Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russischer Angriff bei Dnipro: Ein Kind getötet, mindestens 22 Verletzte
  1. Startseite
  2. Themenwelten
  3. Leben & Freizeit
  4. Jubiläum in Aichach: 50 Jahre Faschingsgesellschaft Paartalia Aichach

Jubiläum in Aichach
ANZEIGE

50 Jahre Faschingsgesellschaft Paartalia Aichach

Kaum zu glauben: In der ersten Faschingssaison ritt Hofmarschall Josef Jakob auf einem echten Elefanten auf den Stadtplatz zum dortigen Faschingstreiben.
Foto: Brigitte Laske

Die Faschingsgesellschaft Paartalia wurde 1973 gegründet. Neben Auftritten auf dem Aichacher Stadtplatz ist der Faschingsverein für seine Faschingsbälle bekannt.

In der ersten Saison des Faschingsgesellschaft Paartalia Aichach 1973 e. V. reitet der damalige Hofmarschall Josef Jakob auf einem waschechten Elefanten auf dem Stadtplatz in Aichach ein. Es ist der Faschingssonntag 1974, die Aichacher Faschingsgesellschaft bestreitet ihre erste Saison.

So lief Gründung der Faschingsgesellschaft Paartalia Aichach

Gegründet wurde der Verein im Oktober 1973, Initiator war Klaus Laske, damals Vorsitzender des TSV Aichach. Auf seine Einladung hin erschienen neben dem damaligen Bürgermeister Alfred Riepl noch weitere elf Personen, die die Idee eines Aichacher Faschingsvereins Wirklichkeit werden lassen wollten. Neben dem Turnverein wollten sich auch ADAC, der BC Aichach, der KSC „Eiche“, die Schützen sowie die Aichacher Presse beteiligen.

Letztere war es dann auch, die dem neu gegründeten Verein zu einem Namen verhalf: In einem Wettbewerb suchten die Aichacher Nachrichten nach Vorschlägen. Gewonnen hat „Paartalia“, eingereicht von Helga Köhler aus Unterschneitbach.

Die erste Saison der neuen Aichacher Faschingsgesellschaft

Mit einem Namen, Klaus Laske als Präsident und einem großzügigen Startkapital der Stadt Aichach ging es also in die erste Saison – unter anderem mit dem erinnerungswürdigen elefantösen Auftritt von Hofmarschall Josef Jakob.

Das Faschingstreiben auf dem Stadtplatz in Aichach wurde im Laufe der Zeit vom Faschingssonntag auf den Faschingssamstag gelegt – und ist heute wie damals ein Besuchermagnet. Zu Spitzenzeiten feierten 10.000 Menschen gemeinsam in Aichachs Mitte. Und nicht nur dort: Auch die Faschingsbälle der Paartalia sind immer gut besucht.

Lesen Sie dazu auch

Die Faschingsbälle der Paartalia

Die Saison beginnt – zumindest seit 2008 – mit einem Galaball um den 11. November herum, in dessen Rahmen die Inthronisation des Prinzenpaares erfolgt. Jedes Jahr wird ein neues gekürt. Ausnahmen waren einzig:

  • 1992
  • 2021
  • 2023

1991 wurde die Faschingssaison wegen des Golfkriegs frühzeitig beendet. Prinzessin Andrea (Laske, verh. Wagner) und Prinz Stefan I. (Stocker) durften deshalb mit neuen Partnern in der Saison 1992 beziehungsweise 1993 erneut regieren.

Trugen die Faschingskrone in der ersten Saison der Paartalia: Gertrud und Heinz I. mitsamt ihrer Garde im Jahr 1974.
Foto: Brigitte Laske

2021 machte die Corona-Pandemie jeglichem Faschingstreiben einen Strich durch die Rechnung, die Paartalia blieb in diesem Jahr unregiert. 2022 gab es dann zwar wieder ein Prinzenpaar, doch die großen Faschingsfeierlichkeiten konnten aufgrund der immer noch kritischen Corona-Lage nicht stattfinden. Prinz Werner II. (Meyer) und Prinzessin Claudia (Breitsameter) durften also in der diesjährigen Saison noch einmal ran. Traditionell am Faschingsdienstag werden die Prinzen dann beerdigt, denn: Jeder Prinz kann nur einmal regieren.

Das Kinderprinzenpaar in Aichach gibt es seit 1993

Seit 30 Jahren gibt es auch ein Kinderprinzenpaar: Maximilian I. (Neumaier) und Barbara (Albrecht, verh. Albin) machten 1993 den Anfang, Pius I. (Futschik) und Mirella (Niesel) haben den Nachwuchsthron heuer eingenommen. Die Nachwuchsprinzenpaare werden alle fünf Jahre neu gekürt.

Barbara und Maximilian I. waren 1993 das erste Kinderprinzenpaar der Partalia.
Foto: privat/Paartalia

Kinder- und Jugendarbeit sind seit 1977 fester Bestandteil der Paartalia. Damals wurde die Kindergarde ins Leben gerufen. Heuer gibt es drei Altersgruppen: Kinder, Teenies und Jugendliche. Rund 35 Nachwuchsnarren bereiten sich dort Jahr für Jahr auf die kommende Saison vor.

Die aktiven Mitglieder der Jubiläumssaison 2022/23 umrahmen die Tollitäten, Prinzessin Claudia (Breitsameter) und Prinz Werner II. (Meyer) sowie Nachwuchsprinzessin Mirella (Niesel) und Nachwuchsprinz Pius I. (Futschik). Das Motto war „Art of Dance“. Was die kommende Saison 2023/24 bringt, wird noch nicht verraten.
Foto: Chris Höchtl

Sie sind Teil der insgesamt 272 Mitglieder der Paartalia, die schon jetzt eifrig am Programm und dem Motto für die kommende Saison arbeiten. Verraten wird nichts, höchstens so viel: Ein Elefant ist wohl eher nicht im Spiel.

Feier zum Jubiläum der Paartalia am 6. Mai 2023

Das Jubiläum wird groß gefeiert. Los geht es am Freitag, 5. Mai 2023, mit einem internen Fest für alle ehemaligen und derzeit aktiven Mitglieder im Pfarrzentrum St. Michael.

Am Samstag, 6. Mai 2023, findet dann ein offizieller Festakt mit geladenen Gästen ebenfalls im Pfarrzentrum statt. Unter anderem werden Vertreterinnen und Vertreter der Schlotte Schifferstadt, seit 1993 Partnerverein der Paartalia, sowie Mitglieder des Patenvereins Faschingsgesellschaft REB zugegen sein. Selbstverständlich zeigt die Aichacher Garde an diesem Abend ihr Können. Paartalia-Hofmarschall Stefan Dauber führt durch das Programm.

Die Festschrift der Paartalia zum 50-jährigen Bestehen ist ab 8. Mai 2023 erhältlich.
Foto: Paartalia Aichach

An diesem Abend kann man auch erstmals die Festschrift der Paartalia zum 50-jährigen Bestehen erwerben.  Das DIN-A4-Buch bietet auf 100 Seiten einen umfassenden Überblick über die Geschichte und die Erfolge der Aichacher Faschingsgesellschaft. Die Festschrift ist ab Montag, 8. Mai 2023, erhältlich und kann per E-Mail an info@paartalia.de bestellt werden. In Ausnahmefällen werden Bestellungen telefonisch unter (08251)8969383 entgegengenommen.

Freier Eintritt bei der Party mit DJ Fresh

Nach dem offiziellen Festakt öffnen sich dann ab 22.30 Uhr die Tore des Aichacher Pfarrzentrums zu einer Party mit DJ Fresh für alle, die mit der Paartalia feiern wollen. Zumindest für fast alle: 18 Jahre alt muss man sein, um eingelassen zu werden. Dafür kostet der Eintritt nichts.

Mitmachen ist ganz einfach - Verstärkung wird jederzeit gesucht

Ein Verein wäre nichts ohne das Engagement seiner Mitglieder, das ihn erst zum Leben erweckt. Das ist auch bei der Paartalia so. 272 faschingsbegeisterte Menschen tragen Jahr für Jahr oder besser Saison für Saison dazu bei, dass die närrische Zeit in Aichach auch wirklich eine närrische ist. Ob aktiv in den verschiedenen Garden, als Trainer, als Vorstandsmitglied oder auch aktiv hinter den Kulissen – jede und jeder ist mit Herzblut dabei.

Gerade für das Technik- und Backstage-Team wird jederzeit nach Verstärkung gesucht. Auf- und Abbau bei Veranstaltungen, Bedienen der Technik, Verwaltung der Orden, Abrechnung bei den Auftritten, als „Kammerzofen“ des Prinzenpaares, Betreuung der Requisiten – die Aufgaben sind vielfältig.

Die Faschingsgesellschaft sucht noch Unterstützung für die Elferräte: Männer ab 18 Jahren, die gerne tanzen und bei Hebefiguren den starken Part übernehmen möchten. Bei einem Probetraining können die Tänzer erste Bühnenluft schnuppern und rausfinden, ob es Spaß macht. Bei Interesse kann man sich gerne beim Verein melden.

Um zukunftsfähig zu bleiben, ist in der Paartalia seit 1977 die Kinder- und Jugendarbeit ein essenzieller Bestandteil. Aufgrund der sehr hohen Nachfrage können im Nachwuchs jedes Jahr nur wenige Neuzugänge aufgenommen werden.

Buchungen für alle Garden sind übrigens ab sofort möglich: in der Faschingszeit als Highlight für ein Privat- oder Firmenevent oder als außergewöhnliches Geschenk für einen runden Geburtstag.

Kontakt:

Anzeige

Abschlag in der Idylle des Golfclubs Augsburg

Design ohne Titel (4).png

Mit Zuckerguss ins Wochenende

Jeden Freitag leckere Rezeptideen, Tipps und Tricks rund ums Backen.

Kostenlos Newsletter abonnieren
Das könnte Sie auch interessieren