Newsticker
Bericht: Merkel lässt sich am Freitag mit AstraZeneca impfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Betriebsunfall: Zwei Arbeiter quetschen sich Finger ein

Polizeireport Aichach

28.11.2019

Betriebsunfall: Zwei Arbeiter quetschen sich Finger ein

Ein Betriebsunfall hat sich am Donnerstagmorgen an der Donauwörther Straße in Aichach ereignet.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Bei einem Betriebsunfall am Donnerstagmorgen in Aichach haben sich zwei Arbeiter mehrere Finger eingequetscht. Der Unfall geschieht beim Wechseln eines Keilriemens.

In der Aktienkunstmühle in Aichach hat sich am Donnerstagmorgen ein Betriebsunfall ereignet. Dabei haben sich zwei Arbeiter mehrere Finger eingequetscht.

Die Arbeiter tauschen Keilriemen aus, als die Walze anläuft

Der Unfall geschah laut Polizei um 7.55 Uhr im sogenannten Walzenstuhl, in dem viele Walzen hintereinander geschalten sind. Bei einer von ihnen war ein Keilriemen gerissen. Die beiden Schlosser wollten diesen Riemen durch einen neuen ersetzen. Während der Arbeiten lief die Maschine allerdings wieder an. Die Finger der Männer wurden dabei zwischen Keilriemen und Riemenscheibe eingequetscht.

Ein Rettungshubschrauber bringt den Verletzten nach München

Besonders schwer erwischte es die drei Finger eines 41-Jährigen. Ihn brachte ein Rettungshubschrauber ins Klinikum Bogenhausen nach München. Sein 45-jähriger Kollege erlitt Verletzungen an vier Fingern und wurde in die Uniklinik nach Augsburg gebracht.

Polizei ermittelt: Was ist die Ursache für den Unfall?

Klar ist nach Auskunft der Polizei, dass die Maschine zum Zeitpunkt der Reparaturen aus sein sollte. Jede Walze verfügt über einen separaten Motor. Laut Polizeisprecher Peter Löffler hat jemand die Maschinen wieder angestellt. Allerdings ist unklar, warum die reparaturbedürftige Walze ebenfalls mit anlief. (jca)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren