zuerst gar nicht auf dem Schirm. Bei unserem Vereinsausflug im Zillertal haben die zwei aber so herrlich geblödelt und Stimmung gemacht, dass mir da die Idee kam. Kathi war eigentlich gleich überredet. Karre überzeugte ich dann bei einem Weizen im Hotel-Whirlpool“.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Auf die Frage, auf was sie sich am meisten im nächsten Fasching freuen, antworten die frischen Tollitäten unterschiedlich. Kathi freut sich auf die Bälle und Empfänge bei den Umzügen. Karre feixt dagegen: „Ich freu mich eigentlich auf alles. Aber meine größte Sorge ist, dass ich von Kathi am Kehraus einen Heiratsantrag bekomme“. Dafür bekommt er einen Boxer von seiner Prinzessin und der ganze Tisch lacht.

Der Fasching 2018 fällt mit knapp vier Wochen eher kurz aus. Daher ist der Terminkalender schon recht voll. Die Neufnarria startet am 13. Januar mit dem Krönungsball in die Saison. Danach folgen das Elferratstreffen am 19. Januar, der Große Hofball am 3. Februar. Beendet wird der Fasching dann am 13. Februar mit dem Kehraus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren