Newsticker

Frankfurter Buchmesse soll in diesem Herbst trotz Pandemie stattfinden
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Corona-Virus: So geht es im Amateursport weiter

Aichach-Friedberg

13.03.2020

Corona-Virus: So geht es im Amateursport weiter

Nichts geht mehr im lokalen Sport. Nahezu alle Wettkämpfe sind abgesagt, selbst der Trainingsbetrieb ist zum Teil eingestellt. Der Bayerische Fußball-Verband hat alle Punktspiele der nächsten beiden Wochen abgesetzt.
Bild: J. Leitenstorfer

Während Fußballer und Handballer pausieren, ist die Saison bei Volleyballern, Basketballern und Tischtennisspielern beendet. Die Schützen machen vorerst weiter.

Der Coronavirus wirbelt nicht nur die große Sportwelt gehörig durcheinander. Auch für die Amateure hat das Auswirkungen. Das betrifft auch die Sportler im Wittelsbacher Land – ein Überblick.

Fußball: Zwei Wochen Pausen für Kreiskicker

Bereits an diesem Wochenende wären in den Bezirksligen die ersten Nachholspiele angestanden. In der Bayernliga fieberte der FC Pipinsried seiner Heimpremiere entgegen. Doch daraus wird nichts, denn der Bayerische Fußball-Verband hat alle Spiele bis einschließlich Montag, 23. März, abgesagt. Wie lange die Amateurfußballer pausieren müssen, steht noch nicht fest, die Spiele sollen aber nachgeholt werden. „Aufgrund der Tatsache, dass es mittlerweile die ersten positiv getesteten Spieler bei Amateurmannschaften gibt, war es der einzig richtige Schritt“, so BFV-Präsident Rainer Koch. Der BFV rät den Vereinen, auch den Trainingsbetrieb einzustellen. Koch: „Verbieten können wir es nicht, wir appellieren hier aber an die Vernunft der Verantwortlichen.“ Testspiele sind laut Verband offiziell nicht betroffen, allerdings stellt der BFV keine Unparteiischen für solche Spiele. Der BFV rät allen Vereinen davon ab. Der FC Affing hat in einer Mitteilung angekündigt, den Trainings- und Spielbetrieb für vier Wochen auszusetzen, „unabhängig von möglichen Konsequenzen des Verbandes“, wie es weiter heißt.

Basketball

Corona-Virus: So geht es im Amateursport weiter

Nichts geht mehr in den hiesigen Basketball-Ligen. Wie der Bayerische Basketball-Verband (BBV) mitteilte, wird der Spielbetrieb sowohl im Senioren- als auch Nachwuchsbereich mit sofortiger Wirkung komplett ausgesetzt. Diesem Entschluss schloss sich auch der Bezirk Schwaben an, wodurch die Saison für die Korbjäger des TSV zwei Spieltage vor Schluss beendet ist.

Handball

Seit diesem Wochenende pausieren die Handballer – es könnte sogar sein, dass die Saison nicht zu Ende gespielt wird. Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird für die laufende Saison eingestellt. Der Erwachsenenspielbetrieb ruht bis auf Weiteres. „Spätestens zum 19. April wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der aktiven Mannschaften, der Saisonwertungen in den jeweiligen Ligen entschieden und veröffentlicht“, heißt es in einer Mitteilung des Verbandes. Die Meisterfeier der Aichacher Frauen, die den Titel am Samstag hätten sichern können, ist also erst einmal verschoben. Auch der Trainingsbetrieb ruht beim TSV Aichach, wie Abteilungsleiterin Stephanie Szierbeck mitteilte.

Schützen: Die heimischen Schützen sind als einzige noch aktiv

Einzig der Bezirksschützentag Oberbayerns, der am 25. und 26. April stattfinden sollte, wurde abgesagt. Auch der Bezirksjugendtag fand nicht statt. Die Wettkampfsaison der Luftgewehr- und Luftpistolenschützen in den Gauen Aichach, Pöttmes-Neuburg und Altomünster geht indes weiter. Aichachs Gauschützenmeister Gerhard Lunglmeir erklärt: „Das kann nächste Woche schon anders aussehen, aber noch gibt es keine Vorgaben. Wir zwingen aber niemanden, die Wettkämpfe auszutragen. Alois Helfer, Gauschützenmeister des Gaus Pöttmes-Neuburg sagt. „In den unteren Klassen schießen vier gegen vier. Das sind acht Leute, es kommen keine Zuschauer.“ Sollte ein Schütze eines Vereins betroffen sein, appelliert er an den „gesunden Menschenverstand“. Von Publikumsinteresse seien lediglich Wettkämpfe in höheren Schießklassen, so Helfer. Dort finden aktuell ohnehin keine Wettkämpfe statt.

Tischtennis

Der Deutsche Tischtennis-Bund hat den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt, im Bayerischen Verband wurde die Saison 2019/20 beendet.

Volleyball

Der Deutsche Volleyballverband hat am Donnerstag beschlossen, den laufenden Spielbetrieb von der 2. Bundesliga bis zur Regionalliga vorzeitig zu beenden. Der Bayerische Volleyball-Verband schloss sich dieser Empfehlung an und beendet vorzeitig die Spielzeit in allen Bereichen.

Kegeln

Auch die Kegler des KC Pöttmes und des TSV Aichach müssen nach Anweisungen des Verbandes auf unbestimmte Zeit pausieren. In Pöttmes aber wird weiterhin trainiert, wie KC-Vorsitzender Werner Hammerl erklärt.

Lesen Sie dazu auch: Coronavirus: Auch Kay One ist abgesagt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren