Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russische Attacken im Donbass dauern trotz Schnee und Kälte an
  1. Startseite
  2. Sport
  3. WM 2022: Portugal - WM-Kader 2022, Trainer, Trikot, Gruppe H, WM-Historie, Rekordspieler, Rekordtorschütze, Prognose

WM in Katar 2022
28.11.2022

WM 2022: Portugal im Check – Kader, WM-Historie und Chancen in Katar

Cristiano Ronaldo ist der Superstar der portugiesischen Nationalmannschaft.
Foto: Robert Michael, dpa (Archivbild)

Die WM 2022 ist für Cristiano Ronaldo die letzte Chance auf den Titel bei einer Weltmeisterschaft. Doch wie stehen die Chancen für ihn und Portugal? Kader, WM-Historie und Prognose im großen Überblick.

Es ist der wohl letzte Auftritt eines der größten Fußballers aller Zeiten auf der ganz großen Fußball-Bühne. Die Rede ist von Cristiano Ronaldo, der mit der portugiesischen Nationalmannschaft bei der WM 2022 noch einmal den Versuch unternehmen will, den ersten WM-Titel nach Portugal zu holen. Unmöglich ist das nicht, auch wenn die Konkurrenz unter allen qualifizierten WM-Teams in Katar groß ist. Wir stellen die portugiesische Mannschaft vor.

Portugal: WM-Kader 2022 und Prognose

Portugal ist ein fußballverrücktes Land, in dem fast alle der rund zehn Millionen Einwohner mitfiebern, wenn wieder eine WM-Endrunde ansteht. So wird das auch bei der WM 2022 in Katar sein. Die Anhänger in der Heimat werden sich einiges von der portugiesischen Nationalmannschaft erwarten, wenn diese in der Wüste kickt.

Zu den absoluten Top-Favoriten, welche Brasilien, Argentinien, Frankreich, England und der große Konkurrent Spanien darstellen, gehört Portugal zwar nicht. Doch mit Ronaldo und einer guten Mischung aus Talent und Erfahrung im Kader ist dennoch einiges möglich. Die Portugiesen haben den Status eines Mitfavoriten inne. Der 26 Mann starke Kader ist rund eine Woche vor dem Turnierstart veröffentlich worden, Coach Fernando Santos hat einige gute Optionen.

Video: SID

Tor:

Zwischen den Pfosten steht bei den Portugiesen Erfahrung pur. Rui Patricio wird wohl auch in Katar die Nummer eins sein. Er hat über 100 Länderspiele für Portugal absolviert. Es ist aber auch möglich, dass Santos einen Generationenwechsel einleitet und den 23 Jahre alten Diogo Costa zum Stammtorwart befördert.

  • Rui Patricio (AS Rom)
  • Diogo Costa (FC Porto)
  • Jose Sa (Wolverhampton Wanderers)

Abwehr:

Lesen Sie dazu auch

Ruben Dias soll die Verteidigung der portugiesischen Nationalmannschaft zusammenhalten. Er ist ein Innenverteidiger mit dem Format Weltklasse. Auch auf außen hat Santos in der Abwehr gute Optionen wie Bundesliga-Legionär Raphael Guerreiro und Joao Cancelo. In der Innenverteidigung hat Santos zwar noch erfahrene Spieler wie Pepe zu bieten, allerdings neben Dias keinen wirklichen Top-Mann mehr zur Auswahl.

  • Diogo Dalot (Manchester United)
  • Joao Cancelo (Manchester City)
  • Danilo Pereira (Paris St. Germain)
  • Pepe (FC Porto)
  • Ruben Dias (Manchester City)
  • Antonio Silva (Benfica Lissabon)
  • Nuno Mendes (Paris St. Germain)
  • Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund)

Mittelfeld:

Bei den Wolverhampton Wanderers in England spielen eine ganze Menge portugiesische Nationalspieler. So auch Ruben Neves und Routinier Joao Moutinho, die Optionen für das defensive Mittelfeld sind. Auf den offensiven Positionen im Mittelfeld liegt die große Stärke der Portugiesen. Hier hat Santos die Qual der Wahl und muss sich bei seiner ersten Elf zwischen einer ganzen Menge an Top-Spielern entscheiden.

  • Joao Palhinha (FC Fulham)
  • Ruben Neves (Wolverhampton Wanderers)
  • Bernardo Silva (Manchester City)
  • Bruno Fernandes (Manchester United)
  • Joao Mario (Benfica Lissabon)
  • Matheus Nunes (Wolverhampton Wanderers)
  • Otavio Monteiro (FC Porto)
  • Vitinha (Paris St. Germain)
  • William Carvalho (Betis Sevilla)

Angriff:

Kapitän und Superstar Cristiano Ronaldo wird trotz seines gehobenen Alters von 37 Jahren in Katar gesetzt sein, daran gibt es kaum Zweifel. Bundesliga-Legionär Andre Silva wird wohl die Rolle als Ersatz-Mittelstürmer spielen.

  • Andre Silva (RB Leipzig)
  • Cristiano Ronaldo (Manchester United)
  • Goncalo Ramos (Benfica Lissabon)
  • Joao Felix (Atlético Madrid)
  • Rafael Leao (AC Mailand)
  • Ricardo Horta (SC Braga)

Fernando Santos: Portugal-Trainer ist die personifizierte Erfahrung

Der 68 Jahre alte Fernando Santos gehört zu den erfahrensten Nationaltrainern bei der WM 2022. Seinen größten Erfolg feierte er, als er mit Portugal 2016 die Europameisterschaft gewann. Der Portugiese ist in Lissabon geboren, spielte in der Jugend für Benfica Lissabon. Seine Karriere als Abwehrspieler setzte er dann aber bei kleineren Klubs in Portugal fort. Als Trainer wurde Santo schnell deutlich bekannter, übernahm 1998 den FC Porto. Im Jahr 2010 folgte die erste Station als Nationaltrainer in Griechenland. 2014 übernahm er dann die portugiesische Nationalmannschaft.

Portugals Nationaltrainer Fernando Santos (l.) mit Joachim Löw und Didier Deschamps
Foto: Christian Charisius, dpa (Archivbild)

Portugal: WM-Trikot 2022 in Katar

Das neue WM-Trikot von Portugal hat nicht nur Fans, sondern auch viele Kritiker. Bei der Vorstellung hagelte es in den sozialen Medien hämische und erboste Kommentare. Die Farben sind mit Rot und Grün klassisch, die Aufteilung ist mit einer schrägen Trennung durchaus ungewöhnlich.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

WM 2022: Portugal-Gruppe in Katar im Überblick

Portugal wurde in Katar in eine gut durchgemischte Gruppe gelost. Neben dem europäischen Team ist auch ein Mannschaft aus Asien, eine aus Afrika und eine aus Südamerika dabei. Portugal ist in der Gruppe der Favorit.

Gruppe H:

Video: dpa

Portugiesische Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften: WM-Historie von Portugal

Der ganz große Wurf war den Portugiesen bislang bei Weltmeisterschaften noch nicht vergönnt. Zuletzt konnte sich Portugal aber immerhin regelmäßig für die WM-Endrunde qualifizieren, was in der Geschichte der portugiesischen Nationalmannschaft längst nicht immer der Fall war.

Jahr Gastgeberland Ergebnis Trainer
1930 Uruguay nicht teilgenommen
1934 Italien nicht qualifiziert
1938 Frankreich nicht qualifiziert
1950 Brasilien auf Teilnahme verzichtet
1954 Schweiz nicht qualifiziert
1958 Schweden nicht qualifiziert
1962 Chile nicht qualifiziert
1966 England Spiel um Platz 3 Otto Gloria
1970 Mexiko nicht qualifiziert
1974 BR Deutschland nicht qualifiziert
1978 Argentinien nicht qualifiziert
1982 Spanien nicht qualifiziert
1986 Mexiko Vorrunde Jose Augusto Torres
1990 Italien nicht qualifiziert
1994 USA nicht qualifiziert
1998 Frankreich nicht qualifiziert
2002 Südkorea und
Japan
Vorrunde Antonio Oliveira
2006 Deutschland Spiel um Platz 3 Luiz Felipe Scolari
2010 Südafrika Achtelfinale Carlos Queiroz
2014 Brasilien Vorrunde Paulo Bento
2018 Russland Achtelfinale Fernando Santos
2022 Katar qualifiziert Fernando Santos

WM 2022 in Katar: Spannende Zahlen, Daten und Fakten rund um Portugal

  • Größter Erfolg: Spiel um Platz 3 in England 1966 und in Deutschland 2006
  • WM-Teilnahmen: 8 (inklusive Katar)
  • Aktueller Trainer: Fernando Santos (seit 2014)
  • Rekordspieler: Cristiano Ronaldo (191 Länderspiele)
  • Rekordtorschütze: Cristiano Ronaldo (117 Tore)
  • Starspieler: Cristiano Ronaldo (Manchester United)
  • Wertvollster Spieler: Bruno Fernandes (85 Millionen Euro)
  • Gesamtwert des Kaders: rund 880 Millionen Euro
  • Weltrangliste: 9. Platz
  • Höchster Sieg: 3x 8:0, zuletzt gegen Kuwait 2003
  • Höchste Niederlage: 0:10 gegen England (1947)
  • Spitzname: Seleção das Quinas

WM 2022: Alle Gruppen im Überblick

Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:

Gruppe D:

Gruppe E:

Gruppe F:

Gruppe G:

Gruppe H:

  • Portugal
  • Uruguay
  • Ghana
  • Südkorea

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Umfrage von Civey anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Civey GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung