Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna

Fußball-Bezirksliga Nord

25.11.2017

Kehrt das Lachen zurück?

Mit ihm soll beim TSV Meitingen das Lachen wieder zurückkehren: Roman Kadutschenko hofft auf ein Comeback im Spiel beim FC Ehekirchen.

Meitingens Trainer Mavros hat Defizite ausgemacht

Sonderschichten beim TSV Meitingen. Nach der 0:3-Heimniederlage gegen den BC Adelzhausen griff Trainer Pavlos Mavros gnadenlos durch und setzte vor dem letzten Spiel dieses Jahres in der Fußball-Bezirksliga Nord beim FC Ehekirchen (Sonntag, 14 Uhr) am vergangenen Montag eine zusätzliche Einheit an.

„Es sind nicht alle fit. Wir haben gegen Adelzhausen 60 Minuten alles im Griff gehabt und nach dem glücklichen 0:1-Treffer der Gäste komplett abgeschaltet. Wenn man da oben mitspielen will, dann darf so etwas nicht passieren“, ging der neue Coach der Lechtaler hart ins Gericht mit seinen Schützlingen.

Neben der Fitness macht dem 45-Jährigen zudem die Verletzungsmisere zu schaffen. Denn zurzeit fallen mit Daniel Deppner (Innenbandriss), Fabian Wolf (Bänderdehnung) und Maik Stach (Bänderriss) gleich drei Leistungsträger für das letzte Spiel des Jahres gegen den FC Ehekirchen aus. „Dani fehlt vorne und hinten im Zentrum, Fabi auf der Außenbahn, und auch der Maik liefert ein gutes Spiel gegen Adelzhausen ab, fällt auf dem Heimweg dann vom Fahrrad und reißt sich alles. Daher hoffe ich, dass Roman Kadutschenko am Wochenende wieder einsatzbereit ist“, erklärte Mavros. Grundsätzlich habe der TSV Meitingen einiges wiedergutzumachen. Ein Punkt aus drei Spielen sei schlichtweg nicht der Anspruch in den Lechauen. „Jetzt müssen wir Flagge zeigen.“ (vra)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren