Kommunalwahl

Alle Ergebnisse: Stichwahlen in der Region
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Augsburger Panther kassieren späte Niederlage in Nürnberg

AEV

18.02.2020

Augsburger Panther kassieren späte Niederlage in Nürnberg

Augsburgs Stürmer Daniel Schmölz (weißes Trikot) versucht die Scheibe ins Tor abzufälschen. Doch Nürnbergs Torwart Niklas Treutle lässt sich in dieser Szene nicht bezwingen.
Bild: ISPFD

Die Augsburger Panther verlieren in der Schlussphase ein lange Zeit ausgeglichenes Match gegen Nürnberg. Reimer entscheidet die Partie in der 58. Minute.

Die Nürnberg Ice Tigers zählen in dieser Saison eigentlich zu den Lieblingsgegnern der Augsburger Panther, denn in den ersten drei Duellen hatte der AEV sieben von neun möglichen Punkten geholt. Nach dem vierten und letzten Hauptrunden-Spiel zwischen den bayerischen DEL-Rivalen am Dienstagabend in Nürnberg verbesserten die Franken mit dem 5:2 (1:0, 1:1, 3:1) gegen Augsburg die Statistik. Der Sieg fiel zu hoch aus, denn bis zwei Minuten vor Schluss war die Partie beim Stand von 2:2 offen.

Augsburg erwischte den besseren Start und bereits nach 18 Sekunden vergab Verteidiger Patrick McNeill die erste Chance. Doch etwa ab Mitte des Auftaktdrittels gaben die Hausherren den Takt an. Das 1:0 in der 18. Minute durch Daniel Fischbusch war verdient. Auch nach der ersten Pause schossen die Franken aus allen Positionen, doch Augsburgs Torwart Olivier Roy zeigte, warum er zu den drei besten Torhütern der Deutschen Eishockey-Liga neben dem Düsseldorfer Mathias Niederberger und Nationaltorhüter Danny aus den Birken (EHC Red Bull München) zählt. Der Kanadier war nur schwer zu bezwingen, obwohl die Nürnberger mindestens einen Mann vor dem Gehäuse postierten, um Roy die Sicht zu nehmen.

Augsburger Panther in Nürnberg: Im Powerplay wieder sehr effektiv

Es zeigte sich wieder einmal, dass die Augsburger, die im Powerplay höchst effektiv agieren, im Spiel fünf gegen fünf wenig zwingende Chancen erspielen. Einen der wenigen Entlastungsangriffe nutzten die Panther dann doch zum 1:1. Scott Kosmachuk zeigte sich einmal mehr gegen Nürnberg hoch motiviert. Die November-Verpflichtung der Augsburger hatte in seiner DEL-Premiere gegen die Franken gleich sein erstes Tor in Europa erzielt.

Augsburger Panther kassieren späte Niederlage in Nürnberg

Auch in seinem zweiten Match gegen die Ice Tigers traf der Außen und am Dienstag tunnelte der Kanadier den Schlussmann Niklas Treutle zum 1:1 in der 35. Minute und freute sich über seinen zehnten Saisontreffer im 26. DEL-Spiel. In der 40. Minute gingen die Nürnberger durch Chad Bassen wieder 2:1 in Führung.

In der Schlussphase nahm AEV-Trainer Tray Tuomie seinen Topscorer und Spielmacher Drew LeBlanc nur noch kurz zum Durchschnaufen vom Eis. Außerdem eröffneten sich nach Undiszipliniertheiten der Gastgeber einige Powerplay-Chancen. Ab der 53. Minute spielte der AEV sogar in doppelter Überzahl, und da traf der beste deutsche Verteidiger für diese Situation. Der Füssener Simon Sezemsky glich mit seinem 13. Überzahltreffer zum 2:2 (54.) aus.

AEV: Reimer bestraft Abwehrfehler der Panther

Genau zwei Minuten vor dem Ende sorgte Olympia-Silbermedaillengewinner Patrick Reimer mit seinem 354. DEL-Tor für den Siegtreffer zum 3:2. Einen AEV-Abwehrfehler bestrafte der gebürtige Mindelheimer eiskalt. Brandon Buck und Andreas Eder ins jeweils leere Augsburger Tor erhöhten auf 5:2. „Ärgerlich, wir hatten genügend Situationen, um das Spiel für uns zu entscheiden, haben sie aber nicht genutzt“, sagte Simon Sezemsky.

Am Donnerstag kommen die Eisbären Berlin um 19.30 Uhr ins Curt-Frenzel-Stadion und am Sonntag um 16.30 Uhr empfängt der AEV den Meister Mannheim.

Augsburg Roy McNeill, Haase; Sezemsky, Valentine; Rogl, Lamb; Tölzer – Hafenrichter, LeBlanc, Kosmachuk; Schmölz, Stieler, Payerl; Trevelyan, Gill, Fraser; Holzmann, Mayenschein, Sternheimer

Lesen Sie dazu auch: Trainer Tuomie hat mit den Panthern das Minimalziel fast erreicht

Brady Lamb ist der Abwehrchef der Panther - und das schon seit 2014.
14 Bilder
Der bisherige AEV-Kader für die Saison 2020/21
Bild: Siegfried Kerpf


Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren