1. Startseite
  2. Lokales (Wertingen)
  3. Lokalsport
  4. Vier-Städte-Pokal geht nach Wertingen

Schach

13.09.2019

Vier-Städte-Pokal geht nach Wertingen

Die erfolgreiche Wertinger Schach-Mannschaft beim Turnier in Thierhaupten. Von links: Alexander Höhn, Alban Brenner, Otto Lechner, Josef Stuhler, Otto Helmschrott, Leo Wiest, Zoltan Budai und Otto Killensberger.
Bild: TSV Wertingen

TSV-Team gewinnt Turnier in Thierhaupten und schlägt im Finale die „Zusamspringer“

Zum dritten Mal in Folge konnte die Schachabteilung des TSV Wertingen den Sieg beim traditionellen „Vier-Städte-Pokal“ erringen, der am vergangenen Sonntag im Thierhauptener Sportheim ausgetragen wurde.

Im Halbfinale sah es zunächst nach einer klaren Angelegenheit für die Wertinger gegen den SV Thierhaupten aus: Zoltan Budai, Otto Lechner, Alban Brenner und Otto Killensberger konnten ihre Partien zum Zwischenstand von 4:0 gewinnen.

Doch nach zwei Siegen für Thierhaupten wurde es noch einmal eng, da die beiden noch laufenden Partien günstiger für Thierhaupten standen. Doch Leo Wiest hielt dem Druck Stand und remisierte, Josef Stuhler gewann seine Partie. Im anderen Halbfinale besiegte der SC „Zusamspringer“ den SchachklubGersthofen nach Feinwertung, nachdem der Wettkampf 4:4 ausgegangen war.

Im Finale gegen die „Zusamspringer“ ließen die Wertinger nichts mehr anbrennen: Otto Helmschrott, Leo Wiest, Zoltan Budai, Josef Stuhler, Otto Lechner und Alban Brenner gewannen. Alexander Höhn steuerte noch ein Remis zum ungefährdeten 6,5:1,5 Sieg gegen das Team aus Zusamzell bei, für das nur Bernhardt Zemelka gewann und Franz Erhard remisierte. Den dritten Platz holte sich der SV Thierhaupten mit einem 5:3 gegen Gersthofen. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren