Newsticker
Bundes-Notbremse: Ausgangsbeschränkungen fallen weniger streng aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lokalsport
  4. Den Klassenerhalt haben sie noch immer fest im Visier

Schießen

10.01.2020

Den Klassenerhalt haben sie noch immer fest im Visier

Den Klassenerhalt in der Bayernliga Südwest immer noch fest im Visier haben Simon Mayer und seine Teamkollegen von Singold Großaitingen.
Foto: Manfred Stahl

Die Luftgewehrschützen von Singold Großaitingen kämpfen in der Bayernliga Südwest um den Klassenerhalt

Großaitingen Die Luftgewehrschützen von Singold Großaitingen stecken in der Bayernliga Südwest in einer prekären Lage. Nach acht von 14 Wettkämpfen belegen sie mit 2:14 Punkten den achten und letzten Platz. Im Moment sind sie deshalb Abstiegskandidat Nummer eins. Der Rückstand auf den „rettenden“ sechsten Platz beträgt momentan vier Punkte. Insofern stehen sie vor den beiden Heimkämpfen am morgigen Sonntag gegen die HSG München (10 Uhr) und den SV Pfeil Vöhringen II (15 Uhr) unter Erfolgsdruck.

Mannschaftsführer Fridolin Mayr junior ist immer noch zuversichtlich, dass das Saisonziel erreicht und der Abstieg aus der dritthöchsten deutschen Klasse abgewendet wird: „Wir haben den Klassenerhalt noch immer fest im Visier. Wenn wir aber vor den beiden vielleicht entscheidenden Duellen am 9. Februar gegen die direkten Konkurrenten FSG Kempten II und BSG Offingen noch eine realistische Chance haben wollen, müssen wir am Sonntag zumindest einen der beiden anstehenden Wettkämpfe gewinnen.“

Der Schweizer Christian Alther verstärkt die Mannschaft

Mayr rechnet sich zwar gegen beide Gegner etwas aus, glaubt aber, eher gegen die ebenfalls abstiegsgefährdete HSG München (4:12 Punkte) etwas holen zu können, obwohl der erste Wettkampf gegen den früheren Erstligisten deutlich mit 1:4 Punkten verloren wurde. Hoffnung macht ihm, dass sein Team diesmal wieder auf den Schweizer Auswahlschützen Christian Alther zurückgreifen kann, der beim ersten Duell mit den Münchnern fehlte. Mit ihm sind die Erfolgsaussichten deutlich größer.

Gegner im zweiten Wettkampf am Nachmittag ist die Reserve des Erstliga-Tabellenführers Pfeil Vöhringen. Auch gegen den Aufsteiger aus dem Landkreis Neu-Ulm setzte es im ersten Duell der laufenden Saison eine 1:4-Schlappe. Da hatten die Großaitinger aber viel Pech und verloren zwei der fünf Einzelduelle nur sehr unglücklich.

Das Wettkampfprogramm am Sonntag in Großaitingen:

10 Uhr Singold Großaitingen – HSG München.

11.30 Uhr SV Pfeil Vöhringen II – SVG Mertingen.

13.30 Uhr SVG Mertingen – HSG München.

15 Uhr Singold Großaitingen – SV Pfeil Vöhringen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren