Newsticker

Zahl der Corona-Neuinfektionen erreicht höchsten Wert seit April

Fußball,Bezirksliga

23.11.2019

Ein Erfolgserlebnis wird gesucht

Kann Cemal Mutlu wieder so lachen wie nach dem Hinspiel in Kaufering?
Bild: Hieronymus Schneider i

Der SV Türkgücü Königsbrunn will mit einem Heimsieg gegen den VfL Kaufering in die Winterpause gehen. Was kann Cemal Mutlu dazu beitragen?

Nicht gerade erfolgreich verliefen die vergangenen Wochen für den Fußball-Bezirksligisten SV Türkgücü Königsbrunn. Auch beim FC Heimertingen kam das Team über ein 0:0 nicht hinaus. Davor gab es zwei Niederlagen daheim gegen den TSV Friedberg und auswärts beim TV Erkheim. Das hatte das Abrutschen auf den sechsten Tabellenplatz zur Folge. Deswegen soll jetzt im letzten Spiel vor der Winterpause gegen VfL Kaufering ein Sieg her.

Der letzte Sieg datiert vom 27. Oktober, als der Mitverfolger BSK Olympia Neugablonz mit 3:0 besiegt werden konnte. So ist es kein Wunder, dass der immer noch nicht einsatzfähige Spielertrainer Burak Tok im letzten Heimspiel vor der Winterpause noch einmal ein Erfolgserlebnis herbeisehnt.

„Ich hoffe das Jahr mit einem Sieg abzuschließen, um noch einigermaßen gut dazustehen und im Frühjahr wieder neu anzugreifen“, sagt Tok. Er hofft darauf, dann auch wieder selbst auf dem Spielfeld zu stehen. Doch zunächst muss sich sein Team mit dem Nachbarn VfL Kaufering auseinandersetzen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gegen dieses Team waren alle Spiele immer ein heißes Duell, sowohl in Kreisligazeiten als auch in den bisherigen drei Begegnungen in der Bezirksliga. Im Vorjahr gab es zweimal ein 1:1-Unentschieden und das Hinspiel in Kaufering hat Türkgücü knapp mit 2:1 gewonnen.

In Pflichtspielen hat Türkgücü noch kein Spiel gegen Kaufering verloren. Drei Siege und zwei Unentschieden lautet die Bilanz.

Der VfL Kaufering hat sich nach einer Krise, die zum Rücktritt von Trainer Nico Holthuis führte, wieder berappelt. Unter ihrem neuen Trainer Benjamin Enthart haben die Oberbayern seit sechs Spielen nicht mehr verloren und konnten sich mit nunmehr 22 Punkten auf den zehnten Platz ins Mittelfeld hocharbeiten. Zuletzt gab es zwei Unentschieden gegen Bad Grönenbach und beim TSV Haunstetten. Mit insgesamt acht Toren tat sich Thomas Hasche als treffsicherster Schütze hervor.

Königsbrunns Trainer Burak Tok hofft darauf, dass Cemal Mutlu ähnlich stark auftritt wie im Hinspiel, wo er den Siegtreffer erzielte.

Auf ihn und seine Nebenleute Cemal Nam und Oguzhan Karaduman setzt der Coach, zumal Erdinc Kaygisiz und Mehmet Vural wegen Verletzungen ausfallen. Mit einem starken Mittelfeld und den Sturmspitzen Egor Keller, Murat Civek und Kerem Cakin sollte es gelingen, die Torflaute zu beenden und den treuen Anhängern einen versöhnlichen Jahresabschluss zu verschaffen.

Das Spiel SV Türkgücü Königsbrunn gegen den FC Heimertingen findet am Sonntag um 15 Uhr vermutlich auf dem Nebenplatz Süd oder dem Kunstrasenplatz beim Hans-Wenninger-Stadion statt. Schiedsrichter ist Moritz Hägele von der SpVgg Joshofen-Bergheim.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren