1. Startseite
  2. Sport
  3. Eishockey
  4. Augsburger Panther
  5. Scott Kosmachuk soll den Druck im AEV-Kader erhöhen

Augsburger Panther

22.11.2019

Scott Kosmachuk soll den Druck im AEV-Kader erhöhen

AEV-Coach Tray Tuomie und sein neuer Spieler Scott Kosmachuk.
Bild: Siegfried Kerpf

Bei den Panthern ist der kanadische Stürmer der zehnte Ausländer. Der 25-Jährige kommt mit einer starken Statistik. Bei den Torhütern gibt es einen Wechsel.

Eingewöhnungszeit? Kennen die Eishockey-Profis nicht. Gestern Mittag traf Scott Kosmachuk aus Toronto über München in Augsburg ein. Das Vormittagstraining verpasste der 25-Jährige noch. Nach seiner Ankunft blieb ihm dennoch kaum eine Minute Zeit zum Verschnaufen: Zuerst überprüfte Athletikcoach Gregor Grutschnig die Fitness-Werte, anschließend untersuchten die Mannschaftsärzte den Kanadier. Zeitgleich beantragten die Panther die Lizenz bei der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). "Ich hoffe, dass alle Papiere soweit fertig sind, damit ich Scott einsetzen kann. Das entscheide ich am Freitag", sagte Tuomie.

Der AEV-Coach ist froh über eine Alternative im Sturm, auch weil sich der vermeintliche Königs-transfer des Sommers als Fehlbesetzung entpuppte. Mitch Callahan enttäuschte bislang auf der ganzen Linie. Nach 19 DEL-Partien und acht Einsätzen in der Champions Hockey League steht der Mittelstürmer noch ohne Treffer da.

Der neue AEV-Stürmer Kosmachuk betont: "Ich bin bereit"

Auch deshalb verstärkten die Augsburger nur zwei Tage nach dem CHL-Aus im Viertelfinale gegen Biel ihren Kader. Kosmachuk sieht sich als "high-energy-player" und schneller Schlittschuhläufer. In 323 Einsätzen der American Hockey League für St. John, Manitoba, Hartford und Colorado erzielte der Rechtsschütze 71 Tore und 86 Assists. Aktuell war der Angreifer ohne Vertrag und griff bei dem Angebot aus Augsburg zu. Offensichtlich hatte er im Sommer auf einen NHL-Vertrag gehofft und sich anschließend verpokert. "Ich habe mich in Toronto fit gehalten und bin bereit", sagte der Neuzugang nach seiner Ankunft in Augsburg.

Scott Kosmachuk soll den Druck im AEV-Kader erhöhen

Die Panther hatten Kosmachuk bereits im Sommer auf der Wunschliste, doch beide Seiten kamen da noch nicht zusammen. Nun soll der Neue für mehr Durchschlagskraft im Sturm sorgen. "Im Saisonverlauf haben wir zwar mit die meisten Schüsse aller Teams der Liga abgefeuert, taten uns über weite Strecken jedoch immer wieder schwer, genügend Tore zu erzielen", sagt Tuomie. Mit dem augenblicklich zwölften Rang sind weder das Team noch die Fans zufrieden. Kosmachuk wird den Konkurrenzkampf im Kader anheizen. Zehn Ausländer hat der AEV unter Vertrag, neun Importspieler dürfen pro Partie eingesetzt werden. "Er soll uns in unserer schwierigen Phase einen neuen Impuls geben", hofft Tuomie.

Scott Kosmachuk war zuletzt für die Colorado Eagles im Einsatz. Der 25-jährige Kanadier kommt auf acht NHL-Einsätze für Winnipeg.
28 Bilder
Augsburger Panther: Der AEV-Kader für die Saison 2019/20
Bild: Siegfried Kerpf

Ob der Profi mit acht NHL-Partien (3 Vorlagen) für die Winnipeg Jets bereits im Heimspiel am Freitag (19.30 Uhr, Curt-Frenzel-Stadion) auflaufen wird, ist noch offen. Auf jeden Fall fehlen wird Torwart Olivier Roy, der sich im CHL-Spiel in Biel am rechten Bein verletzte. Die Mannschaftsärzte diagnostizierten eine Muskelverletzung an den Adduktoren. "Wir alle hatten eine schlimmere Nachricht erwartet", gab der Frankokanadier gestern leichte Entwarnung. Zwei bis drei Wochen wird Roy voraussichtlich fehlen. Gegen Bremerhaven und am Sonntag in Berlin rückt die Nummer zwei, Markus Keller, ins Tor, Ersatzmann ist der U20-Keeper Moritz Borst.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren