Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern
  4. Dortmund - Bayern: FCB muss auf Arjen Robben verzichten

Dortmund - Bayern
18.11.2016

FCB muss auf Arjen Robben verzichten

Mal wieder ein Spiel ohne Arjen Robben. Der Bayern-Star fällt gegen Borussia Dortmund mit Oberschenkelproblemen aus.
2 Bilder
Mal wieder ein Spiel ohne Arjen Robben. Der Bayern-Star fällt gegen Borussia Dortmund mit Oberschenkelproblemen aus.
Foto: Andreas Gebert (dpa)

Es ist das brisanteste Spiel der Vorrunde: Der FC Bayern tritt bei Borussia Dortmund an - allerdings ohne Arjen Robben. Die voraussichtlichen Aufstellungen.

Mit Spannung wird das Duell zwischen dem deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München und seinem größten Konkurrenten in den letzten Jahren, Borussia Dortmund, erwartet. Am Samstag um 18.30 Uhr treffen die beiden Bundesliga-Schwergewichte im Dortmunder Signal-Iduna-Park aufeinander. Zusätzliche Spannung im Kampf der beiden Rivalen verspricht die Tabellensituation: Während die Bayern punktgleich mit RB Leipzig auf Platz eins stehen und sich keinen Fehler erlauben dürfen, will Dortmund, derzeit "nur" auf Rang fünf, mit einem Sieg weiter nach vorne rücken. Ein Blick auf die voraussichtlichen Aufstellungen beider Spitzenteams:

FC Bayern vor dem Duell gegen Dortmund: Vidal fraglich, Coman fällt aus

Bekanntes Leid bei den Bayern: Der Branchenprimus stellt in den Länderspielpausen immer wieder viele Spieler für die jeweiligen Nationalmannschaften ab - und immer wieder verletzen sich die Akteure des Rekordmeisters auf ihren Reisen. Jüngst erwischte es Flügelflitzer Kingsley Coman, der sich im Training der französischen Landesauswahl einen Außenbandriss im Kniegelenk und einen Kapselriss im Sprunggelenk zuzog. Coman fällt sicher für die restlichen Vorrundenspiele aus.

Kingsley Coman muss verletzungsbedingt rund acht Wochen pausieren un verpasst damit das Spiel seines FC Bayern gegen Dortmund.
Foto: Tobias Hase, dpa

Auch Mittelfeld-Antreiber Arturo Vidal kehrt angeschlagen von der chilenischen Nationalelf zurück: Im ersten Spiel seines Teams gegen Kolumbien (0:0) hatte er einen Schlag auf den Oberschenkel abbekommen und musste dann kurz vor Schluss ausgewechselt werden. Obwohl die Bayern an den chilenischen Verband appellierten, umsichtig mit Vidal umzugehen und ihn im Zweifelsfall in der zweiten Partie gegen Uruguay (3:1 für Chile) nicht spielen zu lassen, lief Vidal auf - schon in der 56. Minute musste er ausgewechselt werden. Sein Einsatz ist zumindest fraglich.

Sicher ausfallen werden hingegen Javi Martinez und Arjen Robben. Beide plagen sich mit Oberschenkelproblemen herum. Während Martinez schon seit einigen Wochen damit zu tun hat, kehrte Robben angeschlagen von der Länderspielreise mit Holland zurück.

Jérôme Boateng wird gegen Borussia Dortmund wohl spielen.
Foto: Peter Kneffel, dpa (Archivfoto)

Keine Probleme gibt es dagegen bei Jerome Boateng und Manuel Neuer. Beide hatten die letzten Länderspiele des Jahres krankheitsbedingt (Neuer) beziehungsweise verletzt (Boateng) abgesagt.

Lesen Sie dazu auch

BVB - Bayern: Dortmund kann gegen den FCB wohl aus dem Vollen schöpfen

Borussia Dortmund kann indes personell gegen die Bayern fast aus dem Vollen schöpfen. Die zuletzt verletzten Erik Durm, Neven Subotic und Marcel Schmelzer (alle Abwehr) sowie Sven Bender (Mittelfeld) kehrten in den letzten Tagen allesamt ins Team-Training zurück. Wahrscheinlich ist aber, das einige von ihnen aufgrund des Trainingsrückstandes noch nicht zum Zug kommen oder nur einen Kurzeinsatz absolvieren. Sicher nicht auflaufen wird Marco Reus. Der Offensivakteur sollte eigentlich nach langer Verletzungspause wieder zum Kader gehören, musste nun aber wegen Fersenproblemen sein Comeback verschieben.

BVB - FCB: So könnten sie spielen

Borussia Dortmund: Roman Bürki -  Lukasz Piszczek, Sokratis, Marc Bartra, Raphaël Guerreiro - Gonzalo Castro, Julian Weigl, Mario Götze -Ousmane Dembelé, Pierre-Emerick Aubameyang, André Schürrle.

FC Bayern München: Manuel Neuer - Philipp Lahm, Jérôme Boateng, Mats Hummels, David Alaba - Joshua Kimmich, Xabi Alonso, Thiago - Douglas Costa, Robert Lewandowski, Franck Ribéry.

Mehr zum Thema:

Topspiel Dortmund gegen Bayern live im TV und Stream 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren