Newsticker
Kreise: Bund und Länder wollen Lockdown bis 14. Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Nach dem Großbrand in Hiltenfingen sucht die Polizei weiter nach Spuren

Hiltenfingen

22.10.2020

Nach dem Großbrand in Hiltenfingen sucht die Polizei weiter nach Spuren

Die Feuerwehren aus Hiltenfingen, Langerringen, Schwabegg, Bobingen und Schwabmünchen waren beim Brand im Einsatz.
Bild: Christian Kruppe (Archivfoto)

Plus Bei dem Brand war in der ehemaligen Zahnradfabrik Haugg ein Schaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Ermittelt wird in Richtung Brandstiftung.

Details, warum Brandstiftung die Ursache für den Großbrand sein könnte, nannte die Polizei nicht. Offenbar gibt es aber Hinweise, die darauf hindeuten.

Wichtig sind für die Ermittler der Kriminalpolizei die Eindrücke der ersten Rettungskräfte vor Ort: Als die Freiwilligen der Feuerwehren kurz nach Mitternacht in Hiltenfingen ankamen, brannte es bereits großflächig in der Halle. Die Feuerwehren konnten verhindern, dass sich der Brand auch auf das ehemalige Verwaltungsgebäude ausbreitet.

Der Großeinsatz musste koordiniert werden: Rund 100 Freiwillige waren in Hiltenfingen, um das Feuer zu löschen.
Bild: Christian Kruppe (Archivfoto)

In der Halle mit dem markanten schrägen Lichtleisten lagerten Maschinen und Papier einer Druckerei. Das Unternehmen hatte im August Insolvenz angemeldet. Zwischenzeitlich wurde ein Sachverständiger des Landeskriminalamtes hinzugezogen.

Hoher Sachschaden nach Großbrand in ehemaliger Fabrik

Bei dem Großbrand in der ehemaligen Zahnradfabrik Haugg war ein Schaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen: Wer Hinweise zum Brand in Hiltenfingen geben kann, soll sich bei der Kriminalpolizei Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810 melden.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren