Newsticker
Russische Truppen nach ukrainischen Angaben in Lyssytschansk eingerückt
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Coronavirus: IG-Metall-Chef zweifelt an Durchschlagskraft des Konjunkturpakets

Coronavirus
04.06.2020

IG-Metall-Chef zweifelt an Durchschlagskraft des Konjunkturpakets

Jörg Hofmann ist Vorsitzender der IG Metall .
Foto: Daniel Karmann, dpa

Exklusiv Die Bundesregierung hat ein milliardenschweres Konjunkturpaket veröffentlicht. Der Vorsitzende der IG Metall zeigt sich skeptisch.

Der Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, zieht nach der Vorstellung des Corona-Konjunkturpakets ein durchwachsenes Fazit. „Ob das Konjunkturpaket zu einem großer Wumms für Nachfrage und Beschäftigung wird, muss sich beweisen“, sagte Hofmann unserer Redaktion.  Das gelte insbesondere für die Reduzierung der Mehrwertsteuer. „Ob die beim Verbraucher ankommt oder die Kassen von Amazon und Co. füllt, bleibt abzuwarten.“ Besonders die Subventionierung der Autoindustrie sieht Hofmann kritisch. „Mit der Senkung der Mehrwertsteuer erhält die Autoindustrie eine steuerfinanzierte Möglichkeit der Kaufförderung. Und dies ohne jeden Bezug zur Förderung von Klimaschutz und ohne verbindliche Eigenbeteiligung.“

Corona-Konjunkturpaket: Die EEG-Umlage soll abgesenkt werden

Positiv wertet der Gewerkschafter die Maßnahmen zur Stabilisierung der kommunalen Haushalte und der Unternehmen mit massiven sowie die ersten Schritte zur Senkung der EEG-Umlage. Trotzdem bleibe die Frage: „Reichen die kurzfristigen Nachfrageimpulse aus, um die Konjunktur schnell wieder in Schwung zu bringen? Daran wird sich entscheiden, ob die Rezession gestoppt und massiver Personalabbau und Arbeitslosigkeit verhindert werden können.“ (sts)

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.