Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Erster Belastungstest für B300

Verkehr

17.11.2017

Erster Belastungstest für B300

Bei einem Unfall auf der B300 waren drei Lastwagen und ein Auto verwickelt.
Bild: Erich Echter

Vorfahrtfehler führt bei Gallenbach zu einem Unfall mit drei Lastwagen. Welche Folgen der Zusammenstoß hatte.

Es war der erste Großeinsatz für Rettungskräfte auf der „neuen“ B300: Wie gestern bereits kurz aktuell berichtet, ist es am Mittwoch im Feierabendverkehr bei Gallenbach zu einem Unfall gekommen – verursacht durch einen Vorfahrtfehler. Laut Polizei erlitt ein 53-jähriger Lastwagenfahrer schwere Verletzungen. Die im Unfallbereich vierspurig ausgebaute Bundesstraße wurde einem ersten Belastungstest ausgesetzt.

Zum Hergang: Eine 73-jährige Frau wollte gegen 17.40 Uhr in Gallenbach mit ihrem Auto auf die B300 in Richtung Aichach einbiegen. Nach Angaben der Polizei schätzte die Seniorin den Abstand zu einem Lastwagen offenbar falsch ein. Der Lastwagenfahrer leitete ein Vollbremsung ein, beide Fahrzeuge berührten sich lediglich. Auch ein weiterer nachfolgender Lastwagenfahrer konnte rechtzeitig bremsen. Einem dritten Brummi-Lenker allerdings gelang das nicht mehr. Er fuhr auf den Lastwagen vor ihm auf und erlitt bei dem Aufprall schwere Verletzungen. Der 53-Jährige musste aus dem Führerhaus befreit und ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei beziffert den Sachschaden insgesamt auf rund 170000 Euro. Die neue Fahrbahn wurde laut Erich Weberstetter, Leiter der Polizeiinspektion Aichach, nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehren konnten bei dem ersten Großeinsatz die Vorteile der neuen, besser ausgebauten Bundesstraße nutzen. Deren größere Leistungsfähigkeit machte sich bezahlt. Der Gegenverkehr war dank der Mittelschutzplanke überhaupt nicht betroffen. Auch in Richtung Aichach konnte der Verkehrsfluss weitgehend aufrechterhalten bleiben. Man habe dank der zweiten Spur die Fahrzeuge gut vorbeileiten können, so Weberstetter. Das sei relativ unkompliziert möglich gewesen. Nur kurzfristig musste die Doppelspur in Richtung Aichach komplett gesperrt werden.

Trotzdem waren die Auswirkungen auf den Berufsverkehr zu spüren. Der Rückstau reichte laut Polizei zeitweise bis zur Autobahn zurück. Erst ab 19.45 Uhr war die B300 wieder frei befahrbar. (jca)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren