1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Dasing unterliegt im Pokalkrimi erst spät

Fußball

26.06.2017

Dasing unterliegt im Pokalkrimi erst spät

Die beiden Finalisten des Landkreispokals der A-Junioren auf der Sportanlage in Gebenhofen stellten sich zum Siegerfoto: Landkreismeister FC Stätzling (grünes Trikot) und der Vize-Landkreisemeister TSV Dasing( rotes Trikot). Am Ende fiel die Entscheidung im Elfmeterschießen.
Bild: Reinhold Rummel

Gegen den favorisierten FC Stätzling hält die U19 des TSV lange gut mit und schafft es sogar ins Elfmeterschießen. Dort hat der FCS dann die besseren Nerven und holt sich den Titel des Landkreismeisters. Bei der Bewertung des Spiels sind sich die Trainer der Kontrahenten uneins.

Die A-Junioren des Oberligisten FC Stätzling holten sich auf der Sportanlage der DJK Gebenhofen den Landkreispokal der U-19-Junioren. Im Finale setzte sich die Truppe von Trainer Lubos Cerny knapp mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen den Kreisligisten TSV Dasing durch.

Die Rot-Schwarzen aus Dasing forderten den Stätzlingern alles ab und waren in der Schlussphase der Partie sogar nahe an der Sensation dran. TSV-Abteilungsleiter Mike Schaeffer war deshalb voll des Lobes für sein Team: „Wir können auf unsere Burschen mehr als stolz sein. Das war schon eine hervorragende Vorstellung, wie sich unsere A-Junioren im Finale präsentiert haben. Schaeffer war aber auch beeindruckt von den Zuschauern: „Wie unsere Fangemeinde wieder einmal die rot-schwarzen Farben zahlenmäßig präsentierte, war schon super.“ Stätzlings Trainer Lubos Cerny sah seine Mannschaft als hochverdienten Sieger: „Denn wir hatten nicht einfach nur mehr Ballkontakte, sondern auch die besseren Chancen.“ Diese Sichtweise wollte Dasings Trainer Jürgen Schmid nicht ganz teilen. „Das war heute eine ganz enge Kiste. Ich bin sehr stolz über das Auftreten meiner Jungs, denn sie haben die Vorgaben nahezu optimal umgesetzt.“ Das sahen wohl auch die meisten der knapp 180 Besucher auf der Gebenhofener Sportanlage so. Spielleiter und Turnierorganisator Helmut Brandmayr überreichte den Landkreispokal an Stätzlings Spielführer Kaan Dogan.

Die erste Chance nach dem Anpfiff hatte Dogan nach drei Minuten. Dessen Schuss lenkte TSV-Torhüter Benedikt Greppmair stark über die Querlatte. Man sah schnell, dass der Kreisligist den Favoriten aus der Bezirksoberliga das Mittelfeld überlies und aus einer kompakten Abwehrreihe blitzartig die bietenden Räume über die Flügel zum Gegenangriff suchte. In der neunten Spielminute prüfte Ilkay Ayyildiz erstmals FCS-Schlussmann Alessandro Borrelli. Dann brachte Michael Fesenmayr eine Freistoßvorlage hoch in den Stätzlinger Strafraum. Den Kopfball von Stefan Baumüller entschärfte Borrelli erneut, und der Nachschuss von Simon Gilg strich nur knapp am Tor vorbei (16.). Als dann Colin Davis eine Flanke in den Strafraum zirkelte, klatschte der Kopfball von Florian Higl nur ans Aluminium. Die Grün-Weißen konterten dann über die rechte Außenbahn. Lukas Kristen konnte sich gegen Maximilian Claßen behaupten, und den Querpass drückte Kaan Arkac zur 1:0-Führung für den Favoriten ins Gehäuse. Dasing zeigte sich wenig beeindruckt und setzte nach dem Seitenwechsel auf Offensive. Der eingewechselte Simon Günzel zog zweimal die Stätzlinger Abwehrreihe auf und brachte Torhüter Borrelli in arge Bedrängnis (56. und 59.). Wenig später hatte Raphael Pauer den Ausgleich auf dem Schlappen, aber der Ball strich am linken Torpfosten vorbei (67.). Dann war es so weit, als Marco Ruppenstein in den Lauf von Florian Higl passte und dessen Schuss unhaltbar zum 1:1 hinter Torhüter Borrelli einschlug (74.). Im Gegenzug hatten die Dasinger dann Glück, dass der Treffer von Florian Sedlak wegen Abseitsstellung keine Anerkennung fand. Stätzling bekam nun wieder mehr Zugriff, scheiterte aber am starken Dasinger Keeper. Fast wäre kurz vor dem Spielende dann Higl sogar der Dasinger Siegtreffer gelungen, aber Alessandro Borrelli klärte per Fußabwehr in höchster Not (86.). Im entscheidenden Elfmeterschießen hatten dann die Stätzlinger die besseren Nerven. Während bei den Dasingern nur Simon Gilg, Tobias Jedlicka und Marco Ruppenstein trafen, verwandelten Kaan Dogan, Florent Kuci, Florian Sedlak und Kaan Arkac für die Stätzlinger zum 5:4-Erfolg für den Oberligisten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Dasing Greppmair, Claßen, Pauer (ab 69. Ruppenstein), Fesenmayr (ab 46. Günsel), Jedlicka, Gilg, Baumüller, Kaan Ayyildiz (ab 46. Rohrmoser), Higl, Davis, Ilkay Ayyildiz (ab 46. Rieß).

FC Stätzling Borrelli, Manfreda, Isufi (ab 55. Sedlak), Dogan (ab 43. Kronthaler), Binder, Zejnullahi, Arkac, Djajic, Bytyqi, Stehle (ab 74. Kuci), Kristen.

Tore 0:1 Arkac (31.), 1:1 Higl (74.). Zuschauer 180. Schiedsrichter August Oberhauser (Kühbach).

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Stefan_H%c3%b6rl_(links%2c_blau)_gleicht_zum_1_zu_1_aus..JPG
Bildergalerie

Grätschen und Übersteiger: Der Fußball-Spieltag

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden