Newsticker

Corona-App bald in fünf weiteren Sprachen verfügbar
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Nach Tölzers Rücktritt: Wer wird neuer Kapitän des AEV?

Augsburger Panther

05.03.2020

Nach Tölzers Rücktritt: Wer wird neuer Kapitän des AEV?

Das "C" auf dem Trikot wird Steffen Tölzer ab sofort nicht mehr tragen. Doch wer wird neuer Kapitän der Augsburger Panther?
Bild: Stefan Puchner, dpa

Plus Weil er einen Mann in ein Gleisbett gestoßen hat und zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde, legt Tölzer sein Amt nieder. Es gibt einen Favoriten auf die Nachfolge.

Nach dem Rücktritt Steffen Tölzers als Kapitän der Augsburger Panther steht die Frage im Raum, wer dessen Nachfolger wird. Nach dem Training am Donnerstagvormittag wollte sich Trainer Tray Tumoie noch nicht festlegen. "Wir hatten heute Morgen viel um die Ohren", sagte er nur. Klar ist, dass die Panther spätestens am Freitagabend beim Auswärtsspiel in Schwenningen einen neuen Kapitän brauchen.

Auslöser der Turbulenzen ist, dass am Donnerstag bekannt wurde, dass das Münchner Amtsgericht einen Strafbefehl gegen Tölzer erlassen hat. Der 34-Jährige soll in München einen Mann ins Gleisbett einer S-Bahn gestoßen und ihn dabei verletzt haben. Tölzer wird zu einer Freiheitsstrafe von elf Monaten auf Bewährung verurteilt. Tölzers Anwalt hat gegenüber dem Amtsgericht bereits bestätigt, den Strafbefehl zu akzeptieren.

Der Favorit auf Tölzers Nachfolge heißt Brady Lamb

Vieles deutet darauf hin, dass Tölzers Nachfolger als Kapitän Brady Lamb heißen wird. Der Verteidiger hat ihn schon mehrfach vertreten und ist innerhalb der Mannschaft eine absolute Respektsperson.

Brady Lamb ist der Abwehrchef der Panther - und das schon seit 2014.
Bild: Siegfried Kerpf

Tölzer wird mindestens in den letzten beiden Hauptrundenspielen in Schwenningen am Freitag (19.30 Uhr) und am Sonntag zuhause gegen Köln (14 Uhr) pausieren. Ob und wann er dann in den Play-offs zurück kehrt, ist noch offen.

Sportlich geht es in den beiden Spielen um nichts mehr. Für Gegner ist die Saison am Sonntag beendet, sie verpassen die Play-offs. Die Panther können sich in der Tabelle nicht mehr auf die Plätze mit Heimrecht vorarbeiten. Trainer Tuomie will aber nichts von einem Schlendrian wissen. "Es geht darum, wie wir in die Play-offs gehen. Wir haben sie erreicht, aber das heißt noch lange nicht, dass wir nicht weiterhin hart trainieren und fokussiert spielen. Denn in einer best-of-three-Serie muss man gleich vom ersten Bully bereit sein."

Auf der Torhüter-Position wird es bei den Augsburger Panthern einen Wechsel geben

Er wolle aber die Partien nutzen, "um die eine oder andere Reihe umzustellen. Wir schauen, wie das funktioniert. Und wenn es funktioniert, kann es sein, dass die Änderungen auch bleiben. Wenn nicht, werden wir höchstwahrscheinlich wieder zu den Reihen zurück kehren, mit denen wir in den letzten zehn Wochen gespielt haben."

Drew LeBlanc wird auch in den kommenden beiden Spielzeiten für die Augsburger Panther auflaufen.
29 Bilder
Der bisherige AEV-Kader für die Saison 2020/21
Bild: Siegfried Kerpf

Auf der Torhüter-Position deutet sich spätestens am Sonntag im Heimspiel gegen Köln ein Wechsel an. Die etatmäßige Nummer eins, Olivier Roy, scheint wieder fit zu sein. Tuomie: "Am Freitag wird Markus Keller starten. Olivier war aber am Donnerstag auf dem Eis und hat zum ersten mal wieder eine ganze Einheit absolviert. Wir wollen ihn Stück für Stück aufbauen. Ich habe die Hoffnung, dass wir ihn eventuell am Sonntag wieder spielen lassen können. Für die Play-offs sieht es ganz gut aus."

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren