Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich

Kegeln

22.01.2019

Eine Menge Holz

Erste Mannschaft der BSG Bausch zeigt beim Erfolg in Lauingen eine starke Leistung

Die Kegler der ersten Mannschaft von der BSG Bausch Pfaffenhofen gewannen beim SKK Lauingen 1 ein hochklassiges Spiel mit 5:1 Punkten und 2161:2123 Holz. Die Gastgeber zeigten sich in guter Form, und so mussten die Spieler der BSG Bausch ihr ganzes Können aufzeigen. Josef Scherer (536/+18) gewann anfangs mit drei siegreichen Bahnen gegen Michael Stiegelmayr (518). Georg Pogoreutschnig (552/+13) – bester Akteur der Gäste – behauptete sich mit 2:2 Sätzen gegen Martin Heinemann (539). Auch Andreas Krakowka (532/+6) setzte sich in einem engen Duell ebenfalls mit 2:2 Sätzen gegen Pascal Mack (526) durch. Zuletzt spielte Christian Niesner (540/+1) genauso ein spannendes, knappes Match gegen Wolfgang Prinz (540). Trotz einem mehr erspieltem Holz verlor er aber als einziger Spieler seiner Mannschaft einen Punkt, da er drei seiner vier Durchgänge versandelte.

Die zweite Mannschaft absolvierte innerhalb von drei Tagen zwei Spiele und konnte dabei ein Match gewinnen. Die Kombitruppe Holzheim/Bausch I zeigte gegen BC Schretzheim III eine couragierte Leistung und gewann klar mit 6:0 Punkten und 1769:1642 Holz. Zu Beginn kann sich Hubert Niesner (424/+37) in seinem 400. Spiel im Dress der BSG Bausch mit 2,5:1.5 Sätzen seinen Mannschaftspunkt gegen Johann Stricker (387) erspielen. Paul Krakowka (431/+33) legte nach und war auf drei Bahnen siegreich gegen Tobias Rehm (398). Auch Harald Riedel (456/+52) blieb konzentriert und gewann alle vier Durchgänge gegen Xaver Oblinger (404). Zum Schluss holte sich dann noch der Holzheimer Anton Kerle (458/+5) mit 2:2 Sätzen seinen Mannschaftspunkt gegen Bernd Grauer (453). Es war erst der dritte Sieg für die Kombimannschaft in der Saison, aber ein wichtiger Erfolg gegen den Tabellenletzten im Abstiegskampf.

Nach dem Sieg unter der Woche folgte beim favorisierten TSV Rain I eine einkalkulierte Niederlage, die mit 1:5 Punkten und 1918:2127 Holz ziemlich deutlich ausfiel. Hubert Niesner (421/-148) geriet zu Beginn gegen einen bärenstarken Partrick Wider (569) völlig unter die Räder. Paul Krakowka (537/+7) konnte dann überraschend mit 2:2 Sätzen gegen Martin Nürnberger (530) punkten. Neuzugang Pierre Süß (507/-38) zeigte ein gutes Spiel, konnte dennoch nur einen Durchgang gegen Gerald Schmelcher (545) erfolgreich gestalten. Anton Kerle (453/-30) resignierte zum Schluss gegen Mathias Schmelcher (483) und verlor alle vier Duelle. (ml)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren