1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Alex Lambacher kommt als erster Neuzugang zu den Augsburger Panthern

AEV

06.06.2019

Alex Lambacher kommt als erster Neuzugang zu den Augsburger Panthern

Alex Lambacher (links) wechselt zu den Augsburger Panthern.
Bild: Uwe Anspach, dpa

Im Mai stürmte Alex Lambacher für die italienische Nationalmannschaft. Ab August verstärkt der 22-Jährige die Panther. Niklas Länger erhält einen Fördervertrag.

Vor zwei Wochen stürmte Alex Lambacher noch für Italien bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei. Nun gaben die Augsburger Panther den 22-Jährigen als erste Neuverpflichtung für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey-Liga bekannt.

Der vom Assistenten zum Cheftrainer beförderte Tray Tuomie sah den ersten Neuzugang der neuen Saison während des Trainer-Seminars in Bratislava spielen. „Alex ist zweifelsohne sehr talentiert und auch körperlich eine Erscheinung. Wir wollen ihm nun helfen, in Augsburg den nächsten Schritt zu machen“, sagt der AEV-Trainer über den Südtiroler, der auch einen deutschen Pass besitzt und somit keine Kontingentstelle einnimmt.

Lambacher nahm bereits an drei Weltmeisterschaften teil

Lambacher stammt aus dem Nachwuchs der Adler Mannheim. Zwischen 2011 und 2015 feierte der 191 cm große und 93 kg schwere gebürtige Brixner mit den Jungadlern bei den Schülern und in der DNL insgesamt fünf Meisterschaften. Nach einem Jahr in der North American Hockey League (NAHL) erhielt Lambacher 2016 in Mannheim dann seinen ersten Profivertrag. Überwiegend kam der variabel einsetzbare Angreifer dann bei den Kooperationspartnern der Adler in der DEL2 zum Einsatz. In der abgelaufenen Spielzeit verbuchte Lambacher im Kader der Heilbronner Falken in 25 Partien acht Tore und 15 Assists.

Trotz seiner erst 22 Jahre nahm der Stürmer bereits an drei Weltmeisterschaften teil. In der Slowakei schossen die Italiener in sieben Vorrunden-Partien zwar nur fünf Tore, doch das entscheidende Abstiegsduell gegen Österreich entschieden die Azzurri mit 4:3 für sich und dürfen bei der WM 2020 in der Schweiz erneut in der A-Gruppe spielen. Lambacher blieb in sieben Partien ohne Scorerpunkt. Tray Tuomie ist dennoch „von seinen Qualitäten“ überzeugt. Wie in der italienischen Nationalmannschaft wird der Neuzugang auch in Augsburg die Nummer 63 tragen.

Panther
22 Bilder
Augsburger Panther: Der AEV-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Ulrich Wagner

AEV-Talent Niklas Länger erhält Fördervertrag

Lambacher ist wohl als Ersatz für den nach Ingolstadt abgewanderten Stürmer Hans Detsch eingeplant. Aber die Augsburger haben noch mehr neue Gesichter im Team. So erhält der Kapitän der Augsburger DNL-Mannschaft, Niklas Länger, einen Fördervertrag. Der U18-Nationalspieler ist Verteidiger.

Zudem haben die Panther offenbar einen jungen Deutsch-Russen (Jahrgang 1999) unter Vertrag genommen. Die Spieler werden je nach Leistungsvermögen bei den Panthern, beim Kooperationspartner Memmingen oder in der DNL-Mannschaft des Augsburger EV eingesetzt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Augsburger Panther - Wolfsburg
Eishockey

So sieht das Panther-Team in der Saison 2018/19 aus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen