Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Bundestagswahl
Aktuelle News und Infos

Foto: Michael Kappeler, dpa

Alle vier Jahre entscheiden rund 60 Millionen Wahlberechtigte bei der Bundestagswahl darüber, wer in der folgenden Legislaturperiode regiert. Doch wie genau funktioniert die Bundestagswahl eigentlich und welche Hürden gibt es in Deutschland? Hier haben wir für Sie alle wichtigen Fakten sowie aktuelle Artikel und Neuigkeiten rund um die Bundestagswahl zusammengefasst. 

Wähler in Deutschland haben bei der Bundestagswahl zwei Stimmen. Die Erststimme ist für die Direktkandidatur in einem der Wahlkreise Deutschlands. Jeder Deutsche über 18 Jahren kann sich zur Wahl als Bundestagsabgeordneter stellen. Der Kandidat, der die meisten Erststimmen eines Wahlkreises bekommt, kann als gewählter Direktkandidat in den deutschen Bundestag einziehen. 

Die zweite Stimme bestimmt den Anteil der Sitze einer Partei im Parlament. Erhält eine Partei mehr als 5% der Zweitstimmen (Fünf-Prozent-Hürde) oder mindestens drei Direktmandate (Sperrklausel), dürfen genau so viele Kandidaten in den Bundestag einziehen, wie dies dem Anteil an Stimmen unter allen Parteien entspricht, die die eben genannten Hürden überschritten haben. Im Grundgesetz sind die Grundsätze der Bundestagswahlen in Deutschland verankert. Demnach müssen die Wahlen "allgemein, frei, unmittelbar, gleich und geheim" sein. 

Der Wahlkampf, der jeder Bundestagswahl vorausgeht, wird immer stärker ins Fernsehen sowie das Internet verlagert. So kommt es beispielsweise zu vielfältigen Diskussionen mit den Spitzenkandidaten der Regierungs- und Oppositionsparteien im Fernsehen, Kurzzusammenfassungen der Wahlprogramme in den Printmedien oder Entscheidungshilfen wie dem Wahl-O-Mat. Dennoch bleiben auch der Straßenwahlkampf und die mit ihm einhergehenden Plakate an den Straßenrändern bestehen. 

Aktuelle News zu „Bundestagswahl“

Gregor Gysi glaubt nicht, dass Wagenknecht bei der Bundestagswahl 2025 überzeugen kann.
Parteien

Gysi räumt Wagenknecht-Partei geringe Chancen ein

Gregor Gysi gibt einer neuen Partei unter Führung von Wagenknecht wenig Chancen. Und verweist auf eine - seiner Meinung nach - große Schwäche seiner Kollegin.

Schlechte Umfragewerte: Die SPD im Jahr 2023.
Parteien

Bayern-SPD bekommt neue Spitze in Berlin

23 Abgeordnete stellt die bayerische SPD im Bundestag. Nun hat sie überraschend ihre Anführer ausgewechselt.

Wer's nachmessen will: Die Zettel für die Zweitstimme der Landtags- und Bezirkstagswahl sind fast einen Meter lang (95,7 mal 36 Zentimeter). Dagegen nehmen sich die weißen (Landtag) und hellblauen (Bezirkstag) Stimmzettel für die Direktkandidaten (Erststimme) geradezu handlich aus. Wer seine Briefwahlunterlagen hat, kann schon jetzt wählen.
Aichach-Friedberg

Mehr als die Hälfte der Menschen im Wittelsbacher Land wählt zuhause

Plus In Aichach haben schon zwei Fünftel der Wahlberechtigten Briefwahlunterlagen angefordert. Der Landeswahlleiter rechnet mit einer Quote so hoch wie mitten in der Pandemie.

Wahlplakate der Spitzenkandidaten Boris Rhein (CDU), Nancy Faeser (SPD) und Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen): Wer macht in Hessen das Rennen?
Parteien

Ausblick auf Landtagswahlen: Ampel-Test und zwei K-Fragen

Ob sich der Frust über die Regierungspolitik auch in Wahlergebnissen niederschlägt, wird sich am 8. Oktober in Hessen und Bayern zeigen. Bundespolitisch geht es aber noch um viel mehr.

Florian von Brunn ist der SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Bayern – und einer der schärfsten Kritiker von Hubert Aiwanger.
Landtagswahl 2023

Bayerns SPD-Chef Florian von Brunn: "Ich bin voll und ganz Optimist"

Bayerns SPD-Chef hofft weiter auf eine Regierungsbeteiligung nach der Wahl. Woher er diese Hoffnung nimmt – und wie er mit schlechten Umfragewerten umgeht.

Das sind die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten bei der Hessischen Landtagswahl.
Landtagswahl 2023

Landtagswahl 2023 in Hessen: Das sind die Spitzenkandidaten

Wer sind die Kandidaten und Kandidatinnen bei der Hessen-Wahl 2023? Und steht inzwischen fest, wer die Linke anführt? Hier stellen wir die Spitzenkandidaten der Parteien vor.

Die Regierung von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat viel gestritten, aber auch viele Versprechen umgesetzt.
Regierung

Corona, Krieg und Koalitions-Krach: Halbzeit für die Ampel

Heute ist die Bundestagswahl zwei Jahre her. Zur Halbzeit ist das Image der Ampel ziemlich ramponiert. Die zweite Hälfte der Wahlperiode dürfte kaum leichter werden.

Niclas Füllkrug (Mitte) sorgte mit seinen Schienbeinschonern für Diskussionen.
Glosse

Farbenlehre in der Bundesliga: Warum Grün kein Gelb ist

Dortmunds Stürmer Niclas Füllkrug sorgt mit seinen Schienbeinschonern für Verwirrung.

Seit fünfeinhalb Jahren regiert Markus Söder als Ministerpräsident in Bayern.
Bayern-Monitor

Kommunikator, Krisenmanager, Kanzler: So denken die Bayern über Markus Söder

Exklusiv Seit fünfeinhalb Jahren regiert CSU-Chef Markus Söder in Bayern. Wie fällt das Zeugnis der Bayerinnen und Bayern für den Ministerpräsidenten aus?

Sollte die Partei von Hubert Aiwanger mehr bundespolitischen Einfluss haben? 40 Prozent der Bürger finden das laut einer repräsentativen Umfrage.
Umfrage

40 Prozent für mehr Relevanz von Freien Wählern in Berlin

Die Flugblattaffäre um Bayerns Vize-Regierungschef Hubert Aiwanger, hat auch dessen Freie Wähler bundesweit bekannter gemacht. Auf einmal können sich viele Menschen die Partei auch im Bund gut vorstellen.

Das Logo der Freien Wähler ist zu sehen.
Umfrage

40 Prozent für mehr Relevanz von Freien Wählern in Berlin

Die Flugblattaffäre um Bayerns Vize-Regierungschef Hubert Aiwanger, hat auch dessen Freie Wähler bundesweit bekannter gemacht. Auf einmal können sich viele Menschen die Partei auch im Bund gut vorstellen.

Erstes Bündnis von SPD, Grünen und FDP auf Bundesebene: Die erste Hälfte der Legislaturperiode der Ampel-Koalition ist vorbei.
Bundesregierung

Corona, Krieg und Koalitions-Krach: Halbzeit für die Ampel

Fast zwei Jahre ist die Bundestagswahl her. Zur Halbzeit ist das Image der Ampel ziemlich ramponiert, obwohl sie einiges auf die Beine gestellt hat. Die zweite Hälfte der Wahlperiode dürfte kaum leichter werden.

FDP Parteivorsitzender Christian Lindner bei zu Gast bei AZ Live.
FDP

Das Trauma von 2013 wirkt bei der FDP noch immer nach

Vor zehn Jahren flog die FDP aus dem Bundestag. Inzwischen regiert sie wieder mit. Das Trauma von 2013 aber wirkt noch immer nach.

Hubert Aiwanger, bayerischer Wirtschaftsminister und Vorsitzender der Freien Wähler, sitzt während einer Testfahrt im Wasserstoffzug.
Landtagswahl

Aiwanger will Wirtschaftsminister bleiben

Erstmal will er seinen Job behalten. Doch der Höhenflug der Freien Wähler nach dem Flugblatt-Skandal lässt Hubert Aiwanger träumen.

Video

Aiwanger will wieder Wirtschaftsminister werden - oder nach Berlin

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger möchte auch nach der Landtagswahl seinen Posten wieder besetzen. Auch hätte er nichts dagegen, wenn die Freien Wähler in den Bundestag einziehen würden.

In Bayern wird am 8. Oktober ein neuer Landtag gewählt.
Memmingen

Das sind die Landtags-Direktkandidaten im Stimmkreis Memmingen

Gleich drei Bewerber im Stimmkreis Memmingen haben ihre Wurzeln im Raum Mindelheim: Klaus Holetschek, Franz Josef Pschierer und Jens Pfaffenbauer.

Edmund Stoiber (CSU), ehemaliger Ministerpräsident von Bayern, auf der Bühne der Komödie des Bayerischen Hofes. Das Ziel des Abends war, ihm "Anekdötchen aus seinem politischen Leben" zu entlocken.
CSU

Edmund Stoiber gibt in der Komödie politische Anekdötchen zum Besten

Bayerns ehemaliger Ministerpräsident soll in der Komödie des Bayerischen Hofes "Anekdötchen aus dem politischen Leben" erzählen. Das gelingt – auf seine eigene Art.

Vorgängerin und Nachfolger: Angela Merkel war 16 Jahre lang im Kanzleramt zu Hause, dann übernahm Olaf Scholz die Regierungsgeschäfte.
Regierungschef

Alle Bundeskanzler von Deutschland: Von Adenauer bis Scholz

Der Bundeskanzler leitet die Geschicke der Regierung in der Bundesrepublik. Hier finden Sie eine Liste über alle Bundkanzler, die es bisher in Deutschland gab.

Stephan Bröchler, Landeswahlleiter.
Bundestag

Verfassungsgericht bittet Landeswahlleiter um Informationen

Mit Spannung wird in Berlin auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur möglichen Wiederholung der Bundestagswahl gewartet. Nun hat sich das Gericht bei der Landeswahlleitung gemeldet.

Die SPD ist in einer Umfrage auf den tiefsten Stand seit dem Sommer 2021 gerutscht.
Parteien

Umfrage: SPD und FDP verlieren - Grüne legen zu

Welchen Rückhalt haben die Parteien derzeit in der Bevölkerung. Eine Umfrage zeigt, die SPD ist abgerutscht.

Am 8. Oktober findet die Landtags- und Bezirkswahl statt.
Weilheim/Schongau

Landtags- und Bezirkswahl: Wer kandidiert in Weilheim-Schongau?

Aus dem Stimmkreis Weilheim-Schongau gehören derzeit drei Abgeordnete dem Landtag an. Sie alle kandidieren am 8. Oktoeber wieder, dazu weitere neun Personen.

Wie stimmt Ihre Kommune bei der Landtagswahl in Bayern 2023 ab? Das können Sie hier nachlesen.
Ergebnisse

Landtagswahl in Augsburg: So hat der Stadtbezirk Hammerschmiede gewählt

Am 8. Oktober 2023 wählt Bayern einen neuen Landtag. Wie stimmt Ihr Stadtteil ab? Hier finden Sie am Wahltag die Ergebnisse von Hammerschmiede.

Wie stimmt Ihre Kommune bei der Landtagswahl in Bayern 2023 ab? Das können Sie hier nachlesen.
Ergebnisse

Landtagswahl in Augsburg: So hat der Stadtbezirk Bärenkeller gewählt

Am 8. Oktober 2023 wählt Bayern einen neuen Landtag. Wie stimmt Ihr Stadtteil ab? Hier finden Sie am Wahltag die Ergebnisse von Bärenkeller.

Wie stimmt Ihre Kommune bei der Landtagswahl in Bayern 2023 ab? Das können Sie hier nachlesen.
Ergebnisse

Landtagswahl in Augsburg: So hat der Stadtbezirk Oberhausen - Nord gewählt

Am 8. Oktober 2023 wählt Bayern einen neuen Landtag. Wie stimmt Ihr Stadtteil ab? Hier finden Sie am Wahltag die Ergebnisse von Oberhausen - Nord.

Wie stimmt Ihre Kommune bei der Landtagswahl in Bayern 2023 ab? Das können Sie hier nachlesen.
Ergebnisse

Landtagswahl in Augsburg: So hat der Stadtbezirk Hochfeld gewählt

Am 8. Oktober 2023 wählt Bayern einen neuen Landtag. Wie stimmt Ihr Stadtteil ab? Hier finden Sie am Wahltag die Ergebnisse von Hochfeld.